VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
Pressemitteilung

Ergotherapie: Gesundes Unternehmensklima und gesunde Mitarbeiter

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, Arbeitsplätze – und zwar ausnahmslos alle – so zu gestalten, dass die Menschen bei ihrer Arbeit gesund bleiben. Oder andersherum: nicht durch ihre Arbeit erkranken.
(PM) Karlsbad, 16.06.2016 - „Oftmals unterschätzen Arbeitgeber ebenso wie die Mitarbeiter selbst, wie bedeutsam schon kleine Veränderungen am Arbeitsplatz sind, um die Gesundheit auf Dauer zu erhalten.“, stellt Nathalie Stähle, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.), fest. Und erklärt, dass dies für Bürojobs genauso gilt wie für gewerbliche Bereiche.

Auf dem Gebiet der betrieblichen Gesundheitsförderung und des betrieblichen Gesundheitsmanagements gibt es viele Anbieter. Und das mit gutem Grund: Immer mehr Firmen erkennen, wie stark sich Zufriedenheit und Gesundheit am Arbeitsplatz auf Qualität, Produktivität, Effektivität und das Identifizieren mit der Arbeit und dem Arbeitgeber auswirken. Und damit den Erfolg eines Unternehmens maßgeblich beeinflussen. Die Investitionen in professionelle Beratung und Unterstützung durch Ergotherapeuten und andere Gesundheitsberufe rechnen sich sehr schnell. „Die Unternehmen, die sich an uns wenden, haben begriffen, dass sie einen Beitrag leisten müssen, um ihren teuersten Posten, ihre Mitarbeiter, gesund zu erhalten. Ohne betriebliche Gesundheitsförderung und betriebliches Gesundheitsmanagement kommt ein modernes Unternehmen – und sei es noch so klein – nicht mehr aus.“, erklärt die Ergotherapeutin Stähle.

Alarmstufe rot: die Krankenquote

Ein weiterer Grund sind hohe Fehlzeiten, das kostet Geld. „Meistens nehmen die Menschen die Gegebenheiten hin oder führen ihre Arbeit sogar ohne die dafür vorgesehenen Hilfsmittel aus, weil sie meinen, dass es dann schneller geht und weil sie es eben so gewöhnt sind. Die wenigsten Mitarbeiter wissen, dass sie mit ihrer falschen Haltung oder körperschädigenden Bewegungen ihrer Gesundheit schaden.“, weiß Nathalie Stähle aus der täglichen Praxis. Ergotherapeuten wie sie sind dafür ausgebildet, Arbeitsplätze zu analysieren, zu optimieren, zu bewerten und dafür zu sorgen, dass Menschen so arbeiten können, dass ihre Gesundheit nicht gefährdet ist. Das Spektrum für ihren Einsatz ist, reicht vom Handel bis zur Produktion. Erzieherinnen in Kindergärten profitieren von der professionellen Beratung genauso wie alle Verkäufer und Verkäuferinnen. Oder diejenigen, die an der Supermarktkasse sitzen, Waren einräumen, Lasten heben, transportieren, mit schwerem Gerät hantieren, viel stehen, überkopfarbeiten oder einseitige Bewegungen machen, und, und, und.

Ampelsystem: visualisiert Status quo

Ihre Herangehensweise schildert Nathalie Stähle so: „Ich bilde einen kleinen Steuerkreis aus Geschäftsführung, Arbeitsmedizinern und Mitarbeitern. Wir analysieren alle Tätigkeiten und helfen uns dabei mit einem Ampelsystem, kennzeichnen kritische, die Gesundheit beeinträchtigende Bereiche rot. Wir erarbeiten, welche Probleme gibt es, liegen dazu Mitarbeiterbefragungen und Analyseergebnisse vor? Ich schaue mir die Mitarbeiter bei der Arbeit an und aus all diesen Beobachtungen erarbeite ich einen Maßnahmenkatalog, den ich mit allen Betroffenen bespreche.“ Dem folgt die Umsetzung. Ergotherapeuten lieben das Einfache, denn sie wissen: Nur wenn es leicht geht, integrieren die Menschen Neues auch tatsächlich in ihren Alltag – selbst wenn es um ihre eigene Gesundheit geht. Daher macht Nathalie Stähle Fotos vom Training, die zeigen, welche Übungen vor oder nach einer bestimmten Arbeit nötig sind. Und wie gesundheitsförderliche Bewegungen auszusehen haben. Mithilfe dieser Fotodokumentation nehmen die Mitarbeiter das gemeinsam Erarbeitete in die tägliche Arbeit auf. So lange, bis allen Mitarbeitern alle Veränderungen in Fleisch und Blut übergegangen sind, kommt die Ergotherapeutin zum wöchentlichen Coaching und Kontrolltraining. Wird Gesundheitsmanagement richtig implementiert und begleitet, wirkt es dauerhaft und nachhaltig.

Grünes Licht für gesunde Mitarbeiter und gesundes Klima

Sogar bei vermeintlich harmlosen Arbeitsplätzen, beispielsweise im Büro, bewirken Ergotherapeuten mit ihren ergonomischen Anpassungen oft Großes. Sie erkennen schnell, woran es hapert und justieren alle Einstellungen. Auch die Hilfsmittel, die sich auf und rund um den Schreibtisch befinden wie Arbeitsunterlagen und -materialien, Telefon oder Computer richten Ergotherapeuten so ein, dass es für den jeweiligen Mitarbeiter und seine körperlichen Proportionen sowie seine Arbeitsabläufe perfekt passt. „Die meisten sind völlig erstaunt, wenn sie feststellen, dass es ihnen am Schreibtisch nach meiner Beratung viel besser geht.“, freut sich die Ergotherapeutin, dass auch dieser Teil der arbeitenden Bevölkerung von ihren Interventionen profitiert. Ebenso wie das Unternehmensklima, denn derart wertgeschätzte Mitarbeiter fühlen sich in vielerlei Hinsicht wohl.

Informationsmaterial zur Ergotherapie erhalten Interessierte bei den Ergotherapeuten vor Ort; diese sind über die Therapeutensuche im Navigationspunkt „Service“ des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.) auf www.dve.info zu finden. Zur Kampagne der Ergotherapie geht es hier entlang: www.volle-kraft-im-leben.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
Frau Angelika Reinecke
Becker-Göring-Str. 26/1
76307 Karlsbad-Ittersbach
+49-7248-9181-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DVE DEUTSCHER VERBAND DER ERGOTHERAPEUTEN E.V.

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) ist seit seiner Gründung im Jahre 1954 der maßgebliche Berufsverband aller Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland. Zu seinen mehr als 12.000 Mitgliedern zählen in ...
PRESSEFACH
DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
Becker-Göring-Str. 26/1
76307 Karlsbad-Ittersbach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG