VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Deutsches Institut für Marketing
Pressemitteilung

Deutsche Institut für Marketing veröffentlicht Studie zum Weiterbildungsmarkt 2013/14

Die Studie „Weiterbildunsmarkt 2013/2014 – Eine empirische Analyse des Marketing von Anbietern und Nachfragern“ wurde diesen Monat vom Deutschen Institut für Marketing veröffentlicht.
(PM) Köln, 25.06.2014 - Das Deutsche Institut für Marketing (DIM) stellt seine neue Studie „Weiterbildungsmarkt 2013/2014 – Eine empirische Analyse des Marketing von Anbietern und Nachfragern“ vor. Anknüpfend an die vorherigen Studien aus den Jahren 2003, 2005 und 2008 werden auch in dieser Studie aktuelle Veränderungen im Markt identifiziert und Trends im Weiterbildungsbereich erfasst. Hierzu wurden sowohl Anbieter als auch Nachfrager untersucht. Auf der Anbieterseite wurden erstmalig neben den Trainern, Beratern und Coaches auch Akademien, die auf dem Weiterbildungsmarkt aktiv sind, hinsichtlich Veränderungen und Trends im Markt berücksichtigt.

Die Stichprobe umfasst 170 Trainer, Berater und Coaches, 60 Akademien und auf Nachfragerseite 20 Personalentwickler, Geschäftsführer und Fachverantwortliche. Ziel der Studie ist es, Auskünfte über Buchungsgründe von Trainern in Unternehmen und Anforderungen an Trainer und deren Leistungen zu erfahren. Des Weiteren wird analysiert, wie Unternehmen bei der Suche nach Bildungsanbietern vorgehen und welche Kriterien bei deren Auswahl von besonderer Wichtigkeit sind. Zudem werden Fragen zu Inhalten und Methoden von Seminaren, zur Positionierung auf dem Markt und auch in Sachen Marketing beantwortet.

Interessanterweise kann gezeigt werden, dass die Anforderungen an Referenten und Speaker auf der einen Seite und Trainer auf der anderen Seite auseinander gehen. Während Flexibilität und Authentizität die wichtigsten Anforderungen an Trainer darstellen werden für Speaker und Referenten fachliche Kompetenz und Aktualität der Themen genannt. Unternehmen geben an, dass die wichtigsten Kriterien bei der Trainer-/Referentenauswahl die Qualität der Leistung, eine flexible Anpassung an Kundenwünsche und Kundenorientierung sind. Zudem zeigt sich, dass nur die wenigsten Bildungsnachfrager ihre Seminare kurzfristig planen, etwa die Hälfte der von uns befragten Personalverantwortlichen gibt an, mindestens sieben Monate im Voraus zu buchen.

Auch auf Seite der Bildungsanbieter gibt es interessante Fakten: Die am häufigsten eingesetzten Marketinginstrumente der Trainer, Berater und Coaches sind Networking, Social Media und Online Marketing. Deren durchschnittlicher Tagessatz liegt bei 1.642,27 Euro und wird maßgeblich durch Faktoren wie Geschlecht, Spezialisierungsgrad und Berufserfahrung beeinflusst. Akademien geben an, dass Öffentlichkeitsarbeit, Direktmarketing bzw. Mailings und Networking die am häufigsten eingesetzten Marketinginstrumente sind.

Die Studie wurde nach 2003, 2005 und 2008 nun zum vierten Mal vom Deutschen Institut für Marketing durchgeführt. Realisiert wurde die Studie mit Unterstützung von EATO e.V. Gabal e.V., Trainertreffen und Speakers Excellence.

Die Studie ist unter der ISBN 978-3-937763-33-0 im Handel oder beim Deutschen Institut für Marketing in Köln zu bestellen. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.Bildungsmarketing.biz
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Deutsches Institut für Marketing
Herr Sebastian Link
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
+49-221-99555100
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIM

Das Deutsche Institut für Marketing ist ein unabhängiges Beratungs- und Forschungsinstitut. Es bietet seinen Kunden professionelle Kompetenz in den Geschäftsfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Trainings.
PRESSEFACH
Deutsches Institut für Marketing
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG