VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fachhochschule der Wirtschaft - FHDW
Pressemitteilung

FHDW-Umfrage belegt gutes Ansehen von Bachelor und Master

Die intensiven Proteste an deutschen Hochschulen haben neben Studiengebühren vor allem die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge im Visier. Die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) bleibt davon jedoch gänzlich unberührt.
(PM) Paderborn, 05.02.2010 - Eine aktuelle FHDW-Umfrage zeigt den Grund: Die befragten Unternehmen bescheinigen den neuen Abschlüssen der privaten Hochschulen eine hohe Qualität, die dem Diplom mindestens ebenbürtig ist.

Viele Universitäten haben nach der Bologna-Reform auf Bachelor und Master umgestellt. Die Akzeptanz auf dem Arbeitsmarkt bleibt allerdings hinter den Erwartungen zurück, ein wesentlicher Grund für den Unmut der Studierenden. Die FHDW konnte dagegen direkt an die Erfolge des Diploms anknüpfen. Nach wie vor haben weit über 90 Prozent ihrer Absolventen schon vor Studienabschluss einen festen Job. Zudem fallen die Studiengebühren faktisch kaum ins Gewicht, da sie zumeist von Partnerunternehmen übernommen werden.

www.fhdw.de

Um einen genaueren Überblick über den aktuellen Stand der Dinge in der Praxis zu erhalten, hat die FHDW Ende letzten Jahres eine telefonische Umfrage bei 150 Unternehmen in NRW durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass der Bachelorabschluss besser ist als sein Ruf, denn zumindest die Hälfte der Befragten schätzt ihn hinsichtlich der „Beschäftigungsfähigkeit“ (fachliche Kompetenz, Eigenverantwortung, Teamfähigkeit etc.) als gleichwertig mit dem Diplom ein. Drei Viertel der befragten Unternehmen sehen entsprechend keinen Grund, spezielle Qualifizierungsmaßnahmen für Bachelors vorzusehen.

Die Wertungen für die FHDW-Bachelors im Besonderen fallen noch positiver aus. 30 Prozent der FHDW-Partnerunternehmen stufen Bachelorstudierende sogar besser als Diplomkandidaten ein. Während die Beschäftigungsfähigkeit von Bachelorstudierenden insgesamt als „befriedigend“ eingeschätzt wird, bewerten FHDW-Partnerunternehmen sie dagegen als „gut“.

Auch der Master schneidet gut ab. 80 Prozent der befragten Unternehmen würden ein Masterstudium für ihre Mitarbeiter als berufliche Weiterbildungsmaßnahme unterstützen. Dabei bevorzugen 70 Prozent der Unternehmen ein berufsbegleitendes Masterstudium, wie es auch die FHDW anbietet. „Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Praxisnähe unserer Studiengänge, insbesondere die sogenannte Berufsbefähigung, auch mit den neuen Bachelor- und Masterabschlüssen honoriert werden“, kommentiert FHDW-Leiter Professor Stefan Nieland.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Frau Silke Fischer
Fürstenallee 3-5
33102 Paderborn
+49-5251-301-221
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FACHHOCHSCHULE DER WIRTSCHAFT (FHDW)

Seit ihrer Gründung 1993 bietet die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) duale Studiengänge in Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik an, seit 2009 auch in Wirtschaftsrecht. Charakteristisch für ein FHDW Studium ist der ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fachhochschule der Wirtschaft - FHDW
Fürstenallee 3-5
33102 Paderborn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG