VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IFCC GmbH
Pressemitteilung

Dezentrale Bestandsverwaltung

Stammdatenmanagement für den Mittelstand schnell, kostengünstig, webbasiert. Die ideale Ergänzung für ERP-Systeme, die keine Klassifikation anbieten
(PM) Dieburg, 08.08.2012 - Mit dem Internetportal können Artikeln/Materialien schnell und mit extrem hoher Genauigkeit klassifiziert und attributisiert werden. In einem ersten Schritt werden die Materialien nach eCl@ss klassifiziert. Alle Daten werden automatisch vorberechnet es werden eCl@ss-Klassen vorgeschlagen. Der gesamte Klassifizierungsvorgang reduziert sich erheblich. Gleichzeitig steigt die Qualität der Klassifizierung enorm an. Im zweiten Schritt lassen sich Merkmale (Attribute) und Ausprägungen hinzufügen. Sie können auf die Merkmalsdatenbank zugreifen (ca. 17.000 Merkmale) aber auch eigene Merkmale generieren. Für jede Klasse der vierten Ebene sind Best-Practice- Merkmalsleisten vorbereitet. Diese können ergänzt werden. Auch hier gilt: Schnelligkeit bei hoher Präzision. Alle Stammsätze sind nach einem einheitlichen Muster aufgebaut.

Neue Funktion: Für Unternehmen, die dezentral aufgestellt sind, kann mit der integrierten Bestandsverwaltung z.B. die Materialverfügbarkeit lagerübergreifend abgerufen werden. Da es sich um eine Web-Anwendung handelt, kann zeit- und raumunabhängig gearbeitet werden.

Gesucht werden kann nach Teilen die bereits angelegt sind. Suchkriterien können Texte, Merkmale, Merkmalsausprägungen aber auch Lagerplätze sein. Nach Dubletten kann gesucht werden, unterschiedliche Teile-Beschreibungen können identifiziert werden. Für den Handel wird diese Funktionalität von großer Bedeutung sein. Jeder Vertriebsmitarbeiter kann an jedem Ort, zu jeder Zeit über aktualisierte Teilstammdaten verfügen und sie seinen Kunden zur Verfügung stellen. In der nächsten Ausbaustufe können auch Abbildungen, Diagramme hinzugefügt werden.

Die Kosten für diese Anwendung inklusive eines aufbereiteten Contents sind gering. Lediglich Implementierungskosten und Lizenzkosten fallen an. Diese sind unabhängig von der Anzahl der Anwender. Über ein Rollenkonzept lassen sich die Rechte der Anwender definieren.

Für jedes Unternehmen ist der neue IFCC-DataManager von hohem Nutzen: Die Auswirkungen von qualitativ schlechten Produktstammdaten sind für jedes Unternehmen enorm. Fast jeder Geschäftsprozess benötigt Produktstammdaten bzw. Teile davon. Fehlerhafte Stammdaten führen zu hohen Prozesskosten, sei es, indem falsche Produktbestellungen zu einem falschen Wareneingang führen oder Reklamationen zu bearbeiten sind. Letztlich vernichten schlechte Stammdaten viel Geld und sie verlieren Kunde. Mit der Teilesuche vermeiden sie weitere Prozesskosten und schließen weitere Fehlerquellen aus.

Das Portal ist jetzt live geschaltet. Beliebig viele Datensätze können geladen und bearbeitet werden. Schnelligkeit ist Trumpf: das neue Portal besticht durch seine Schnelligkeit. Einmal klassifizierte Stammsätze stehen praktisch sofort zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Dieses Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Zielgruppe sind klein- und mittelständische Unternehmen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
IFCC GmbH
Herr Dipl. -Wirt. -Ing. Ayhan Bulut
Nordring 25
64807 Dieburg
+49-6071-4993190
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER STAMMDATENOPTIMIERUNG / MASTER DATA MANAGEMENT

Hohe Datenqualität und einheitliche Stammdaten sind der Schlüssel zu effizienten Prozessen und Kostenreduktion in jedem Unternehmen.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IFCC GmbH
Nordring 25
64807 Dieburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG