VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
TEMA AG
Pressemitteilung

EDM, die den Unterschied macht

Der EDM Pavillon auf der IMTS 2016 zeigt Technologien mit höherer Präzision und größerer Produktivität.
(PM) McLean, Va , 15.05.2016 - Viel wurde über das Offshoring der US-Produktion geschrieben. Einige Experten sehen aber auch einen Trend zum Re-Shoring, da die Nachfrage nach Mikrokomponenten steigt, die durch EDM (Electrical Discharge Machining – funkenerosive Bearbeitung) Technologie mit hoher Präzision hergestellt werden.

„Der amerikanische Maschinist hat höhere Erwartungen an Qualität, Genauigkeit und Produktivität, und das zieht Kunden auf den US-Markt“, sagt Gisbert Ledvon, Director of Business Development, GF Machining Solutions LLC, Lincolnshire, Illinois. „Um EDM-Technologie zu finden, mit der ein Maschinenanbieter sich profiliert, kann ich mir keinen besseren Ort vorstellen als die IMTS – die International Manufacturing Technology Show.“

Auf der IMTS 2016, die vom 12. bis 17. September 2016 im McCormick Place in Chicago stattfindet, finden die Besucher die EDM-Technologie konzentriert im EDM-Pavillon, in der Mitte des East Building. Außerdem findet man auf der Show Unternehmen, die EDM im Zusammenhang mit anderen Technologien zeigen, darunter auch GF Machining Solutions im South Building.

„Die IMTS bietet den perfekten Überblick, weil ein Maschinenanbieter hier das gesamte Angebots-Spektrum der EDM-Technologie an einem Ort prüfen kann“, sagt Ledvon. „Meiner Meinung nach wollen die Anbieter nicht länger Mainstream sein. Sie erwarten High-End-EDM-Technologie und suchen Kunden, die sie herausfordern, innovative Lösungen zu liefern, wie beispielsweise 1-Mikron-Genauigkeit.“

EDM-Fortschritte in der Ausstellung

„Wenn Sie denken, EDM sei eine Technologie, die am Ende ihrer Entwicklung ist, überdenken Sie das. Die IMTS 2016 wird Ihnen neue Maschinen zeigen, die größere Genauigkeit und verbesserte Oberflächen bieten“, sagt Peter R. Eelman, Vice President – Exhibitions & Business Development bei der AMT – The Association For Manufacturing Technology. „Besonders freuen wir uns über die Integration des MTConnect Kommunikationsprotokoll in EDM-Maschinen, die auf der Messe gezeigt werden.“ AMT und IMTS spielten eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Markteinführung von MTConnect.

Protokolle wie MTConnect ermöglichen eine schnellere und bessere Kommunikation zwischen den Geräten und der Steuerungs-Software. Die Fähigkeit, mehr Daten zu überwachen und zu analysieren, führt zu konkreten Vorteilen, wie zum Beispiel 1-Mikron-Genauigkeit. Durch die Platzierung von modernen Temperatursensoren in die Urform, in die dielektrische und die Arbeitszone und deren Verbindung zu CNC-Steuerungen, kann eine heutige EDM-Maschine die Urform in einer konsistenten Temperatur von 68° F (20° C) halten, der Temperatur, bei der die Maße erfasst werden.

Durch Beseitigung der durch die thermische Expansion oder Kontraktion verursachten Abweichungen kann die Maschine mit größerer Genauigkeit und Wiederholbarkeit schneiden.

Ein weiterer neuer Trend bei EDM-Maschinen ist die automatische Draht-Erodier-Technologie. Diese Maschinen machen einen ersten schnellen Schnitt mit Draht mit größerem Durchmesser (zum Beispiel 00.01 inch) und schalten dann automatisch auf einen kleineren Drahtdurchmesser (beispielsweise 0,004 Zoll oder feiner) für komplexe Teile um.

„Als Anwender kann man jetzt eine einzelne Maschine kaufen, die bedienerlos läuft, statt eine Maschine für den gröberen Schnitt und eine zweite Maschine für den feineren Schnitt“, sagt Ledvon. „Die Betreiber gewinnen Zeit, sich um andere Aufgaben zu kümmern, es entfallen der Transport von Teilen zwischen den Maschinen und die Sorge um Präzisions-Fehler, die durch die Bearbeitung auf zwei verschiedenen Maschinen entstehen.“

Die Fortschritte bei den Visionssystemen, die jetzt in der EDM-Maschine eingebaut sind, erhöhen ebenfalls die Qualität. Diese Systeme vergleichen die Form der gerade geschnittenen Kontur mit einem 3D-Modell des Teils. Erkennt das System eine Abweichung von den gewünschten Maßen, nimmt es beim nächsten Teil automatisch Anpassungen vor.“

„Die aktuelle Drahterodiermaschinen-Generation hat grundsätzlich intelligente Fähigkeiten“, sagt Ledvon. „Die Fertigungskontrolle „in-process“ macht einen Schritt der Qualitätssicherung überflüssig und minimiert gleichzeitig Ausschuss oder Nacharbeit.“

Bei Senkerodiermaschinen „fragen Endanwender heute nach verbesserten Oberflächenbeschaffenheiten, mit denen sie Millionen von Kunststoffteilen ohne Wartungsarbeiten aus der Form herstellen können“, sagt Ledvon. „Wir schaffen das nicht, indem der Wert RA [Rauwert] verändert wird, sondern indem die Form der Oberflächenstruktur verändert wird.“

Um Treffen mit den Ausstellern im EDM-Pavillon und anderen Ausstellern mit EDM-Systemen auf der Messe zu organisieren, verwenden Interessierte das Tool MyShowPlanner von IMTS.com.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
TEMA AG
Herr Hermann Josef Pilgram
Aachener-und-Münchener-Allee 9
52074 Aachen
+49-241-88970-610
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IMTS – INTERNATIONAL MANUFACTURING TECHNOLOGY SHOW

Die IMTS – International Manufacturing Technology Show, ist die größte Messe für Fertigungstechnik in den USA und mit bisher 30 Veranstaltungen auch die mit der längsten Historie. Sie findet alle zwei Jahre im McCormick Place in ...
ZUM AUTOR
ÜBER AMT – THE ASSOCIATION FOR MANUFACTURING TECHNOLOGY

AMT – The Association For Manufacturing Technology vertritt und fördert die Fertigungstechnik und deren Unternehmen in den USA. Mitglieder sind Entwickler, Hersteller, Händler und Dienstleister in dieser sich kontinuierlich ...
PRESSEFACH
TEMA AG
Aachener-und-Münchener-Allee 9
52074 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG