VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH
Pressemitteilung

Fassadenverglasungen - Auf Schlag und Schienen geprüft

Widerstandsklassen geben Auskunft über Einbruchssicherheit von Fassadenverglasungen
(PM) Wenden, 09.08.2011 - Bei Fassadenverglasungen und Wintergärten handelt es sich um Elemente, die einen Großteil der Wand ersetzen. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, wie hoch die Sicherheit gegen Einbrüche einzustufen ist. Unternehmen wie SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH unterziehen ihre Systeme speziellen Tests, um belegbare Informationen über Sicherheitsaspekte zu erhalten. Anhand einer Prüfung der Widerstandsklasse (WK) erhalten geprüfte Systeme eine klare Einstufung und dürfen mit dieser betitelt werden. WK-Angaben reichen von eins bis sechs. Eins entspricht einem geringen Grundschutz gegen körperliche Gewalt und die Benutzung von Hebelwerkzeugen. Sechs berücksichtigt Elektrowerkzeuge, zu denen Bohrmaschinen, Stich- oder Säbelsägen und Winkelschleifer gehören, und stuft Täter als erfahren ein.

„Um einen WK-Test erfolgreich zu bestehen und eine Einstufung zu erhalten, muss bereits in der Herstellung der einzelnen Systemteile alles stimmen“, verrät Ernst-Josef Schneider, Geschäftsführer von SUNFLEX und ergänzt: „Aus diesem Grund werden WK-ausgezeichnete Systeme auch mit der Bezeichnung ‚Aus einem Guss’ versehen.“ Gleichbleibende Qualität und deren Gewährleistung ist für Hersteller eine Herausforderung und nur durch permanente Überwachung der Produktionsprozesse möglich.

Um ein Produkt einzustufen, muss es in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium getestet werden. Hier bauen Verantwortliche die Systeme in einen festen Stahlrahmen ein, sodass unter nahezu realen Bedingungen zuverlässige Werte entstehen.

Prüfungen von Fassadenelementen beinhalten drei Hauptanforderungen. Zunächst wird eine Simulation auf Widerstand bei Schlageinwirkungen durchgeführt. Dabei handelt es sich um Simulationen, die Fußtritten oder Schulterwürfen entsprechen. Der zweite Bereich umfasst die Statik des zu testenden Systems. An unterschiedlichen Punkten des Testobjektes wirken Druckkräfte ein, woraus sich eine Grundfestigkeit des Systems ergibt.

Im letzten Test nehmen Prüfer, mit einem Zeitlimit von drei Minuten, einen fingierten Einbruch an dem Testelement vor, bei dem unterschiedliche Einbruchstechniken zum Einsatz kommen. „Von unseren Systemen sind die Falt-Schiebe-Systeme SF50, SF55 und SF75 mit WK2 ausgezeichnet und sie sind derzeit die einzigen in Deutschland, die diese Stufe erreichen“, erklärt Ernst-Josef Schneider.

SUNFLEX hat zur Kontrolle von Neuentwicklungen eigens ein Testlabor eingerichtet. Dort werden neu verbaute Teile oder Systemergänzungen vorab in ihrer Funktionstüchtigkeit und Widerstandfähigkeit gegen Naturgewalten untersucht. In den Rahmen der Prüfung gehören Schlagregen-Dichtigkeit, Luftdurchlässigkeit und Widerstand gegen Windkraft.

Weitere Informationen unter www.sunflex.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Borgmeier Public Relations
Frau Lilian Lehr-Kück
Am Saatmoor 2
28865 Lilienthal
+49-4298-468326
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER SUNFLEX ALUMINIUM GMBH

Die SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH aus Wenden-Gerlingen ist seit 29 Jahren spezialisierter Hersteller von Falt-Schiebe-Systemen (Faltanlagen), Schiebe-Dreh-Systemen und Horizontal-Schiebe-Wänden. SUNFLEX bietet mit ihren Produkten die ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Von Anfang an beauftragen Kunden die Borgmeier Media Gruppe hauptsächlich mit Medienkommunikation. In dieser Disziplin gehört die Agentur nach Ermittlungen des Fachdienstes PR Journal zu den führenden Anbietern im ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH
Im Rutenberge 12
57482 Wenden-Gerlingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG