VOLLTEXTSUCHE
News, 15.12.2006
E-Commerce und E-Business
Erfolgsfaktoren im E-Mail-Marketing - kostenloser Studien-Sammelband gibt Aufschluss
E-Mail-Marketing zählt neben Online-Pressearbeit und Suchmaschinenmarketing zu den effektivsten Instrumenten im Online-Marketing. Um die Nutzenpotenziale jedoch ausschöpfen zu können, gilt es eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen.
Nach den aktuellen Ergebnissen des (N)ONLINER Atlas 2006 sind heute 37,8 Millionen Menschen über 14 Jahren im Internet. Rund 90 Prozent davon sind über private oder geschäftliche E-Mail-Adresse erreichbar. Geht es um E-Mail-Kommunikation im geschäftlichen Umfeld, speziell um die Kommunikation mit Unternehmen, steigt der Nutzungsgrad auf ca. 99 Prozent. Berücksichtigt man die Kosten- und Zeiteinsparungspotenziale, die Flexibilität und breitgefächerten Einsatzmöglichkeiten des Mediums E-Mail, wird schnell deutlich, dass es sich ein Unternehmen heute kaum mehr leisten kann, auf dessen Nutzung zu verzichten.

Dass das E-Mail, speziell in Hinblick auf die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, enorme unternehmerische Nutzenpotenziale bietet und sich als Instrument zur Akquise und Bindung von Kunden bei Anbietern besonderer Beliebtheit erfreut, ist hinlänglich bekannt. Dass alleine der Versand einer Werbemail nicht ausreichend, um neue Kundenzielgruppen zu erschließen oder höhere Einnahmen in die Kassen zu spülen, und erfolgreiches E-Mail-Marketing die Berücksichtigung einer Vielzahl von Faktoren verlangt, scheint indes noch nicht zu allen Werbetreibenden durchgedrungen zu sein.

Einer aktuellen Studie der eleven Gesellschaft zur Entwicklung und Vermarktung von Netzwerktechnologien mbH zu Folge, hat sich das Spam-Aufkommen seit Januar 2006 versechsfacht und macht mittlerweile über 70 Prozent aller eingehenden Nachrichten aus. Die Kehrseite der Medaille dabei ist, das auch all jene, die den Prinzipien des "Permission Marketing" Rechnung tragen und nur nach vorangehender Zustimmung des Empfängers eine Email zustellen, vermehrt Gefahr laufen, in die Anti-Spam-Falle zu laufen und den Adressaten nicht mehr zu erreichen.

In einem kostenfreien Sammelband hat die emarsys eMarketing Systems AG wesentliche Ergebnisse von Studien zum E-Mail-Marketing zusammengefasst, die Einblick geben in zentrale Erfolgsfaktoren des E-Mail gestützter Online-marketing. Wie die Analyse von Responsedaten aus über 7.000 E-Mail-Kampagnen, die 2005 von mehr als 250 Unternehmen in den Bereichen B2B und B2C durchgeführt wurden, zeigt, werden aufgrund einer mangelhaften technischen Umsetzung 15 bis 20 Prozent aller versandten HMTL-Mails durch den Einsatz von Anti-Spam-Technologien beim Empfänger blockiert und weitere 3 bis 8 Prozent beim falsch oder unleserlich dargestellt werden.

Weiterhin, so emarsys, könnten viele Unternehmen durch die Einbindung interaktiver Elemente die Responsraten und damit den Erfolg ihrer Online-Kampagne wesentlich erhöhen. Best-Practise-Beispiele, die auch im Sammelband aufgeführt sind, zeigen dabei, dass professionelle E-Mail-Kampagnen im Einzelfall Responsraten von über 30 Prozent erzielen können, wie unter anderem eine exemplarisch dargestellte Kampagne von AMD beweist.

Neben Informationen zu Bounce-, Öffnungs- und Klickraten, bietet die Studiensammlung unter anderem einen Überblick Maßnahmen zur Umgehung von Spam-Filtern und HTML-Fallen und beleuchtet die Potenziale und Risiken beim Einsatz von Video-Mails.

Der Sammelband mit Studien zum E-Mail-Marketing kostenlos zum Download ist erhältlich unter http://www.emarsys.com oder über den nachfolgenden Hyperlink „weitere Infos“. weitere Infos
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG