VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Sparta PR
Pressemitteilung

EIGHT siegt im Bundeswettbewerb „Vision – elektromobile Stadt der Zukunft“

(PM) Berlin/Süßen, 06.09.2011 - Ideen, die einen Beitrag zur Gestaltung der Stadt der Zukunft leisten, waren gefragt beim Bundeswettbewerb „Vision - elektromobile Stadt der Zukunft“. Im Mittelpunkt standen dabei innovative Lösungen, die wirksame Impulse zur raschen Weiterentwicklung nachhaltiger Elektromobilität geben. Prämiert wurde in einer der vier Kategorien die Solarladestation Point.One der EIGHT GmbH& Co. KG. Das Unternehmen aus Süßen bei Stuttgart setzte sich in der Kategorie „Gebaut“ gegen zahlreiche Wettbewerber durch und wird sich und seine neuartige Solarladestation am kommenden Mittwoch in Berlin vorstellen. Koordiniert wurde der Wettkampf der Ideen unter anderem vom Fraunhofer Institut, und gefördert wurde der Preis vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, wo die Auszeichnung am 07. September übergeben wird.

„Der Beitrag der EIGHT GmbH & Co. KG besticht vor allem im Bereich Umsetzbarkeit, einem hohen Konkretisierungsgrad sowie dem ökologischen Nutzen. Durch die formschöne Architektur zusammen mit der Sichtbarkeit der Integration erneuerbarer Energien in das System der Elektromobilität stellt die Idee von Point.One einen konkreten Beitrag für die elektromobile Stadt der Zukunft dar“, erklärte die Fachjury in ihrer Begründung. Mitglieder des Expertengremiums sind unter anderem Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg GmbH sowie Prof. Dieter Spath, der Institutsleiter IAT der Universität Stuttgart und des Fraunhofer IAO. Zusätzlich zu der Fachjury konnten auch interessierte Bürger im Internet über die verschiedenen Wettbewerbsbeiträge abstimmen.

Neben zahlreichen anderen Unternehmen stellte EIGHT mit der neuartigen Solarladestation Point.One eine neue Idee im Rahmen des Wettbewerbs vor. Die Solarladestation macht das Potenzial von emissionsfreier Mobilität auf eine neue Art und Weise erlebbar und sichtbar - inspiriert von neusten technologischen Möglichkeiten, die auch eine sehr nachhaltige und ressourcenschonende Fertigung ermöglichen. Da Point.One weit mehr als eine Idee oder Vision ist, sondern eine reale Lösung, die dem Markt für Elektromobilität zum heutigen Tag schon zur Verfügung steht, können Interessenten die Solarladestation beispielsweise auf der Fachmesse eCarTec Ende Oktober in München begutachten.

„Die Auszeichnung motiviert uns sehr, und sie bestärkt uns in der Überzeugung, dass der Markt der Elektromobilität ähnlich der ersten Tankstellen ein Identifikationsbild benötigt. Mit Point.One haben wir modernes Design, innovative Technologie, nachhaltige Prozesse, Solarenergie und Elektromobilität zusammengeführt“, erklärt Christoph Rössner, geschäftsführender Gesellschafter der EIGHT GmbH & Co. KG. „Die Solarladestation ist ein Symbol für Elektromobilität, das sowohl rational als auch emotional wirkt, und dessen Sichtbarkeit Werbung für das Thema Elektromobilität macht. Die Verbindung der durchdachten Funktionen mit dem ansprechenden Design ist es, die Point.One von ähnlichen Lösungen unterscheidet.“

Die Solarladestation ist modular aufgebaut und kann individuell den Anforderungen des jeweiligen Kundenstandorts angepasst werden. So können beispielsweise mehrere Module in Reihe montiert werden, um große Flächen zu nutzen. Die Solarpanels auf dem Dach erzeugen in Deutschland pro Jahr und Stellplatz ausreichend Strom, um etwa 10.000 km zurückzulegen. Außerdem dient die Dachkonstruktion als Witterungsschutz, wodurch die Belastung der Batterien durch Kühlung und Heizung gesenkt wird.

Die Funktionsweise ist einfach: Die Elektrofahrzeuge werden unter dem Solardach von Point.One abgestellt und über ein Kabel oder später via Induktionstechnik an die Ladestation angeschlossen. Ein großes Touch-Display liefert dem Kunden Informationen und ist mit dem Server des Betreibers verbunden. Nicht genutzter, überschüssiger Sonnenstrom wird direkt ins öffentliche Netz eingespeist. Mittelfristig ist auch die Integration von Speicherlösungen für den durch Sonnenenergie gewonnenen Strom angedacht.

Auch die Herstellung der Solartankstelle Point.One steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, die vor allem durch die neuartige Fertigungstechnik ermöglicht wird. Außerdem werden bei der Produktion priorisiert Materialen mit einer herausragenden Recycling-Effizienz eingesetzt. Die modernen Produktionsanlagen in Süßen arbeiten ausschließlich mit Strom aus regenerativer Energieerzeugung. Die bei der Solarladestation verwendeten Solarzellen sind hocheffizient und besonders ressourcenschonend denn bei Point.One kommen ehemals defekte Zellen zum Einsatz, die mit moderner Lasertechnik wiederhegestellt wurden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Sparta PR
Herr Dipl. com. Philipp Haberland
Steinbeisstraße 12
73037 Göppingen
+49-163-2722363
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER EIGHT GMBH & CO. KG

Acht Minuten benötigt das Sonnenlicht um auf unseren Planeten zu treffen. Diese Energie nutzt EIGHT um mit seiner Solarstation EIGHT Point.One® emissionsfreie Elektromobilität zu ermöglichen. Mit modernsten Technologien, ...
PRESSEFACH
Sparta PR
Steinbeisstraße 12
73037 Göppingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG