VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Pressemitteilung

Fehlerfreie Texte dank „Duden Korrektor“ 6.0 jetzt auch im Redaktionssystem vjoon K4

(PM) Mannheim, 24.09.2009 - Einwandfreie Rechtschreibung und korrekte Grammatik sind die Visitenkarte eines Unternehmens. Diese Binsenweisheit trifft wohl nirgendwo stärker zu als im Zeitungs- und Verlagswesen. Weil auch die meisten Medienhäuser dies wissen und sich im Kampf um Marktanteile und Umsatz keine Blöße geben dürfen, sind Korrekturlösungen vom Branchenprimus Duden bei ihnen besonders weit verbreitet.

Seine hervorragende Marktposition in der Zeitungs- und Verlagsbranche baut der Dudenverlag durch seine enge Zusammenarbeit mit dem Redaktionssystemhersteller vjoon jetzt weiter aus. Denn auch Verlage und Redaktionen, die mit dem Redaktionssystem K4 von vjoon arbeiten, haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Texte mit den Textkorrekturlösungen von Duden zu überprüfen. Redaktionen, die ihre Abläufe mit vjoon K4 strukturieren, können den gerade erschienenen „Duden Korrektors für Adobe InDesign und InCopy“ 6.0 ganz einfach in das K4 System einbinden und so eine hohe Qualität der Texte sicherstellen. Durch den „Duden Korrektor“, der nun auch als Server-Plug-in für InDesign CS3 und CS4 verfügbar ist, können Redakteure selbst über den K4 Web Editor einsehen, wie ein Text umbricht und dadurch den Trennstil ihrer Artikel auch über die Web-Anwendung verbindlich gestalten. vjoon K4 basiert auf InDesign sowie weiteren Adobe-Produkten und ist in zahlreichen Medienhäusern mit zum Teil über tausend Benutzern im Einsatz. Renommierte Titel und Verlage wie ADACmotorwelt, BusinessWeek, Condé Nast (USA), Cosmopolitan, DIE ZEIT, Focus, Hubert Burda Media, Neue Zürcher Zeitung, New York Magazine, Rolling Stone und Vogue arbeiten mit vjoon K4.

„Der Duden ist das Standardwerk zur deutschen Rechtschreibung", sagt Andreas Schrader, CEO vom K4-Hersteller vjoon. „Mit dem „Duden Korrektor“ als Plug-in für K4 können Redakteure nun auch an zentraler Stelle – nämlich da, wo der Artikel entsteht – auf dieses Werk zugreifen. Neben den Vorteilen von K4 wie parallele Bearbeitung von Text und Layout, dem Strukturieren von Redaktionsabläufen, einer exakten Versionierung und der zentralen Rechte-Rollenvergabe, stellt der „Duden Korrektor“ eine weitere große Erleichterung für jeden K4-Redakteur dar – egal ob ein Artikel für Print oder Online, ein Magazin, eine Zeitung, ein Buch oder eine Unternehmenspublikation gedacht ist."

Im hektischen Redaktionsalltag, mit einer großen Masse an zu schreibenden und zu redigierenden Texten, geraten auch echte Profis mal ins Zweifeln und freuen sich über eine verlässliche Rechtschreibhilfe. Das gilt vor allem, wenn die Texte durch verschiedene Produktionsstufen und Hände gehen, bis sie zur Veröffentlichung freigegeben werden. Solch ein mehrstufiges Verfahren ist in den meisten Verlagen und Redaktionen üblich.

„Die Kompatibilität der beiden Anwendungen erlaubt es zukünftig auch allen K4-Nutzern, das Leistungsspektrum des „Duden Korrektors“ während des gesamten Workflows für die Qualitätssicherung ihrer Publikationen zu nutzen. Mit dieser strategischen Partnerschaft sind wir dem Ziel der Schaffung einheitlicher Rechtschreib- und Grammatikstandards in der deutschsprachigen Zeitschriften- und Verlagsbranche einen bedeutenden Schritt näher gekommen“, so Dr. Melina Alexa, Verlagsleiterin im Dudenverlag. Die Prüfleistungen des „Duden Korrektor“ geben den aktuellsten Stand der technischen Möglichkeiten wieder und beinhalten neben der Rechtschreibprüfung zusätzlich eine umfassende Grammatikprüfung und eine vollautomatische Worttrennung mit vier Trennstilen, die für Absätze und Absatzformate individuell einstellbar sind. Zusätzlich kann der Nutzer zwischen fünf unterschiedlichen Prüfstilen (progressiv, konservativ, tolerant, Dudenempfehlungen und Presse) wählen und damit ausschließen, dass unterschiedliche Schreibweisen in ein und derselben Publikation die Leser verwirren. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch die Unterstützung von drei Sprachvarianten (Deutschland, Schweiz und Österreich) und die Verwendung von Benutzer-, Ausnahme- und Abteilungswörterbüchern. So lassen die Fehlerquellen und der Korrekturaufwand sich leicht minimieren.

Beide Unternehmen präsentieren ihre Produktneuheiten auch auf der IFRA Expo 2009 in Wien. Interessierte können sich in Halle A am Stand 902 über die neueste Generation der Duden-Korrekturlösungen informieren. In derselben Halle an Stand 410 stellt vjoon sein Redaktionssystem K4 in der neuesten Version 6.1 vor.

Bibliographisches Institut AG
Dr. Gamal Morsi
Manager Marketing Services
Dudenstraße 6
68167 Mannheim

Telefon: +49 621 3901-340
Fax: +49 621 3901-76340
E-Mail: gamal.morsi@duden.de
www.duden.de
PRESSEKONTAKT
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Frau Doris Loster
Alter Teichweg 9M
22081 Hamburg
+49-40-22614943
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DUDEN

Als maßgebliche Instanz für die deutsche Sprache achtet der Dudenverlag nicht nur darauf, welche Neuerungen dauerhaft in unseren sprachlichen Alltag einziehen, sondern sorgt mit seinem vielfältigen Produktangebot auch dafür, dass ...
ZUM AUTOR
ÜBER VJOON

vjoon (ehemals SoftCare), bereits seit 1990 im Publishing-Markt etabliert, ist einer der führenden Entwickler für Workflow-Lösungen auf der Basis der Adobe Creative Suite. Sein prominentes Produkt, vjoon K4, hat das deutsche ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Alter Teichweg 9M
22081 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG