VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Cyber Shield
Pressemitteilung

Die Cyberversicherung als Geschäft für IT-Dienstleister

Mit der zunehmenden Digitalisierung und den hier andauernden Trends ist die Systemtechnik für nahezu jedes Unternehmen ein existenzieller Wirtschaftsfaktor geworden und somit die IT-Dienstleister ein entscheidender und vertrauensvoller Partner.
(PM) Köln, 28.02.2018 - Mit der zunehmenden Digitalisierung ist die Systemtechnik für jedes Unternehmen ein existenzieller Wirtschaftsfaktor geworden und die IT-Dienstleister für ihre Kunden ein entscheidender und vertrauensvoller Partner. Ein Ausfall der IT-Systeme gilt für die Firmen als Geschäftsrisiko Nummer 1, sodass hier ein zentraler Aufgabenbereich der Systemhäuser liegt. Trotz des eigenen Anspruchs einen möglichst umfassenden Schutz vor Cyberattacken und den einhergehenden wirtschaftlichen Risiken herzustellen wissen alle Akteure, dass es einen hundertprozentigen Schutz nicht geben wird. Um dennoch eine weitgehende Absicherung zu haben stellt sich die Frage: Womit kann man sich schützen, wenn der Cyberangriff geschehen ist? Die Antwort: Cyberversicherung. Neben den Präventivmaßnahmen und der Schaffung eines Bewusstseins ist nun auch die Cyberversicherung eine der Säulen der IT-Sicherheit.

Wegen des breiten Leistungsspektrums ist die Cyberversicherung prädestiniert das wirtschaftliche Risiko abzusichern und damit die bisherigen Säulen der IT-Security sinnvoll zu ergänzen. Cyberpolicen übernehmen:

1. die Wiederherstellungskosten beim IT-Dienstleister
2. Zurverfügungstellung eines Expertennetzwerkes
3. Kosten für die IT-Forensiker
4. Rechtsberatung
5. Kosten eines Krisenmanagements bzw. einer PR-Agentur zur Abwendung von Imageschäden
6. die strafrechtliche Verteidigung
7. notwendigen Mehrkosten zur Fortführung des Geschäfts
8. Ansprüchen Dritter, beispielsweise durch den Datenverlust von Zahlungsinformationen
9. die Kosten und entstandenen wirtschaftlichen Schäden durch die Betriebsunterbrechung

Nicht nur die schlussfolgernde Betrachtung der Cyberpolicen als dritte Säule der IT-Sicherheit, sondern auch das notwendige Know-How über die Systemlandschaft beim Kunden lässt die Cyberversicherung folgerichtig zu einem neuen Geschäftsfeld und damit zu einer enormen vertrieblichen Chance von Systemhäusern werden. Eine Kooperation macht daher sicherlich Sinn um sich zu ergänzen. Während IT-Dienstleistern oftmals das Know-How zu den Versicherungen fehlt, fehlt den Versicherungsberater das notwendige IT-Verständnis für eine gute und unabhängige Beratung im Bereich Cyberpolicen. Ein IT-Systemhaus ist ein sehr vertrauensvoller Partner seiner Kunden und sollte daher eine hervorragende und vor allem auch unabhängige Beratung im Sinne des Kunden bei einem Kooperationspartner voraussetzen. Die Wahl für eine Kooperation sollte auf einen unabhängigen Versicherungsmakler fallen, da dieser:

1. nur den Interessen des Kunden verpflichtet ist
2. den Markt unabhängig vergleicht
3. Spezialisiertes Expertenwissen vorhält
4. laufend die bestehenden Verträge überprüft
5. die Verwaltung des Vertrags übernimmt
6. Im Schadensfall unabhängig unterstützt

Diese Gedanken haben das Team von CyberShield (www.cyberpolicen.com) zusammengeführt und CyberShield als Spezialmakler im Markt der Cyberpolicen positioniert. CyberShield bringt einmalig unter den unabhängigen Versicherungsmaklern in Deutschland die Mischung aus Versicherungsexpertise, IT-Know-How sowie Systemhauserfahrung mit und hat daher das Kooperationsprogramm mit den IT-Dienstleistern ins Leben gerufen. Insbesondere durch die Datenschutzgrundverordnung der EU (EU DSGVO), deren Bestimmungen in allen Unternehmen bis zum 25.05.2018 umgesetzt sein müssen, ergeben sich nun hervorragende Möglichkeiten für eine Kooperation. Neben den klassisch angebotenen Präventivmaßnahmen und Umsetzungen in den Systemlandschaften der Kunden im Rahmen der EU DSGVO kann eine Cyberversicherung als Schutz bei Datenklau angeboten werden. Die gesetzlich vorgeschriebenen Meldepflichten, Mitteilungen an die Kunden, die entsprechende IT-Forensik, die Rechtsberatung, der eventuelle Umsatzausfall u.v.m. wären über eine Cyberpolice abgedeckt, sodass der wirtschaftliche Schaden beim Kunden ausbleibt. Darüber hinaus ergeben sich für die IT-Dienstleister weitere Vorteile:

1. Sinnvolle Geschäftsfelderweiterung
2. Monetarisierung ihrer Kundendaten
3. Erweiterung der IT-Security-Strategie
4. Vermeidung von Reputationsverlusten, Imageschäden und Kundenunzufriedenheit
5. Generierung von IT-Security-Projekten ganz nebenbei
6. Stärkung des Service-Charakters

Fazit: Die Cyberversicherung als dritte Säule der IT-Sicherheit und eine starke partnerschaftliche Kooperation zwischen Versicherungsexperten und IT-Dienstleister um dieses Ziel zu erreichen ist sinnvoll, folgerichtig und stellt eine gute Erweiterung des Geschäftsfeldes von IT-Dienstleistern dar. Ein unabhängiger Versicherungsmakler, der im Auftrag seiner Kunden per Gesetz handelt, sollte bei der Kooperationspartnerwahl von Systemhäusern definitiv die erste Wahl sein. CyberShield, als eine der ersten Spezialmakler für Cyberpolicen und einziger unabhängiger Versicherungsmakler in Deutschland mit Versicherungsexpertise, IT-Verständnis und Branchenerfahrung im Systemhausmarkt, hat ein Kooperationsprogramm für interessierte IT-Dienstleister ins Leben gerufen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Cyber Shield
Herr Christian Schonauer
Fritz-Hecker-Str. 94
50968 Köln
+49-221-16829451
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CYBER SHIELD

Als Spezialmakler sind wir in der Lage für Sie unabhängig die Cyberversicherungen zu vergleichen und Sie auf dem komplexen Abschlussprozess zu begleiten. www.cyberpolicen.com
PRESSEFACH
Cyber Shield
Fritz-Hecker-Str. 94
50968 Köln
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG