VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SCOPAR - Scientific Consulting Partners
Pressemitteilung

Die H2B-Strategie

Nachhaltige Unternehmensentwicklung durch eine ganzheitliche Sichtweise auf Unternehmen und Mitarbeiter
(PM) München, 04.09.2009 - Eine wertebasierte, ganzheitliche und integrierte Unternehmensentwicklung mit starker Mitarbeiterfokussierung wird sich künftig als ein entscheidender Wettbewerbsvorteil herauskristallisieren. H2B (Health2Business) wurde gemeinsam mit mittelständischen Unternehmen und Konzernen entwickelt und ermöglicht es, mit geringem Aufwand nachhaltigen Unternehmenserfolg zu gewährleisten. Die Krise hat gezeigt, dass Handlungsbedarf besteht. Wer nicht mit der Zeit geht – geht mit der Zeit.

Neben funktionierenden Strukturen, Prozessen und IT-Systemen sind Werte und die Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte ein entscheidender Motor für das wirtschaftliche Wachstum eines Unternehmens. Es ist jedoch eine traurige Tatsache, dass durch Krankheiten, Demotivation, innere Kündigung, schlechtes Betriebsklima, Mobbing etc. der Wirtschaft Milliarden Euro verloren gehen. Zum einen durch eine verminderte Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter und zum anderen durch eine Zunahme der Arbeitsunfähigkeitstage. Studien sprechen von bis zu 50% der Personalkosten, die durch diese Symptome „brach“ liegen. Hier kann jedes Unternehmen für sich selbst rechnen, was es in Euro bedeutet, nur 10 oder 20% dieses Potentials zu heben, um neue Märkte zu erschließen, stärker zu wachsen und mehr Gewinn zu erwirtschaften.

Health2Business wird immer wichtiger, da die Rahmenbedingungen einer globalisierten Welt mit Leistungsdruck, neuen Informationsmedien, einer Veränderung der Beschäftigungsverhältnisse, einer permanenten Erreichbarkeit, einer wachsenden Flexibilisierung, einer älter werdenden Belegschaft (Stichwort demografischer Wandel und Employer Branding), wirtschaftlichen Krisen und die daraus resultierende Arbeitsplatz-Unsicherheit tragen ihren Teil dazu bei. Neben den psychischen Symptomen kommen in Kombination oft auch physische oder psychosomatische Zeichen zum Tragen: Rückenprobleme, Tinnitus, chronische Müdigkeit, falsche Ernährung und Essstörungen, Sucht am Arbeitsplatz oder das so genannte „Burn-out-Syndrom“ sind in aller Munde - und doch passiert zu wenig.

Die Wettbewerbsfähigkeit hängt maßgeblich davon ab, wie intensiv sich ein Unternehmen um das Wissen sowie das körperliche und seelische Wohlbefinden der Mitarbeiter und Führungskräfte bemüht und die internen Kräfte bündelt. Unternehmen stecken viel Zeit und Geld in stetige Verbesserungen, Reorganisationen, Fusionen und IT-Systeme. Das ist auch gut und wichtig. Aber während man sich im Industriezeitalter um Verbesserungen von Prozessen und Maschinen bemüht hatte (das haben die meisten Unternehmen auch ausreichend im Griff), tritt nun im Informationszeitalter die „Gesundheit“ der Mitarbeiter in den Vordergrund: Festzustellen sind immer wiederkehrende Prozesse der Veränderung, Wandlung und Entwicklung: Tagtäglich werden wir gefordert, unsere Situation zu erkennen, Entscheidungen zu treffen, Ziele zu setzen, Wege zu finden und durch erfolgreiches Handeln die Ziele zu erreichen.

Unternehmen profitieren von H2B, indem sie...
• ihre Visionen und Strategien im Unternehmen nachhaltig und konsequent umsetzen
• die Atmosphäre im Unternehmen angenehm und motivierend gestalten und so auch gute Mitarbeiter an sich binden
• direkte und indirekte Krankheitskosten spürbar reduzieren
• neue Strategien, Optimierungen und Reorganisationen, Akquisitionen und neue Produkt- bzw. Servicebereiche zum erwarteten Erfolg bringen
• Kunden gewinnen und begeistern und so Umsatz- und Ergebnisziele erreichen
• dem steigenden Kostendruck nachhaltig begegnen
• trotz des intensiven Wettbewerbs Ihre Konkurrenz überholen
• Investoren, Entscheidungsgremien und Vorgesetzte durch Zielerreichung bzw. Zielüberschreitung überzeugen
• die Mitarbeiter erfolgreicher machen - als Person und in ihrem Verantwortungsbereich

Nachhaltige Unternehmensentwicklung setzt bei den Mitarbeitern an, denn Menschen erschaffen Unternehmen, aber Unternehmen erschaffen keine Menschen...

Um zu prüfen, wie viel Potential in Ihrem Unternehmen schlummert, nutzen Sie unseren H2B-Potentialrechner unter: www.health2business.de/potentialrechner.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
SCOPAR - Scientific Consulting Partners
Herr Jürgen T. Knauf
Maximilianstraße 35a
80539 München
+49-89-95898065
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SCOPAR HEALTH

h2b
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SCOPAR - Scientific Consulting Partners
Maximilianstraße 35a
80539 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG