VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hugo Josten Berufskleiderfabrik GmbH & Co Kommanditgesellschaft
Pressemitteilung

Fairtrade Award 2016 Publikumspreis - HUGO JOSTEN steht zur Wahl

Fairtrade Award prämiert Unternehmen und Zivilgesellschaften, die sich vorbildlich für die Fairtrade-Idee eingesetzt haben. HUGO JOSTEN freut sich über jede Stimme für den Publikumspreis
(PM) Grefrath, 23.12.2015 - Zum 5. Mal wird der Fairtrade Award an Unternehmen, Organisationen und Zivilgesellschaften verliehen, die die Fairtrade-Idee erfolgreich umgesetzt haben. Im Jahr 2016 verleiht Transfair insgesamt 3 Awards in den Kategorien Hersteller, Handel und Zivilgesellschaft. Zusätzlich wird 2016 wieder ein Publikumspreis verliehen. Durch die Website-Besucherinnen und –Besucher wird der Gewinner ermittelt. Das Publikums-Voting läuft bis einschließlich 15. Januar 2016. Wenn die Vorreiter-Rolle des HUGO JOSTEN-Teams belohnt werden soll, kann unter folgendem Link teilgenommen werden: www.fairtrade-deutschland.de/voting.

HUGO JOSTEN trägt FAIR-Antwortung
Durch die Begeisterung und das tiefe Verständnis für den Fairtrade-Kerngedanken, stand für den Traditionshersteller HUGO JOSTEN bei der Entwicklung einer neuen Berufsbekleidungs-Serie außer Frage, als erster Hersteller in Deutschland richtungsweisend auch eine nachhaltige Fairtrade-Variante als festen Sortimentsbestandteil zu entwickeln. Bereits seit 2010 vertreibt das niederrheinische Unternehmen Berufsbekleidung aus BIO-Fairtrade-Baumwolle und engagiert sich auch für benachteiligte Kleinbauern aus Westafrika. Zudem fördert HUGO JOSTEN auch den Erhalt von Arbeitsplätzen in Europa, beispielsweise in der Spate Gewebeproduktion, Konfektion, Logistik u.ä. Mit dieser engagierten Strategie hat das deutsche Unternehmen schon 2010 ein faires Angebot präsentiert – vor der eigentlichen Nachfrage.

Berufsbekleidungs-Boom
Etwa jeder 2. Beschäftigte in Deutschland hat Diensttextilien im Schrank. Die Branche freut sich. Mit Umsätzen von über 3 Milliarden Euro konnte der deutsche Markt für Berufsbekleidung 2013 ein Rekordniveau erreichen. Der Berufsbekleidungsmarkt bezüglich Fairtrade ist dagegen nicht im Ansatz erschlossen und bietet großes Potential. Die Herausforderung für engagierte Unternehmen wie HUGO JOSTEN besteht darin, Marktsegmente zu öffnen und das Vorurteil „Fairtrade-Artikel sind überteuert“ aus den Köpfen der Konsumenten zu vertreiben. Der Hersteller vom Niederrhein setzt mehr als nur ein Zeichen. Auch der Messestand von HUGO JOSTEN auf der weltweit größten und wichtigsten Fachmesse für Arbeitsschutz A+A (17. – 20. Oktober 2015 Düsseldorf) stand ganz im Zeichen von Fairtrade.

Fairtrade-Serie als fester Sortimentsbestandteil
Die JOSTEN TOP LINE Fairtrade Berufsbekleidung ist ein Qualitätsprodukt, deren mechanische Eigenschaften (z. B. Einlauf oder Weiterreißfestigkeit) in etwa denen des Standardgewebes entsprechen. Der Preisaufschlag gegenüber dem Standardartikel infolge der höheren Baumwollpreise, der Fairtrade-Prämie und der Lizenzgebühren beträgt mittlerweile nur noch circa 7,5%. Er stellt den Beitrag des Kunden für den Fairen Handel dar. Kunden aus der Industrie, dem Handwerk, Service und Montage können jetzt auch hochwertige und moderne Berufsbekleidung aus BIO-Fairtrade-Baumwolle tragen. HUGO JOSTEN plant auch eine Online-Kaufmöglichkeit für Privatkunden und ermöglicht damit auch einen flächendeckenden fairen Zugang.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Hugo Josten Berufskleiderfabrik GmbH & Co Kommanditgesellschaft
Herr Rainer Bogdanski
Lobbericher Str. 12
47929 Grefrath
+49-2158-91870
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HUGO JOSTEN GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT

ÜBER HUGO JOSTEN AT WORK Das Unternehmen fertigt seit 85 Jahren Arbeitsbekleidung, die fest im Markt etabliert ist und hohen Ansprüchen gerecht wird. HUGO JOSTEN bietet ein umfassendes Sortiment an Berufsbekleidung und zertifizierter ...
PRESSEFACH
Hugo Josten Berufskleiderfabrik GmbH & Co Kommanditgesellschaft
Lobbericher Str. 12
47929 Grefrath
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG