VOLLTEXTSUCHE
News, 15.01.2015
E-Mail-Studie
E-Mail-Marketing erfolgt noch vielfach blind
Obwohl die E-Mail-Kommunikation in Unternehmen eine immer größere Bedeutung einnimmt, findet eine detaillierte Analyse des Erfolgs der E-Mail-Marketing- und Service-Kommunikation laut einer Studie nach wie vor nur selten statt.
Meistgenutzte Erfolgskennzahl im Rahmen der E-Mail-Marketing-Erfolgskontrolle ist die Öffnungsrate. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)
Meistgenutzte Erfolgskennzahl im Rahmen der E-Mail-Marketing-Erfolgskontrolle ist die Öffnungsrate. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)
Gleich ob die Kundenkommunikation im Service und Vertrieb betreffend, in den Bereichen Werbung und PR, im Einkauf oder in der Kommunikation mit Vorgesetzten und Kollegen – ein Wirtschaftsalltag ohne E-Mail ist inzwischen kaum mehr vorstellbar. Den hohen Stellenwert der E-Mail im Geschäfts- und Unternehmensumfeld zeigt auch die neue Studie „Nutzung und Trends in der E-Mail-Kommunikation deutscher Unternehmen“ des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW), der zufolge 81 Prozent der Unternehmen in Deutschland E-Mail-Kommunikation betreiben und der größte Teil des Rest der Unternehmen (11 %) eine E-Mail-Nutzung zumindest künftig plant. Wichtigster Bereich der E-Mail-Nutzung ist die Unternehmenskommunikation wie E-Mail-Marketing & Co. (66 %). An zweiter Stelle folgt die Service-Kommunikation (61 %). „Die konkreten Nutzungsschwerpunkte hängen dabei stark von der Unternehmensgröße ab“, so der BVDW.

Dedizierte Erfolgskontrolle erfolgt nur selten

Trotz des hohen Stellenwerts der E-Mail-Kommunikation erfolgen dedizierte Analysen zum Erfolg sowie zur Effizienz der E-Mail-Kommunikation jedoch nur selten. Lediglich die Hälfte der befragten Unternehmen führt Erfolgskontrollen durch. Detaillierte, über die bloße Zustellrate hinausgehende Analysen mit Ermittlung von verschiedensten Erfolgskennzahlen fährt sogar nur jedes fünfte Unternehmen (20 %). Immerhin 18 Prozent der Unternehmen wollen allerdings in Zukunft detailliertere Erfolgskontrollen durchführen. Häufigste Kriterien bei der E-Mail-Marketing-Erfolgskontrolle sind die Öffnungsrate (27%) und die Zahl der Klicks, die sogenannte Click-Through-Rate (22%).

„Obwohl E-Mail in den meisten Unternehmen das wichtigste Kommunikationsmittel ist, ist es alarmierend, wie viele auf eine differenzierte Erfolgsmessung verzichten. Dabei ist eine solche Evaluation besonders im E-Mail-Marketing unerlässlich, um die Vorteile des Mediums im Kundendialog umsatzfördernd nutzen zu können“, so Jan Niggemann von der Return Path Deutschland GmbH, Lableiter der Studie.

Eine weitere Hauptbaustelle neben der Erfolgskontrolle ist zudem das Thema Sicherheit. 81 Prozent der Unternehmen sehen hier das Sicherheitsgefühl betreffend der Studie nach noch starken Verbesserungsbedarf. Immerhin 58 Prozent sind allerdings dabei, die Sicherheit der E-Mail-Kommunikation gerade zu verbessern. Hauptansatzpunkt zur Steigerung der E-Mail-Sicherheit ist die Implementierung gängiger Sicherheitsstands (73 %), jedes zweite Unternehmen (49 %) nutzt zudem Lösungen, um gefälschte E-Mails zu erkennen.

Die BVDW-Studie „Nutzung und Trends in der E-Mail-Kommunikation deutscher Unternehmen“ steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Bild: pixelio.de
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG