VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Tourismusverein Lana
Pressemitteilung

Der Frühling startet früher in Südtirols Apfelgemeinde Nr. 1

(PM) Salzburg, 03.02.2010 - Das Meraner Becken mit Lana und seinen Nachbargemeinden, das schon die österreichische Kaiserin Sisi als gut für Körper, Geist und Seele befand, zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen in Südtirol. Nach Süden hin geöffnet und im Norden durch die Texelgruppe gegen kalte Winde geschützt, fallen die Sommer hier durchwegs wärmer aus als weiter nördlich. Das Jahresmittel liegt um fünf Grad Celsius über dem in den restlichen Alpen. Deshalb beginnt der Frühling vor den Toren der Kulturstadt Meran einfach früher: Schon im April lässt sich hier ein Urlaub bei lauen Temperaturen inmitten von Obst- und Weingärten genießen. Zusammen mit Völlan, Vigiljoch, Tscherms, Burgstall und Gargazon ist Lana Südtirols Apfelparadies. Durch die Höhenlage zwischen 270 und 1.800 m gilt hier das Motto „Von den Palmen bis zu den Almen“. Familien, Natur- und Kultururlauber, Rad- und Wanderfreunde, Golfer, Weinkenner, Feinschmecker und Genießer erleben hier Urlaub mit Mehrwert: mehr Sonne, mehr Vielfalt und mehr Genuss. Kulinarisch spannt sich der Bogen von der traditionellen Südtiroler Küche bis zur „cucina tipica italiana“, von Schlutzkrapfen bis zu Saltimbocca und vom Apfelstrudel bis zum Tiramisú. Betriebe mit der Auszeichnung „LanaQuality“ garantieren die Einhaltung hoher Qualitätskriterien, egal ob es sich um Unterkünfte, Restaurants oder Geschäfte handelt.

Anreise Lana & Umgebung
 Auto: Brennerautobahn A22 bis Bozen – MeBo Meran–Bozen (25 km/Ausfahrt Lana, gebührenfrei)
 Bus: Transfer München–Lana ganzjährig jeden Mi. und Sa. • Preis: 40 Euro (hin und zurück) – 20 Euro (einfache Fahrt) – Kinder bis 6 Jahre gratis
 Flug: 28.03.–31.10.10 Flug Köln/Bonn–Verona (German Wings) • Bustransfer ins Meraner Land (229 Euro hin & zurück)
 Andere Flüge nach Bergamo/Verona mit Transfer (29 Euro hin & zurück) nach Meran

Hochkultur aus dem tiefen Mittelalter

Weit zurück in die Geschichte der Gegend rund um Lana führen eindrucksvolle Zeugen auf der „Alpinen Straße der Romanik“ zwischen Graubünden, Südtirol und Trentino. Dieses überregionale, schweizerisch-italienische Projekt öffnet Tür und Tor zu wertvollen romanischen Zeugen, darunter die Kirche St. Margareth in Lana mit Fresken aus dem Jahr 1215. Die Bildsprache versetzt den Betrachter zurück ins Mittelalter und lässt ihn entdecken, wie unglaublich beeindruckend und lebendig die Welt vor beinahe 800 Jahren heute noch sein kann.
Weltberühmt ist auch der Schnatterpeck-Altar in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt von Niederlana. Der größte Flügelaltar (14 m) im gesamten Alpenraum mit seinen 64 teils beweglichen Figuren aus Laub- und Nadelholz zählt zu den schönsten Werken der Südtiroler Spätgotik. Weitere beeindruckende Zeugen aus dem Mittelalter sind die Schlösser Lebenberg und Braunsberg. Das Schloss Lebenberg in Tscherms wurde 1260 von den Herren von Marling erbaut und zählt heute zu den schönsten Ansitzen im Burggrafenamt. Die ausgedehnte Burganlage mit dreigeschossiger Kapelle, malerischen Innenhöfen, einem Rokoko-Spiegelsaal, dem Rittersaal mit dem fuchsischen Figurenstammbaum (12 Generationen und 264 Figuren) und dem Waffensaal ist von Ostern bis Allerheiligen für Besucher geöffnet. Ein Wahrzeichen Lanas ist das Schloss Braunsberg, hoch über der Gaulschlucht. Aus dem 20. Jahrhundert stammt die Hl. Kreuzkirche in Mitterlana. Ihr charakteristisches Dach wird im Volksmund der „Lananer Apfel“ genannt.

Lana & Umgebung: Viele Sehenswürdigkeiten ganz nah

Das multikulturelle Flair am Übergang zwischen Nord und Süd erleben Urlauber in Lana & Umgebung mit allen Sinnen. Die nahe Kurstadt Meran mit ihren charmanten Einkaufsstraßen, mittelalterlichen Lauben und Jugendstilpromenaden entlang der Passer ist immer einen Besuch wert. Südliche Lebenskultur versprühen die Gärten des Schlosses Trauttmansdorff, die zu den schönsten Italiens und Europas gekürt wurden. Im Sommer finden im einstigen Winterdomizil der österreichischen Kaiserin Sisi außergewöhnliche Konzerte statt. So erklingt vor der Freiluftkulisse an Seerosenteichen an fünf Abenden zwischen Juli und August Musik aus aller Welt. Zum Eintauchen und Auftanken geht es in die Therme Meran, ein Genusstempel aus Glas, Stahl und Sandstein inmitten eines mediterranen Thermenparks vor grandioser Bergkulisse. In die Landeshauptstadt Bozen ist es von Lana ebenso nicht weit: Das Archäologiemuseum samt der Gletschermumie „Ötzi“ vom Hauslabjoch, die Giotto-Fresken im Dominikanerkloster-Kreuzgang und das nahe Messner Mountain Museum „MMM Firmian“ auf Burg Sigmundskron sind nur einige von vielen Höhepunkten in und um die Landeshauptstadt.

4.631 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Tourismusverein Lana
Herr Dir. Sigi Dissertori
Andreas-Hofer-Straße 7b
39011 Lana
+39-473-561770
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Frau Mag. Nicole Kierer
Bergstraße 11
5020 Salzburg
+43-662-875368-114
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MK SALZBURG

mk Salzburg ist eine klassische PR-Agentur für Tourismusunternehmen. Sie betreut Kunden in Österreich, Deutschland, der Schweiz, der Slowakei, in Italien, sowie Südtriol.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Tourismusverein Lana
Andreas-Hofer-Straße 7b
39011 Lana
Italien
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG