VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Both Interact GmbH
Pressemitteilung

Erfolgreiche Neupositionierung von Vivocell Biosolutions

Vivocell Biosolutions kann sich über ein erfolgreiches Geschäfts- und Forschungsjahr 2012 freuen. Das Jahr brachte sowohl im Bereich Nabelschnurblut-Spenden und Stammzelltherapie als auch in der wirtschaftlichen Anwendung einige Neuerungen.
(PM) Graz, 18.01.2013 - Der kaufmännische Geschäftsführer Mag. Helfried Hochmiller, der seit einem Jahr in dieser Position bei Vivocell arbeitet, freut sich besonders darüber, dass nun mit Prof. Peter Wernet ein Pionier der Stammzell-Forschung als neuer wissenschaftlicher Leiter gewonnen werden konnte. Prof. Wernet gilt als angesehener Immunologe und leitete viele Jahre lang die Nabelschnurblutbank im Uni-Klinikum Düsseldorf. Für ihn zählen Nabelschnurblut-Stammzellen zu den größten Hoffnungsträgern der Medizin, die vor allem in der regenerativen Medizin künftig gänzlich neue Therapiemöglichkeiten bieten würden.

Nabelschnurblut-Stammzellen (www.vivocell.org/informatives/stammzellen.html) sind sehr wertvoll, da sie besonders jung und vital sind und noch keinen Umweltbelastungen ausgesetzt wurden. Im Laufe des Lebens jedoch verändern sich durch epigenetische Einflüsse die Zellen und die genetische Disposition des Menschen. Shinya Yamanaka erhielt für seine Forschungen über solche „erwachsenen Stammzellen“ und wie sich diese in den „Urzustand“ (also jenen von Stammzellen aus Nabelschnurblut) rückentwickeln lassen könnten, den diesjährigen Nobelpreis für Medizin. Diese Forschungen bezeichnet Prof. Wernet Wernet – hier am Foto zusammen mit Ihor Lemischka und Shinya Yamanaka in der Rockefeller University – als einen Meilenstein in der Stammzell-Forschung, deren Erkenntnisse zu weiteren Forschungen auch in Europa führen würden.

Weitere Vernetzung im Gange

Die Firma Vivocell, die Nabelschnurblut-Banken in Langenfeld (Deutschland) und in Graz (Österreich) betreibt, bemüht sich nicht nur um internationale Vernetzung, sondern beteiligt sich auch aktiv an Vernetzungen von Wirtschaft und Wissenschaft an ihren Standorten, so etwa in der Steiermark: Seit Oktober 2012 ist Vivocell Biosolutions Teil des „Qualifizierungsnetzwerkes Humantechnologie (QnHT)“, das vom steirischen Humantechnologie-Cluster gestartet wurde.

Laut Geschäftsführer Hochmiller werde Vivocell sein Know-how insbesondere im Bereich der FACS-Analyse, einer speziellen Art der Zell-Vermessung, sowie in der Risikoanalyse einbringen. Im Gegenzug werde man vom Expertenwissen der Netzwerkpartner – darunter etwa die TU Graz, die Medizinische Universität Graz und die FH Joanneum – betreffend analytische Methoden und den Einsatz von Geräten profitieren sowie gemeinsam Kompetenzen weiterentwickeln können.

Qualität als oberste Priorität

Auch 2013 wolle Vivocell im Bereich Forschung, in der Stammzellen-Aufbereitung sowie im Kundenservice in Qualität investieren, verrät Hochmiller. Derzeit beschäftigt die Vivocell Gruppe an ihren Standorten Graz und Langenfeld rund 30 Mitarbeiter; seit 2001 werden Stammzellen für den Eigenbedarf (autolog) und seit 2009 für den Fremdspenden-Bedarf (allogenen) gesammelt. Insgesamt sind derzeit rund 3.500 allogene und 10.000 autologe Proben bei Vivocell eingelagert.

Laut Helfried Hochmiller konnte bereits im ersten Jahr mit neuer wissenschaftlicher und kaufmännischer Geschäftsführung der wirtschaftliche Turnaround auf den Weg gebracht werden: 2012 konnten die Erträge leicht gesteigert werden, für 2013 erwarte man sich auf Basis der neuen Qualitätsstrategie eine „schwarze Null“ und ab 2014 werde man Gewinne schreiben.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial zum Download finden sich unter: www.vivocell.org/medieninfo.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Vivocell Biosolutions GmbH & Co KG
Herr MBA Franz Zuckriegl
Zuständigkeitsbereich: Vivocell Corporate Communications
Stattegger Straße 60
8045 Graz
+316-908317
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER VIVOCELL BIOSOLUTIONS GMBH & CO KG

Vivocell Biosolutions wurde von Ärzten und Wissenschaftlern der Universitäten Graz und Wien gegründet. Das Unternehmen betreibt eine Stammzellbank in Graz (Österreich) und eine in Langenfeld bei Düsseldorf ...
PRESSEFACH
Both Interact GmbH
Lendplatz 40
8020 Graz
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG