VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Pressemitteilung

Die Bauphysik – ein Baustein auf dem Weg zu Olympia 2018 in München

Eine Vortragsreihe stellt im Rahmen der Münchner Bewerbung für Olympia 2018 das Gesamtkonzept, die Architektur, die Masterplanung sowie das Verkehrs- und Umweltkonzept einem breiten Publikum vor.
(PM) Holzkirchen, 28.06.2010 - Der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP, Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser hat es sich zur Aufgabe gemacht, München bei seiner Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 zu unterstützen. In seiner Funktion als Ordinarius des Lehrstuhls für Bauphysik an der Technischen Universität München beteiligte er sich maßgeblich an der Organisation einer Ringvorlesung zum Thema „München 2018 Bewerbung – Konzept – Nachhaltigkeit“. In Kooperation mit der Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH und der Architektenkammer entstand eine Vorlesungsreihe, die das Gesamtkonzept, die Architektur, die Masterplanung sowie das Verkehrs- und Umweltkonzept zur Olympiade einem breiten Publikum vorstellt.

Mit einem Grußwort des Vizepräsidenten der TU München, Prof. Dr. Peter Gritzmann und einem Überblick zum Thema Olympische und Paralympische Winterspiele 2018 in München fiel der Startschuss zu einer siebenteiligen Vortragsreihe an der TU München. Diese hatte der Lehrstuhl für Bauphysik in Kooperation mit der Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH und der Bayerischen Architektenkammer ins Leben gerufen. „Ziel ist es, interessierte Studentinnen und Studenten, Wirtschaftsverbände, Unternehmen sowie auch die breite Öffentlichkeit über die Planung für die Olympischen Winterspiele 2018 zu informieren und in einer anschließenden Diskussionsrunde gezielt Fragen zu beantworten. Unser besonderes Anliegen besteht darin, die Belange der Nachhaltigkeit bei allen Entscheidungen zu berücksichtigen.“, erklärt Lehrstuhlinhaber und Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser.

An vier verbleibenden Terminen der Veranstaltungsreihe von Juni bis Juli (am 24. Juni sowie am 08., 15. und 22. Juli, jeweils von 18 bis 19.30 Uhr im Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21) liegt der Schwerpunkt der Vorträge auf dem Baubereich. Die Themen Gesamtkonzeption, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Nachnutzung und Transport stehen dann auf dem Programm. Getragen werden die Veranstaltungen von den Fakultäten des Bauingenieurs- und Vermessungswesen, der Architektur und der Sportwissenschaften.

Von Beginn an war die TU München in die Bewerbung eingebunden und stand der Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH und ihren Geschäftsführern Willy Bogner (Vorsitzender), Richard Adam und Bernhard Schwank beratend zur Seite. Durch die Nachnutzung der Sportstätten der Olympischen Sommerspiele 1972 und die Einbeziehung klimaneutrale Konzepte möchten die Partner neue ökologische Maßstäbe setzen. München wäre darüber hinaus auch die erste Stadt in der olympischen Geschichte, in der sowohl Sommer- als auch Winterspiele stattfanden.

Hintergrundinformationen
In enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik mit seinen Standorten in Stuttgart, Holzkirchen bei München und Kassel wird unter anderem am Lehrstuhl Bauphysik der Technischen Universität München (Fakultät Bauingenieurs- und Vermessungswesen) anwendungsbezogene Forschung durchgeführt. Studenten am Lehrstuhl für Bauphysik haben die Möglichkeit im Rahmen von Wahlfächern an Laborpraktika am Fraunhofer IBP teilzunehmen. Die Nutzung der vielfältigen technischen Einrichtungen steht auch für Diplomanden, Bachelor und Master Absolventen sowie Doktoranden offen.

Terminübersicht der Vorträge:

24.06.10 »München 2018 - Blickpunkt Sport«
Bernhard Schwank, Geschäftsführer der Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH, Chef de Mission Olympische Spiele Vancouver 2010

08.07.10 »München 2018 - Das Erfolgskonzept«
Dipl.- Ing. Matthias Schöner, Projektleiter, Masterplanung München 2018, Albert Speer & Partner GmbH

08.07.10 Dipl.- Ing. Michael Mangold, Teilprojektleiter Verkehr, Masterplanung München 2018, Albert Speer & Partner GmbH

15.07.10 »Geschichte und Erneuerung der Flachbauten im Olympischen Dorf, München, Architekt Werner Wirsing«
Dipl.- Ing. Rainer Hofmann, Architekt, bogevischs buero hofmann ritzer architekten bda

22.07.10 »München 2018 - Wie nachhaltig können Großsportveranstaltungen sein?«
Dipl.- Ing. Boris Schwartz, Leiter Umwelt, Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH

Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie unter: www.bp.bv.tum.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Janis Eitner
Fraunhoferstr. 10
83626 Valley
+49-8024-6430
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP befasst sich mit Forschung, Entwicklung, Prüfung, Demonstration und Beratung auf den Gebieten der Bauphysik. Hierzu gehören der Schutz gegen Lärm und Schallschutzmaßnahmen in ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Fraunhoferstr. 10
83626 Valley
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG