VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ITMS Marketing GmbH
Pressemitteilung

Deutsche Finalteilnehmer des SENI Cup 2015 stehen fest

Fußballturnier für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in Berlin ist zu Ende – Drei Mannschaften fahren Anfang Juli zum internationalen Finale
(PM) Berlin, 13.05.2015 - Mit einer feierlichen Siegerehrung verabschiedeten sich am Mittwoch die Teams vom diesjährigen SENI Cup in Joachimsthal bei Berlin. Insgesamt 22 Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet waren angereist, um an der deutschen Vorentscheidung des internationalen Fußballturniers für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung teilzunehmen. An den drei Turniertagen wurden die deutschen Teilnehmer für das große Finale ermittelt. In ihren jeweiligen Gruppen konnten sich die Mannschaften der Don Bosco Schule aus Recke, der Lebenshilfe Dresden sowie der Caritas Arnsberg durchsetzen und treten in der Finalrunde gegen die internationale Konkurrenz an.

Der SENI Cup richtet sich ausschließlich an Menschen mit Beeinträchtigungen und wurde bereits im Jahr 2000 vom Verein für Pflege und Sozialhilfe „Haus unter der Sonne“ und dem nahe Berlin ansässigen Hygiene- und Pflegeartikelhersteller SENI ins Leben gerufen. Die 22 teilnehmenden Mannschaften, die sowohl mit weiblichen als auch männlichen Spielern besetzt waren, wurden gemäß des Grads ihrer Beeinträchtigung in drei Gruppen á acht Mannschaften eingeteilt, um die sportliche Fairness zu gewährleisten.

„Der SENI Cup ist jedes Jahr aufs Neue ein großes Ereignis für uns“, erzählt Agata Henkel vom Veranstalter SENI. „Es ist einfach toll zu sehen, wie viel Freude die Spieler am Sport haben und mit welchem Ehrgeiz sie an die Sache herangehen.“ Im Vordergrund steht bei dem Turnier aber nicht das Gegen-, sondern das Miteinander. So steht der SENI Cup unter dem Motto „Fußball für mehr Selbstwertgefühl“. Ein gemeinschaftlich gestaltetes Abendprogramm bot daher einen freundschaftlichen Rahmen und fand bei allen Teilnehmern großen Anklang. Pflegeeinrichtungen aus ganz Deutschland nehmen Jahr für Jahr an dem internationalen Fußballturnier teil. Um den Pflegeeinrichtungen die Teilnahme zu ermöglichen, unterstützt SENI diese durch die Übernahme entstehender Kosten.

Bei aller freundschaftlichen Atmosphäre stand dennoch auch der Fußball im Mittelpunkt. So nutzte Jörg Dittwar, Trainer der Nationalmannschaft für Fußballer mit intellektueller Beeinträchtigung (Fußball-ID), die drei Turniertage, um neue Spieler aus der ganzen Republik zu sichten: „Es ist schön zu sehen, dass sich SENI so stark für den Fußball-ID einsetzt. Das Turnier ist eine beispielhafte Institution, von der wir in Deutschland noch mehr benötigen. Für mein Trainer-Team und mich war es eine tolle Gelegenheit neue Spieler kennenzulernen und uns mit den Betreuern auszutauschen.“
Auf die drei Erstplatzierten wartet nun eine Reise nach Torun in Polen. Dort findet vom 01. bis 03. Juli 2015 die Finalrunde statt. Die deutschen Vertreter treffen beim großen Finale auf die Landesmeister aus Tschechien, Slowakei, Ungarn, Ukraine, Weißrussland, Russland, Litauen und Lettland, um den internationalen Sieger zu ermitteln.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ITMS Marketing GmbH
Herr Mathias Mandler
Frankfurter Landstr. 15
61231 Bad Nauheim
+49-6032-34590
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER TZMO

Das Unternehmen TZMO wurde 1951 in Polen gegründet und beschäftigt heute über 7.300 Mitarbeiter in insgesamt 54 Unternehmensstandorten in 17 Ländern. Mit seinen 15 Marken erreicht TZMO 65 Märkte auf der ganzen Welt und somit ein Drittel der Weltbevölkerung in Europa, Asien, Afrika, Amerika und Australien.
PRESSEFACH
ITMS Marketing GmbH
Frankfurter Landstr. 15
61231 Bad Nauheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG