VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Proquadrat e.K.
Pressemitteilung

Der Industriemarkt in Ulm

Die zukünftige Ansiedlung von WMF zeige, sei Ulm ein zukunftsträchtiger Standort ist und eine breite Palette an Gewerbegrundstücken für unterschiedliche Nutzungen bietet.
(PM) Ulm, 01.02.2012 - In Ulm (Baden-Württemberg) Leben knapp 119.000 Einwohnern und bilden zusammen mit der bayerischen Stadt Neu-Ulm das Oberzentrum der Region Donau-Iller. Baden-Württemberg und Bayern gelten national wie auch international als bedeutende Wirtschaftsstandorte und sind bekannt für zum Bundesdurchschnitt niedrige Arbeitslosigkeit, ihre hohe Lebensqualität und eine der bedeutendsten Kulturmetropolen Deutschlands. Ganz klare Pole Position für den Südwesten.

Stark vertreten sind die Branchen im Maschinenbau, Straßenfahrzeug- und Metallbau, Elektrotechnik, Informationstechnik, Logistik, Pharma/Gesundheit, aber auch die Mikroelektronik und Medizintechnik. Zahlreiche Großkonzerne wie der weltweit größte Automobilzulieferer (Bosch), der weltweit größte Pharmakonzern (Pfizer), der weltweit viertgrößte Generika-Hersteller (ratiopharm), der größte europäische Baumaschinenhersteller (Liebherr), der weltweite Marktführer für Drucksysteme des Bogenoffsetdrucks (Heidelberger Druck), der weltweit größte Omnibus-Hersteller (EvoBus), der zweitgrößte LKW Hersteller Europas, der weltweit größte Hersteller von Drehleitern (Iveco) und das weltweit größte Drogeriemarktunternehmen (Schlecker) haben ihren Sitz in der Region und bestimmen maßgeblich die Kernkompetenzen der Innovationsregion, ihre technologische Wettbewerbsfähigkeit und die internationale Ausrichtung.

Aber auch die mittelständischen und weitgehend familiengeführten Unternehmen bilden eine hervorragende Ergänzung und sind das wirtschaftliche Rückgrat der Doppelregion und tragen maßgeblich zur Beschäftigung, Steuerkraft und zur Standortsicherung bei. Überregional hat sich Ulm mit der Universität, der Fachhochschule, dem Daimler-Benz-Forschungszentrum, den Science-Parks und den vom Land sowie der Wirtschaft gemeinsam getragenen sogenannten An-Instituten ein Umfeld, das eine enge Kooperation zwischen Grundlagenforschung, angewandter Forschung und Industrieforschung, als Wissenschaftsstandort etabliert.

Das Projekt Neu-Ulm 21 ist, neben dem Bahnhofsneubau Projekt City-Bahnhof Ulm und Stuttgart 21 und der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm, ein Teil der Neu- und Ausbaustrecke Stuttgart–Augsburg, der Magistrale Paris-Budapest und der Schnellstrecke Stuttgart-Ulm. Die Stadt Ulm kann mit der Umsetzung des Projektes City-Bahnhof ein neues Standquartier zwischen der Olgastraße und der Neutorstraße im Theaterviertel um setzen. Der Bahnhof Ulm soll als zentraler Verkehrsknotenpunkt neu konzipiert werden.

Direkt am Verkehrskreuzungspunkt der Autobahnen A 7 Würzburg/Füssen/Lindau und A 8 Stuttgart-München gelegen, mit vielen Bundesstraßen sowie der ICE-Strecke und die Flughäfen München und Stuttgart, ist die Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm verkehrstechnisch hervorragend positioniert und macht Ulm zu einem interessanten und attraktiven Wohn- und Arbeitsraum mit abwechslungsreichem Freizeitwert.

Für Industrie- und Logistikimmobilien bewegen sich die Mieten zwischen 2,50 bis 5,50 EUR pro m² und sind stark abhängig vom Ausstattungsniveau des jeweiligen Gebäudes. Das Angebot an guten Objekten ist knapp bemessen und konzentriert sich nach wie vor auf die Gewebegebiete nahe der A7 und A8. Die Grundstückspreise sind niedrig und bewegen sich zwischen 60 und 130 EUR pro m². Nach eigenen Angaben kann Honold rund 250.000 m² Logistikfläche anbieten sowie auf weitere 80.000 m² Grundstücksfläche zurückgreifen. Derzeit entsteht im direkten Anschluss an dem Hauptsitz der Honold Logistik Gruppe eine neue Bestandsimmobilie mit rund 5.000 qm Logistikfläche. Die WMF wird Mitte 2012 ein Logistikzentrum in Dornstadt in Betrieb nehmen. Auf einem Grundstück von rund 40.000 m² entstehen ca. 27.500 m² Lagerfläche. Die Investition beträgt Greenfield zufolge 14 Millionen Euro. Die zukünftige Ansiedlung von WMF zeige, sei Ulm ein zukunftsträchtiger Standort ist und eine breite Palette an Gewerbegrundstücken für unterschiedliche Nutzungen bietet.

Das Immobilienunternehmen PROQUADRAT widmet sich der Asset-Klasse Immobilien und liefert kompetente Dienstleistungen und fundierte Informationen über den Immobilienmarkt. Die Expertenerhebungen sind eine umfassende und ergiebige Informationsquelle mit wichtigen Erkenntnissen über Marktentwicklungen. Der guten Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass alle Angaben, Daten, Prognosen, Schätzungen, Stellungnahmen und getätigte Aussagen unverbindlich sind und daher keinerlei Garantie oder sonstige Art der Haftung übernommen wird. Unter der Unternehmenswebsite www.proquadrat24.de kann man sich ausführlich rund um die Uhr informieren oder den Immobilienexperten direkt kontaktieren.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Proquadrat e.K.
Herr Michael Hutta
Postfach 11 19
73096 Rechberghausen
+49-7161-6511-660
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PROQUADRAT

Proquadrat ist ein national und international agierendes Immobilienunternehmen und bietet ein umfassendes Leistungsspektrum in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft – jung, qualifiziert und erfolgreich. Mehr als 470 Vertragsabschlüsse ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Proquadrat e.K.
Postfach 11 19
73096 Rechberghausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG