VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
CREAM COMMUNICATION
Pressemitteilung

Deichverstärkung an der Ostsee mit HKL Mietmaschinen

Bagger, Walzen, Dumper und Carrier aus dem HKL MIETPARK im Küstenschutz-Einsatz vor der Oldenburger-Graben-Niederung.
(PM) Hamburg, 23.04.2012 - Zum Schutz der Ostseeküste wird bis Herbst 2013 der Landesdeich in Dahme-Rosenfelde vor der Oldenburger-Graben-Niederung auf einer Länge von rund sechs Kilometern verstärkt. HKL ist an allen fünf Bauabschnitten mit mehreren Mietmaschinen für die Firma SAW Schleswiger Asphaltsplitt-Werke und das Bauunternehmen Möbius im Einsatz. Im März 2012 startete der Ausbau von Los 4 und 5. Hier ist HKL für die beteiligten Firmen der Arge aktiv: Bauunternehmen Grothe Bau aus Lübeck ist zuständig für Straßenbau-, Wegebau- und Pflasterarbeiten, Tiefbau Davids aus Neversdorf für den Erdbau sowie für die Umsetzung und Neuanlage des Deiches. Spezialtiefbau-Spezialist Hermann Koth Ingenieurbau aus Schieren verantwortet die Rammarbeiten am Deich. Die Mietmaschinen von HKL werden bei Arbeiten zur Erhöhung des Deiches und für den Bau der Erhaltungswege eingesetzt – darunter BOMAG Walzenzüge, Yanmar Minibagger, Terex Mobilbagger, New Holland Kettenbagger und Neuson Dumper sowie Yanmar Carrier und Rammax Lehmwalzen.

Bis Ende Juni wird der Deichabschnitt vom Nordstrand bis zur Saarstraße und südlich der Mole bis zum Parkplatz Leuchtturmstraße ausgebaut. In der Hochsaison, Juli und August, ist Baustopp. Nach der Sommerpause rücken die Bagger dem Herzstück des Deiches zwischen Saar- und Seestraße zu Leibe. Ende 2013 soll die rund 21 Millionen Euro teure Verstärkung des Deiches abgeschlossen sein.

Thomas Wichmann, Mietdisponent HKL Lübeck, erklärt: „Bauunternehmen aus der Region verlassen sich bei Küstenschutzprojekten gerne auf das hochwertige Equipment aus dem HKL MIETPARK. Wir liefern die notwendigen Maschinen direkt auf die Baustelle und unterstützen bei Bedarf mit HKL Service und Expertise. Das wissen Bauprofis zu schätzen.“

Die Küstenschutzmaßnahme startete im Herbst 2010 und soll das 6,5 Hektar große Niederungsgebiet mit seinen rund6.000 Einwohnern vor Überflutung durch Ostseehochwasser schützen. MehrereFaktoren machten das Bauvorhaben erforderlich: Die bisherigen Deichaußen- und Innenböschungen waren zu steil, die Kronenhöhe war zu gering, teilweise mangelte es an Deichunterhaltungswegen. Außerdem fehlte es an ausreichend erosionsfestem Deichboden. Bauherr ist das Land Schleswig-Holstein, hier das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MLUR), vertreten durch den Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH) in Husum.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
CREAM COMMUNICATION
Frau Bettina Jäger
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49-40-43179126
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HKL BAUMASCHINEN

HKL BAUMASCHINEN ist herstellerunabhängiger Vermieter und Händler von Baumaschinen, Baugeräten, Containern und Nutzfahrzeugen. Das 1970 gegründete Unternehmen, das 2010 seinen 40sten Geburtstag feierte, ist in Deutschland mit ...
PRESSEFACH
CREAM COMMUNICATION
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG