VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Haus der Technik e.V.
Pressemitteilung

Der Lehrgang Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Gefahrgutklasse 7

Schulung für beauftragte und an der Beförderung radioaktiver Stoffe beteiligte Personen am 4.-5. November 2014 im Haus der Technik, Essen
(PM) Essen, 24.03.2014 - Die Beförderung radioaktiver Stoffe erfordert umfangreiche und Sicherheits- und Sicherungsanforderungen, so dass alle verantwortlichen, ausführenden und überwachenden Beteiligten einen hohen Ausbildungs- und Qualifizierungsstandard haben und diesen regelmäßig erhalten müssen. Dies trifft nicht nur auf die Kenntnis und rechtssichere Umsetzung der mitunter kurzlebigen gefahrgutrechtlichen Vorschriften zu, sondern es gilt auch die dazu erforderliche atom- und strahlenschutzrechtliche Materie zu beherrschen.

Der 2-tägige Speziallehrgang „Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Lehrgang Gefahrgutklasse 7" am 4.-5. November 2014 im Haus der Technik, Essen, vermittelt eine systematische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Radioaktivtransporten anhand von Übungs- und Fallbeispielen und die praktischen Aspekte des Versandes von Gütern der Klasse 7 sowie typische Fehlerquellen und wie man diese vermeiden kann.
Mit den Themen: Die wichtigsten Rechtsvorschriften für die Beförderung radioaktiver Stoffe - Die Beteiligten am Radioaktivtransport - Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) - Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radioaktiver Stoffe - Praxis der Radioaktivbeförderung, Fallbeispiele und Übungen zur Versandvorbereitung, Fallstricke und Fehlermöglichkeiten bei der Beförderung radioaktiver Stoffe werden die Kenntnisse vermittelt, die Gefahrgutbeauftragte und beauftragte Personen bei der Beförderung radioaktiver Stoffe beherrschen müssen, um Ihre Aufgaben im Sinne der gesetzlichen Vorschriften wahrnehmen zu können. Die einschlägigen Gefahrgutvorschriften (ADR, RID, GGBefG, GbV) sind Teil der ausgehändigten Unterlagen.

Die Veranstaltung richtet sich an verantwortliches und ausführendes Personal von Einrichtungen, in denen radioaktive Stoffe zum Einsatz kommen, wie z.B. bei Forschung, Analyse, Qualitätssicherung, Nuklearmedizin, Energieerzeugung und Werkstoffprüfung. Personen aus der Speditions-, Logistik- und Transport- sowie aus der Nuklearbranche. Gefahrgutbeauftragte, Strahlenschutzbeauftragte und betriebliches sowie behördliches Kontrollpersonal

Mehr Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. www.hdt-essen.de/Gefahrklasse_7_Lehrgang_W-H090-11-164-4
PRESSEKONTAKT
Haus der Technik e.V.
Herr Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen
+49-201-1803251
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HAUS DER TECHNIK E.V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG