VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Baubiologie Herberg
Pressemitteilung

Dubiose Anbieter nutzen die Angst vor Elektrosmog

Neuer Ratgeber informiert und gibt Tipps zur Minimierung von Elektrosmog
(PM) Wesel, 08.01.2011 - Elektrosmog ist ein viel diskutiertes Thema. Es gibt wenig Aufklärung, aber viel Unsicherheit. Kontrovers diskutierte Studien, nicht eindeutige Krankheitssymptome und die verstärkte Präsenz von Mobilfunkmasten verunsichern inzwischen viele Bürger. Hilfe verspricht so mancher vermeintliche "Baubiologe" mit recht abenteuerlichen Geräten oder Hilfsmitteln.

Vorsicht ist geboten, wenn Verbraucher über Telefonanrufe oder Werbeaktionen Messungen und gleich dazu diverse Abschirmprodukte angeboten bekommen. Dies können z.B. Aufkleber, Amulette, Decken, Döschen oder ähnliches sein. Ebenfalls verdächtig sind konkurrenzlos günstige Preise bei der Messung. Diese Anbieter verdienen ihr Geld nicht mit der sonst aufwändigen und hochwertigen Messung, sondern mit dem Verkauf der angeblichen Elektrosmogkiller.

Der Rat von seriösen Fachleuten wird leider oft erst nach dem Kauf dieser Geräte eingeholt. Dabei ist die Messung von Elektrosmog in der Tat sinnvoll. Sie kann als Prävention aber auch zur Unterstützung bei der Gesundung eingesetzt werden. Eine professionelle Messung der persönlichen Elektrosmogsituation umfasst elektrische, magnetische Felder sowie elektromagnetische Strahlung und ist aufgrund des zeitlichen Aufwands und der hochwertigen Technik nicht zum Dumpingpreis machbar.

Der Kunde erkennt einen seriösen Baubiologen u.a. an dessen ordentlicher Mitgliedschaft im Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V. - www.baubiologie.net. Der Verband hat ausführliche Richtlinien zum fachgerechten und professionellen Erkennen von Gesundheitsrisiken in Innenräumen ausgearbeitet. Damit leistet er einen entscheidenden Beitrag zur Qualitätssicherung bei baubiologischen Untersuchungen.

Zertifizierte baubiologische Messtechniker erstellen reproduzierbare Messergebnisse und qualifizierte Bewertungen. Sie haben keine Allheilmittel im Gepäck, sondern erstellen auf Wunsch ein Sanierungskonzept. Dieses führt der Baubiologe nicht selbst aus, steht aber beratend zur Seite. Alle Ergebnisse der Messung werden dem Kunden schriftlich und laienverständlich zur Verfügung gestellt.

"Ohne moderne Technik wäre die Baubiologie in ihrer seriösen Analyse und Bewertung nicht möglich." erläutert Dirk Herberg. "Alle von mir verwendeten Messgeräte werden einer kontinuierlichen Qualitätskontrolle bzw. Kalibrierung unterzogen. Entscheidend ist die regelmäßige Teilnahme an Ringmessungen und Geräteüberprüfungen, damit die durchgeführten Messungen reproduzierbar sind." ergänzt er.

Bevor Verbraucher sich für einen Anbieter entscheiden, sollten sie sich umfassend informieren und im ersten Gespräch Kosten und Maßnahmen klären. Zudem können sich Interessierte mit dem Ratgeber "Elektrosmog im Alltag" der Umwelt- und Verbraucherorganisation "Diagnose-Funk" über Elektrosmog informieren. Der Ratgeber kann für 1,00 € zzgl. Versandkosten unter www.diagnose-funk.de bestellt werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Baubiologie Herberg
Herr Dirk Herberg
Rosenheimshof
46485 Wesel
+49-281-2062435
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BAUBIOLOGIE HERBERG

Der Baubiologe Dirk Herberg gründete 2006 sein Sachverständigen Büro mit Sitz in Wesel am Niederrhein. Er ist in Nordrhein-Westfalen sowohl für Privatleute als auch für Firmen, öffentliche Einrichtungen und Städte ...
PRESSEFACH
Baubiologie Herberg
Rosenheimshof
46485 Wesel
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG