VOLLTEXTSUCHE
News, 12.05.2011
Deutliches Quartalsplus
Deutsche Produktion legt weiter zu
Die deutsche Industrie und das Bauhauptgewebe haben ihre Produktion im März erneut gesteigert und das erste Quartal mit einem deutlichen Plus beendet.
Die stärkste Produktionsausweitung gab es im Bauhauptgewerbe, wo die Erzeugung im Februar und März auf Jahressicht um fast ein Drittel höher lag.
Die stärkste Produktionsausweitung gab es im Bauhauptgewerbe, wo die Erzeugung im Februar und März auf Jahressicht um fast ein Drittel höher lag.
Das Produzierende Gewerbe in Deutschland macht weiter Dampf. Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mitteilte, stieg im März die Produktion in Deutschland preis-, kalender- und saisonbereinigt gegenüber Februar um 0,7 Prozent. Von DowJonesNewswire befragten Analysten hatten nach der kräftigen Produktionsausweitung im Februar (+1,7 Prozent) im März nur einen Zuwachs um 0,3 Prozent erwartet. Am stärksten legte die Erzeugung im Bauhauptgewerbe zu mit einem Anstieg gegenüber Februar um 6,2 Prozent. In der Industrie erhöhte sich Produktion auf Monatssicht um im Schnitt um 0,5 Prozent. Ein deutliche Expansion gab es vor allem, getrieben von starken Impulsen aus dem Maschinenbau, in der Investitionsgüterindustrie und im Konsumgütersektor mit einem Plus von jeweils 0,8 Prozent, während die Produzenten von Vorleistungsgütern ihre Produktion nur leicht um 0,3 Prozent erhöhten.

Im Zweimonatsvergleich Februar/März gegenüber Dezember/Januar erhöhte sich die industrielle und baugewerbliche Produktion sogar um 2,9 Prozent, wobei auch hier die stärksten Impulse aus dem von der Frühjahrsbelebung begünstigten Bauhauptgewerbe kamen mit einer Produktionszuwachs um 22,5 Prozent. In der Industrie stieg die Erzeugung auf Zweimonatssicht um 2,3 Prozent, wobei der Zuwachs insbesondere einer kräftigen Expansion der Produktion von Vorleistungsgütern (+4,3%) sowie einem deutlich Anstieg der Konsumgüterproduktion (+2,4%) geschuldet war, während im Investitionsgüterbereich nur ein leichtes Plus (+0,3) zu Buche stand. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich die deutsche Produktion im Zeitraum Februar bis März arbeitstäglich bereinigt insgesamt um 13,0 Prozent (Industrieproduktion: +13,7%; Bauproduktion: +30,0%). Auf Quartalssicht stieg die Produktion im Zeitraum Januar bis März um 2,6 Prozent.

„Das Produzierende Gewerbe ist weiterhin eine der treibenden Kräfte des konjunkturellen Aufschwungs in Deutschland. Die derzeit sehr starken Impulse aus dem Bau dürften allerdings durch die Frühjahrsbelebung überzeichnet sein“, kommentierte das BMWi die aktuellen Zahlen.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG