VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Pressemitteilung

Die „Bund-Länder Task Force Tierseuchenbekämpfung“ etabliert Impfbank gegen Blauzungenkrankheit bei Fort Dodge

(PM) , 19.01.2009 - Die Fort Dodge Veterinär GmbH mit Sitz in Würselen stellt im Auftrag der „Bund-Länder Task Force Tierseuchenbekämpfung“ eine Impfbank mit Impfstoff gegen die Blauzungenkrankheit Serotyp 1 bereit. Bisher ist in Deutschland noch keine Erkrankung mit dem Serotyp 1 bekannt, jedoch wurden 2008 rund 4.000 Fälle aus Frankreich und ca. 2.000 Fälle aus Spanien gemeldet. Zusätzlich erkrankten zwei aus Belgien importierte Rinder in den Niederlanden. Um eine Ausbreitung der Tierseuche wie beim Serotyp 8 in Deutschland zu verhindern, stehen die Impfdosen im Lager von Fort Dodge auf Abruf zur Verfügung.

Der Ausbruch der Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 (BTV 8) in Deutschland erforderte im vergangenen Jahr eine bundesweit koordinierte Impfung aller Rinder, Schafe und Ziegen. Rund 21 Millionen Impfdosen wurden von der Fort Dodge Veterinär GmbH und zwei weiteren Impfstoffherstellern bereitgestellt und über das Hessische Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz an die Bundesländer verteilt. Am 12.12.2008 erhielt Fort Dodge wiederum einen Zuschlag für die Bereitstellung des Impfstoffes. Ab Februar 2009 beginnt erneut die bundesweite Verimpfung der Rinder.

„Wie ein großer vergleichender, wissenschaftlicher Versuch des Friedrich-Löffler-Instituts an über 1.000 Tieren in Mecklenburg-Vorpommern in 2008 ergab, hatte die Impfung keine erhöhte Abortrate und keine Reduktion der Milchleistung zur Folge. Damit können wir die Impfung mit unserem Produkt hinsichtlich Verträglichkeit und Wirksamkeit als sehr erfolgreich bewerten“, erklärt Dr. Johann Betz, Geschäftsführer der Fort Dodge Veterinär GmbH.

Das Unternehmen wird die epidemiologische Lage der verschiedenen Serotypen in Deutschland verfolgen und die Impfstoffentwicklung weiter vorantreiben. Dabei steht die vereinfachte Anwendung von Impfstoffen als oberstes Ziel. „Wir bedanken uns für das Vertrauen, das die Taskforce in uns gesetzt hat und nehmen den Zuschlag für die Erstellung der BTV 1 Impfbank als Ansporn, unseren Kampf gegen das Blauzungenvirus fortzusetzen“, so Betz.

KURZINFORMATION ZUR BLAUZUNGENKRANKHEIT

Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung und wird hauptsächlich durch Insekten auf Schafe, Rinder und Ziegen übertragen. Die Krankheit ist nicht ansteckend, kann aber für infizierte Tiere tödlich sein. Eine wirksame Behandlung gibt es nicht, die einzige Möglichkeit ist derzeit die vorbeugende Impfung. Für Menschen gilt die Blauzungenkrankheit als ungefährlich und Fleisch- und Milchprodukte können ohne Bedenken verzehrt werden. Insgesamt sind bundesweit bisher rund 25.700 Fälle der Blauzungenkrankheit aus den Jahren 2007 und 2008 bekannt (Stand: 31. Dezember 2008).
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Edelweißweg 14
57072 Siegen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG