VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
markt-studie.de c/o dynamic technologies GmbH
Pressemitteilung

Europa Konsumbarometer 2010: Der Tiefpunkt der Krise ist überstanden - Europa blickt wieder optimistisch in die Zukunft

Nachdem die Stimmung im Vorjahr auf einen neuen Tiefstand gesunken war, legen die Europäer wieder Optimismus an den Tag. Dies ergab eine Umfrage unter 7.900 Europäern für das Europa Konsumbarometer 2010 – eine Studie der Dresdner-Cetelem Kreditbank.
(PM) Köln, 08.04.2010 - Rekordhaushaltsdefizite, schwindelerregende Arbeitslosenzahlen und der Einbruch am Immobilienmarkt – 2009 war geprägt von schockierenden wirtschaftlichen Nachrichten. Dies schlug sich auch in der Stimmung der europäischen Verbraucher nieder: Auf einer Skala von eins bis zehn beurteilten sie die Gesamtsituation ihres Landes Ende 2009 mit 4,2 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen moderaten Rückgang um 0,1 Punkte. Deutschland liegt mit 4,9 Punkten deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Auf die nächsten Monate blicken die Europäer jedoch weitaus optimistischer: nahezu alle Länder beurteilten die Zukunftsaussichten positiver als noch vor einem Jahr.

Ausgabeverhalten: Sparen hoch im Kurs
Das Ausgabeverhalten der Europäer steht weiterhin klar im Zeichen der Krise. Mehr als jeder dritte Befragte will in diesem Jahr seine Ersparnisse erhöhen. Damit liegt dieser Wert auf dem höchsten Stand seit 2005. In Deutschland steigen die Sparabsichten um vier Prozentpunkte, während die Konsumvorhaben um die Hälfte abnehmen. Wollten 2009 noch 82 Prozent ihre Ausgaben erhöhen, sind es jetzt nur noch 40 Prozent. In Zentraleuropa bleibt das Verhältnis zwischen Ausgaben und Ersparnissen per Saldo nahezu unverändert. Der Konsum genießt hier im Vergleich zum restlichen Europa eindeutig eine höhere Priorität.

Kaufabsichten: Freizeit, Reisen und das eigene Zuhause besonders gefragt
Gefragt nach den konkreten Kaufabsichten für verschiedene Produktkategorien, spiegelt sich der Optimismus für 2010 wider: Ob für Freizeit, das eigene Zuhause oder den Sport, die Kaufabsichten für die nächsten Monate liegen deutlich über denen der letzten beiden Jahre. Auch 2010 stehen ‚Freizeit und Reisen’ für die Europäer wieder auf Platz eins der Konsumpräferenzen. Gefolgt von Ausgaben rund ums Haus: Haushaltsgeräte, Möbel oder High-Tech Produkte fürs Wohnzimmer stehen auf der Konsumliste ganz weit oben. Gleiches gilt auch für deutsche Konsumenten. Das eigene Zuhause wird im Angesicht der Krise zum favorisierten Rückzugsort. Diesen Trend bestätigt Professor Dr. Hendrik Schröder, Inhaber des Lehrstuhls für Marketing und Handel der Universität Duisburg-Essen: „Es ist schon häufig zu beobachten gewesen, dass sich die Menschen in Krisensituationen mehr um ihr eigenes unmittelbares Umfeld kümmern. Es geht darum, sich nachhaltig etwas Gutes zu tun, etwas, woran man sich jeden Tag erfreut. Das kann der umgestaltete Garten sein, das neu eingerichtete Wohnzimmer oder der Freizeitsport, den man täglich ausübt.“

Mobiltelefone: Vergnügungskauf für wenig Geld
Auch die Kaufabsichten für Mobiltelefone nehmen länderübergreifend stärker zu als in der Vergangenheit – ungeachtet der Durchdringungsrate von über 100 Prozent. „Diese Entwicklung überrascht jedoch kaum“, so Dr. Anja Welsch, Bereichsleitung Sales Support & Marketing der Dresdner-Cetelem Kreditbank. „Handies, Smartphones und Co. werden durch die monatlichen Verträge mit Service Providern und Mobilfunknetzbetreibern subventioniert. Daher kann der Verbraucher mit diesem klassischen ‚Vergnügungskauf’ seine Konsumlust befriedigen, ohne das Portemonnaie allzu weit öffnen zu müssen“.

Über die Studie:
Das Europa Konsumbarometer wird jährlich von der Dresdner-Cetelem Kreditbank herausgegeben. Alle Untersuchungen und Prognosen wurden im Dezember 2009 in Zusammenarbeit mit dem internationalen Marktforschungsunternehmen BIPE auf Basis einer im September 2009 durchgeführten Internet-Umfrage realisiert. Befragt wurden über 7.900 Europäer in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Slowakei Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Russland. Die Studie beschäftigt sich traditionell mit dem Verbraucherverhalten in Europa sowie den Entwicklungen und Trends in verschiedenen Konsumgüterbranchen. Im Mittelpunkt der zehnten Ausgabe stehen die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Konsumentenverhalten.

Über die Dresdner-Cetelem Kreditbank GmbH:
Die Dresdner-Cetelem Kreditbank GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BNP Paribas Personal Finance S.A. und der Commerzbank AG. Im Unternehmensfokus der Dresdner-Cetelem Kreditbank steht die klassische Absatzfinanzierung im stationären Handel und im E-Commerce. Das Produktportfolio umfasst Konsumentenkredite und Kartenprodukte. Partner und Kunden sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken, Versicherungen und weitere Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche. Die Dresdner-Cetelem Kreditbank vereint die langjährige Erfahrung und Tradition ihrer beiden Anteilseigner mit dem eigenen Anspruch an Innovationskraft und Flexibilität.

Zum Europa Konsumbarometer 2010:
www.markt-studie.de/studien/europa-konsumbarometer-2010-p-74531.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
markt-studie.de c/o dynamic technologies GmbH
Herr Diplom Betriebswirt (FH) Manuel Bravo Sanchez
Zuständigkeitsbereich: Geschäftsführer
Siegburger Str. 233
50679 Köln
+49-221-677 897 22
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MARKT-STUDIE.DE

dynamic technologies ist der Anbieter von www.markt-studie.de, www.reports-research.com und www.estudio-mercado.es. Auf diesen Portalen können Interessierte in mittlerweile über 61 000 Marktstudien von mehr als 200 europäischen ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
markt-studie.de c/o dynamic technologies GmbH
Agrippinawerft 6
50678 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG