VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Metallux AG
Pressemitteilung

Edelstahl-Drucksensoren in Dickschichttechnologie – jetzt auch mit integriertem Druckanschluß

Drucksensoren aus Edelstahl in monolithischer Ausführung zeichnen sich durch einen hohen Berstdruck und den Einsatz auch bei hohen Druckbereichen aus.
(PM) Leutenbach, 21.11.2012 - In verschiedenen Anwendungsbereichen bietet es sich an, herkömmliche keramische Drucksensoren durch Drucksensoren aus Edelstahl zu ersetzen. Die piezoresistiven Drucksensoren aus Edelstahl in monolithischer Ausführung zeichnen sich durch einen hohen Berstdruck und den Einsatz auch bei hohen Druckbereichen aus.

Im Laufe der Jahre hat Metallux die Serie der Dickschicht-Drucksensoren aus Edelstahl um eine Version mit verstärktem Ausgangssignal, 0,5…4,5V (ratiometrisch) erweitert. Neben den monolithischen Sensoren SPS 1000 aus Edelstahl bietet die Metallux AG die SPS 3003 Serie mit integriertem Anschlussgewinde an. Dank diesem Anschlussgewinde ist kein Verschweißen des Sensors mit dem Druckanschluß mehr erforderlich. Der Drucksensor wird aus einem Stück gefertigt. Hierdurch kann ein extrem hoher Berstdruck gewährleistet werden. Die Sicherheit in der Anwendung steigt, austretende Medien gehören der Vergangenheit an. Die Präzision und Langzeitstabilität ist durch ein zum Patent angemeldetes Abgleichverfahren gewährleistet. Diese Sensoren sind für vielfältige Anwendungen geeignet, wie zum Beispiel in der Kältetechnik, Hydraulik, Automatisierungstechnik und im Anlagen- und Maschinenbau.

Drucksensor Dickschicht auf Edelstahl SPS 1000
Durchmesser: 18 x 6,35 mm
Speisung: 3 – 30 V
Ausgangssignal: 1,5 – 3,5 mV/V
Druckbereich p-nom: 10 – 1000 bar
Überlast: 3 x p-nom
Berstdruck: 10 X p-nom
Druckart: relativ
Temperaturbereich: -40 - 85°C, optional bis 125°C

Drucksensor Dickschicht auf Edelstahl SPS 1000 Z
Durchmesser: 18 mm x max. 12 mm
Speisung: 5 V
Ausgangssignal: 0,5 – 4,5 mV/V (ratiometrisch)
Druckbereich p-nom: 10 – 1000 bar
Überlast: 3 X p-nom
Berstdruck: 10 X p-nom
Druckart: relativ
Temperaturbereich: -40 - 85°C, optional bis 125°C

Elektrische Anschlüsse für SPS 1000 und SPS 1000 Z: Lötpads, Flex-Kabel, Lötpins

Drucksensor Dickschicht auf Edelstahl SPS 3003
Durchmesser: SW22, G1/4“-Anschlussgewinde, Gesamthöhe 24 mm
Speisung: 3 – 30 V
Ausgangssignal: 1,5 – 3,5 mV/V
Druckbereich p-nom: 10 – 1000 bar
Überlast: 3 X p-nom
Berstdruck: 10 X p-nom
Druckart: relativ
Temperaturbereich: -40 - 85°C, optional bis 125°C

Elektrische Anschlüsse für SPS 3000 und SPS 3000 Z: Lötpads, Flex-Kabel, Lötpins

Prozessanschluß G1/4“ (auf Anfrage sind auch andere Anschlussgewinde möglich), keine Dichtung notwendig – hoher Berstdruck bei hohen Druckbereichen

Drucksensor Dickschicht auf Edelstahl SPS 3003 Z
Durchmesser: SW22, G1/4“ -Anschlussgewinde, Gesamthöhe 30 mm
Speisung: 5 V
Ausgangssignal: 0,5 – 4,5 mV/V (ratiometrisch)
Druckbereich p-nom: 10 – 1000 bar
Überlast: 3 X p-nom
Berstdruck: 10 X p-nom
Druckart: relativ
Temperaturbereich: -40 - 85°C, optional bis 125°C

Elektrische Anschlüsse für SPS 3000 und SPS 3000 Z: Lötpads, Flex-Kabel, Lötpins

Prozessanschluß G1/4“ (auf Anfrage sind auch andere Anschlussgewinde möglich), keine Dichtung notwendig – hoher Berstdruck bei hohen Druckbereichen
Gehäuseanbindung: Einschraubgewinde, Schweißverbindung, Bördeln

Warum Edelstahlsensoren?

Ein wesentlicher Nachteil der Keramik ist deren fehlende Duktilität und die hohe Sprödigkeit. Im Überlastfall bersten die keramischen Membranen und das Messmedium tritt aus. Im Gegensatz dazu erfolgt bei den Edelstahldrucksensoren zunächst eine plastische Verformung. Edelstahlsensoren können darüber hinaus neben der Abdichtung mittels Elastomerdichtung auch schweißtechnisch oder gar durch einen integrierten Druckanschluss befestigt werden. Der Wegfall der Dichtungen ist vor allem für Anwendungen im Hydraulikbereich oder der Kältetechnik ein großer Vorteil.
Zusammengefasst bieten sich folgende Vorteile für die Anwender: Eine hohe Sicherheit für Werker und Anlagen durch den hohen Berstdruck, denn das Medium verbleibt im System. Der Stahlsensor mit integriertem Druckanschluss ermöglicht eine einfachere Montage. Eine hohe Langzeitstabilität führt zu einer verlässlichen Signalerfassung. All diese Faktoren führen zu einer hohen Verlässlichkeit bei einer gleichzeitigen Kostenreduzierung.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Metallux AG
Frau Anja Puttkammer
Robert-Bosch-Str. 29
71397 Leutenbach-Nellmersbach
+49-7195-5980-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER METALLUX UNTERNEHMEN

Die Metallux AG ist ein leistungsstarker Hersteller von elektronischen Bauelementen in Dickschicht- Technologien. Das schwäbische Hightech-Unternehmen verfügt über ein breites Leistungsspektrum und bietet neben dem Standardprogramm von ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Metallux AG
Robert-Bosch-Str. 29
71397 Leutenbach-Nellmersbach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG