VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
co2online gemeinnützige GmbH
Pressemitteilung

Energiesparen unterm Weihnachtsbaum mit dem Energiesparkonto und "Klima sucht Schutz"

Neues Energiesparkonto sorgt für Überblick beim Energieverbrauch nicht nur während der Feiertage / Die besten Tipps für eine klimafreundliche Weihnachtszeit / Fünf Fan-Pakete für „Das Geheimnis der Bäume“ zu gewinnen
(PM) Berlin, 18.12.2013 - Alle Jahre wieder werden pünktlich zur Weihnachtszeit allerorts die Lichterketten angeschaltet – Wohnzimmerfenster, Kaufhäuser und ganze Einkaufsstraßen erstrahlen im vorweihnachtlichen Glanz. Doch spätestens wenn zum Jahreswechsel die Stromrechnung ins Haus steht, erhält die besinnliche Stimmung angesichts steigender Kosten schnell einen Dämpfer. Grund genug, um auch während der Feiertage den eigenen Stromverbrauch fest im Blick zu behalten und gegen erhöhte Stromkosten selbst aktiv zu werden. Das kostenlose Energiesparkonto auf www.energiesparkonto.de , das vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Kampagne „Klima sucht Schutz“ gefördert wird, hilft dabei. Es erfasst nicht nur den Stromverbrauch rund um die Weihnachtszeit, sondern entlarvt ganzjährig versteckte Energiefresser. Zudem bilanziert das Energiesparkonto den eigenen Energieverbrauch in den Bereichen Heizen, Strom, Wasser und Mobilität. Schon einfache Tipps und Tricks können eine große Wirkung erzielen und nicht nur Energie sondern auch bares Geld sparen. Die Klimaschutzkampagne zeigt die besten Tipps für die klimafreundlichen Feiertage.

Die besten Tipps zur klimafreundlichen Weihnachtszeit

1. Beleuchtung und Stromverbrauch

Nutzen Sie energiesparende (Weihnachts-)Beleuchtung und setzen Sie auf LED. Oft lohnt es sich, auch alte noch funktionierende Lichterketten durch moderne LED-Lichter auszutauschen. Im Vergleich zur Lichterkette mit herkömmlichen Leuchtmitteln können somit bis zu 80 Prozent Energie eingespart werden.

2. Richtig heizen

Verbringen Sie die Feiertage bei Ihrer Familie oder im Kurzurlaub? Dann regeln Sie in dieser Zeit die Heizung herunter. Generell lohnt sich das vor allem bei längeren Abwesenheiten. Die Zimmertemperaturen sollten aber nicht zu tief sinken, weil sonst das Schimmelrisiko steigt. Das Herunterregeln der Heizungsthermostate auf Stufe 2 entspricht in der Regel etwa 16 Grad Raumtemperatur. So hat Schimmel keine Chance und Sie sparen dennoch Energie. Übrigens: Mit programmierbaren Thermostaten können Sie ganzjährig Heizkosten sparen. Denn so können Sie genau eintakten, wann welcher Heizkörper hoch- oder heruntergeregelt werden soll.

3. Geschenke

Oft freuen sich Verwandte und Freunde schon über gemeinsam verbrachte Zeit statt teurer Geschenke. Soll es doch etwas Materielles sein, schauen Sie doch mal in einem Second-Hand-Shop nach. Oft finden Sie dort sehr gut erhaltene oder außergewöhnliche kleine und große Geschenke aus zweiter Hand, die zudem deutlich günstiger sind. Wenn Sie Elektronik verschenken möchten, achten Sie auf die EU-Effizienzlabel. Je nach Produktgruppe reichen die Klassen von A bis G, wobei A+++ in einigen Produktgruppen die beste Klasse ist. Beim Verpacken der Geschenke sollten Sie auf Geschenkpapier mit dem FSC-Siegel oder dem Blauen Engel achten.

4. Essen

In der Weihnachtsbäckerei sollten Sie auf Zutaten aus biologischem Anbau setzen. Verwenden Sie beim Backen anstatt 250 g Butter die gleiche Menge Pflanzenmargarine, lassen sich dadurch rund 5,7 kg CO2 vermeiden. Ihr Weihnachtsmenü können Sie zur Abwechslung mal vegetarisch zubereiten. Fleischlose Gerichte liegen nicht nur im Trend, sondern schmecken auch gut. Tolle Rezepte können Sie im „Klimakochbuch“ nachlesen, Inspiration für klimafreundliche Zutaten finden Sie im interaktiven KonsumCheck auf www.konsumcheck.de .

5. Festtags-Stimmung

Verschicken Sie gern Weihnachtskarten? Das belastet die Umwelt und funktioniert alternativ auch per E-Mail, z. B. mit einem festlichen Bild. Zu guter Letzt: Beim Weihnachtsfest darf der Weihnachtsbaum in den meisten Haushalten weiterhin nicht fehlen. Jedoch sollten Sie beim Kauf auf einen ökologisch zertifizierten Baum achten. Auch Bäume aus regionaler Forstwirtschaft sind empfehlenswert.

Gewinnspiel zum neuen Jahr

Apropos Weihnachtsbaum: Am 2. Januar 2014 startet der Film „Das Geheimnis der Bäume“ von Luc Jacquet in den deutschen Kinos, der mit beeindruckenden Bildern den Kreislauf der Natur am Beispiel des Regenwalds zeigt. Zusammen mit dem Kooperationspartner Weltkino Filmverleih verlost „Klima sucht Schutz“ insgesamt fünf Fan-Pakete inkl. je zwei Kinokarten für den Film, dem Soundtrack, einem Poster und dem Buch zum Film. Weitere Informationen zur Teilnahme finden sich auf der Facebook-Seite www.co2online.de/facebook .
PRESSEKONTAKT
co2online gemeinnützige GmbH
Frau Stephanie Schropp
Zuständigkeitsbereich: Projektmanager Medien
Hochkirchstraße 9
10829 Berlin
+49-30-780 96 65 14
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER CO2ONLINE UND "KLIMA SUCHT SCHUTZ"

Die gemeinnützige co2online GmbH (www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten motiviert sie ...
PRESSEFACH
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 29
10829 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG