VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Redaktionsbüro Syntax GmbH
Pressemitteilung

Der Silber-Panda ist die erfolgreichste Münzenserie Chinas

(pdn) Der Silber-Panda ist seit 28 Jahren eine der begehrtesten Anlagemünzen weltweit und bietet auch 2010 ein sympathisches Bärenmotiv in feinster Ausführung.
(PM) Stuttgart, 04.03.2010 - Wie schon im Vorjahr zeigt auch die diesjährige Ausgabe gleich zwei der vom Aussterben bedrohten Panda-Bären. Die Pandas vergnügen sich spielend vor einem Bambuswald, der ihre Hauptnahrungsquelle darstellt. Die gemeinsame Rückseite aller Silber-Pandas ziert wieder eine Abbildung des Himmelstempels in Beijing mit Umschrift und Jahreszahl unten.

Traditionell haben die Panda-Münzen einen sehr hohen Silber-Reinheitsgehalt von 999/1000 und werden in verschiedenen Größen angeboten. Neben der klassischen 1-Unzen-Münze verausgabt die Nationalbank der Volksrepublik China jährlich auch 5-Unzen- und sogar 1-Kilo-Stückelungen. Die Schwergewichte unter den Silber-Pandas sind durchweg in der höchsten Prägequalität PP (Polierte Platte) ausgeführt und zeichnen sich durch ihre detaillierte Zeichnung und einen großen Facettenreichtum aus. Ermöglicht wird die kunstfertige Ausführung der Münzen durch eine im Laufe der Jahrtausende immer weiter verfeinerte Prägetechnik der chinesischen Münzmeister. Eine Technik, die es ermöglicht durch Spiegelungen sowie das Wechselspiel polierter und matter Flächen die vielfältigen Bärenmotive sehr intensiv und schon fast lebensecht auf den Münzen aufleben zu lassen.

Obwohl die Panda-Serie ursprünglich als reine Anlagemünze geplant war, hat sie sich über die letzten Jahrzehnte mehr und mehr zum Sammelobjekt entwickelt. Dazu tragen die jährlich wechselnden Motive bei, die keine Langeweile aufkommen lassen und immer wieder aufs Neue faszinieren. Auch die strenge Limitierung ist für eine Anlagemünze eher untypisch und steht so ebenfalls für den Sammelcharakter der Silberpandas. Zu den sowieso schon begrenzten Auflagen kommt noch die Tatsache hinzu, dass der überwiegende Teil der Münzen in China ausgegeben wird. Somit ist eine weltweit hohe Nachfrage auf die freien Bestände der Münzen vorprogrammiert.

Letztes Jahr waren die Silber-Pandas kurz nach ihrem Erscheinen schon wieder ausverkauft. Auch für 2010 wird wieder mit einer Rekordnachfrage nach den beliebten Münzen gerechnet. Sammler und Anleger, die sich für die silbernen Schmuckstücke aus China interessieren, sollten sich deshalb rechtzeitig ihre Exemplare sichern.

Bezugsnachweis:
Im örtlichen Münzhandel, bei ausgesuchten Banken mit numismatischer Abteilung
oder über den spezialisierten Handel wie z. B. MDM Münzhandelsgesellschaft mbH & Co. KG Deutsche Münze, Telefon (0180) 577 33 80 (14 Cent/min) bzw. www.mdm.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Redaktionsbüro Syntax GmbH
Herr Christof Krüger
Birkenhofstraße
70599 Stuttgart
+49-711-45103310
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PRESSEDIENST NUMISMATIK

Seit der Euro-Einführung ist Münzensammeln populärer denn je zuvor. Mit mehr als drei Millionen Münzensammler in Deutschland ein hochinteressantes Mainstream-Thema für die Medien
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Redaktionsbüro Syntax GmbH
Birkenhofstraße
70599 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG