VOLLTEXTSUCHE
News, 04.04.2014
Digitale Wirtschaft wächst
Immer mehr Unternehmen in Deutschland betreiben E-Commerce
Das Internet nimmt als Vertriebsplattform bei deutschen Unternehmen einen immer größeren Stellenwert ein: Nach einer Erhebung wurde im Jahr 2012 gut jeder zehnte Umsatz-Euro der deutschen Wirtschaft im E-Commerce erzielt.
Im Durchschnitt machten die E-Commerce-Umsätze bei den vertrieblich online aktiven Unternehmen über ein Viertel vom Jahresumsatz aus.
Im Durchschnitt machten die E-Commerce-Umsätze bei den vertrieblich online aktiven Unternehmen über ein Viertel vom Jahresumsatz aus.

Der Anteil der Unternehmen in Deutschland, die ihre Produkte und Leistungsangebote über das Internet vertreiben, wächst. So hat sich der Anteil der im E-Commerce aktiven Unternehmen in Deutschland im Zeitraum 2008 bis 2012 von 12 auf 19 Prozent erhöht. Das geht aus einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes hervor, die die Statistikbehörde unter dem Titel „E-Commerce in Unternehmen 2012“ veröffentlicht hat. Eine besonders starke Dynamik zeigt sich, was die wachsende Bedeutung des E-Commerce in der deutschen Wirtschaft angeht, seit 2011. So nahm der Anteil der Unternehmen, die das Internet vertrieblich nutzten, in den Jahren 2009 bis 2010 lediglich um einen Prozentpunkt auf 13 Prozent zu, in den beiden Folgenjahren mit einem Zuwachs um weitere sechs Prozentpunkte dagegen sechsfach so stark.

Die E-Commerce-Umsätze entwickelten sich gemessen am Gesamtumsatz der deutschen Unternehmen weit weniger dynamisch. Sie machten 2012 nach Auskunft der Statistikbehörde bezogen auf den Gesamtumsatz der deutschen Wirtschaft einen Anteil von 12 Prozent aus. Das ist nur ein Prozentpunkt mehr als im Jahr 2008, als sich der E-Commerce-Anteil am Gesamtumsatz auf 11 Prozent belief. Betrachtet man nur den Zeitraum 2010 bis 2012, hat sich der mittels E-Commerce erzielte Anteil am Gesamtumsatz der deutschen Unternehmen sogar verringert: 2010 waren es 14 Prozent vom Gesamtumsatz gewesen, die die deutsche Wirtschaft über das Internet erzielte. Nimmt allein die Unternehmen, die tatsächlich im E-Commerce aktiv sind, zeigt sich ein anderes Bild. Bei ihnen machte der im Online-Handel generierte Umsatz 2012 im Schnitt mehr als ein Viertel (28 %) vom Jahresumsatz aus.

In den meisten Fällen erfolgte der Online-Vertrieb über eine klassische Website beziehungsweise einen eigenen Online-Shop: 93 Prozent der Unternehmen vertrieben ihre Waren oder Dienstleistungen im Jahr 2012 über diesen Weg. Daneben gingen bei 21 Prozent der Unternehmen Bestellungen über EDI  (EDI = Electronic Data Interchange) ein, wobei rund jedes sechste Unternehmen (14 %) über beide Wege E-Commerce-Umsätze generierte und sieben Prozent der Unternehmen ihre Angebote ausschließlich über EDI vertrieben.

Die neue Publikation „E-Commerce in Unternehmen 2012“ mit detaillierte Analysen zur Entwicklung des Online-Handels und Bedeutung des E Commerce in deutschen Unternehmen steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.  

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG