VOLLTEXTSUCHE
Kolumne
Fit for Success, 26.10.2011
Das neue Manager-Mantra
Mit Pfeil und Bogen zum Gewinner
„Lerne Bogenschießen, und aus Dir wird ein Gewinner“ – so oder ähnlich die Botschaft eines neuen Kinofilms mit Nicolas Cage. Eine Aussicht, die vor allem bei Managern besonders Anklang findet und das Bogenschießen nicht nur in den USA inzwischen immer populärer macht.
In den USA boomt das Bogenschießen. Das liegt nicht nur am neuen Film von Gore Verbinski „Weather Man“. Nicolas Cage spielt dort die Hauptrolle. Ein Verlierertyp, der bei einem Wettersender arbeitet und mit einem Selbstwertgefühl wie ein Pappkarton ausgestattet ist. Dann entdeckt er das Bogenschießen. Er trainiert, lernt den richtigen Stand, wie er den Körper vor dem Schuss straffen muss und wie man unbedingt - im richtigen Moment loslässt. Er lernt ans Ziel zu kommen, wie man ins Schwarze trifft. Am Ende des Films geht der Wheater man hoch erhobenen Hauptes durch die Straßen von Chicago. Er trägt einen mächtigen Bogen auf dem Rücken.

Auch in Deutschland erfährt das Bogenschießen einen Hype. Die Vereine berichten über starken Zulauf, aber auch in Persönlichkeits-  und Führungsseminaren wird das Bogenschießen eingesetzt. Man spricht dort vom Robin Hood Feeling. Der Stunt-Bogenschütze Byron Ferguson erklärt: “Bogenschießen bietet die perfekte Möglichkeit zur Entschleunigung“. Gleichermaßen werden Konzentration, Ruhe, Gelassenheit,  Zielsicherheit und Entschlossenheit trainiert. Besonders stürmisch ist der Zulauf zum Bogensport von Managern, aber ebenso unter Esoterikern und Energetikern.

Besucht man ein solches Seminar, wird man unter Umständen mit einem Video belehrt. Dort ist ein Zen-Bogenschütze zu sehen. Er ist gekleidet wie ein Mandschu. Er strahlt das Mantra aus, werde wie der Pfeil. Er sitzt, sitzt, ruht und sitzt scheinbar ewig. Dann plötzlich erhebt er sich, greift nach Pfeil und Bogen spannt den Pfeil und Sekunden später, zittert der Pfeil in der schwarzen Mitte. Das ist gleichsam Methode wie Botschaft: Finde Deine Mitte - dann findet auch Dein Pfeil die Mitte da Draußen - im alltäglichen Wahnsinn. So rückt die Welt (zurück) ins Lot.

Es ist kein Zufall, dass nach den athletischen, dynamischen Sportarten nun zunehmend die Ertüchtigungen Konjunktur haben, welche auch im Besonderen eine mentale Komponente ansprechen, meint Gerhard Matzig von der Süddeutschen Zeitung, der sich ebenfalls mit dem Thema Bogenschießen für Manager auseinander gesetzt hat. Bogenschießen reiht sich da mit Taekwondo, Yoga, Jonglieren und auch Slacklining - das balancieren über ein oft zwischen zwei Bäumen gespanntes Seil -. Alle diese körperlichen Ertüchtigungen eint natürlich ein zur Umsetzung unbedingt notwendiges Portfolio. Gemeint sind Fähigkeiten wie Balance, die Konzentration, die Zielstrebigkeit, den Umstand das wesentliche erkennen zu können und nicht zuletzt, das Finden der inneren Ruhe. Das Finden zu uns selbst - zu unserer Seele. So lehrt der Meister dem Taekwondo Schüler nicht aggressives Umsichschlagen: Finde Deinen Mitte - in der Ruhe liegt die Kraft, so laut die Aufgabe, die der Lehrer seinem Schüler stellt.

Das gilt auch für das weiter oben beschriebene Arbeiten mit dem elastischen Gummiband - der Slackline. In immer mehr Familiengärten, öffentlichen Parks und Sporttreffs findet man straff gezurrte Schlauchbänder. Zum mentalen Wohl der auf diesen Bändern mit Gleichgewicht, Beweglichkeit und Balance kämpfenden Protagonisten. Die Hobbyartisten suchen die Körperbeherrschung ebenso wie die Ihres Geistes.

Dieses Phänomen ist nun auf nahezu allen gesellschaftlichen Handlungsfeldern zu beobachten - die Suche nach Entschleunigung. Kai Karsten, Moderator bei Deutschlands meist gehörtem Radiprogramm SWR3, widmet seine Show täglich von 14 Uhr bis 16 Uhr genau diesem Thema: der Entschleunigung.

Was meint dieses Wort aber eigentlich genau? Wer die Enzyklopädie Wikipedia dazu befragt, findet folgende Erklärung: Mit Entschleunigung wird ein Verhalten beschrieben, aktiv der beruflichen und privaten „Beschleunigung“ des Lebens entgegenzusteuern, d.h. wieder langsamer zu werden oder sogar zur Langsamkeit zurückzukehren.

Dem Streben nach Verlangsamung liegt die Auffassung zugrunde, dass die gesellschaftliche und vor allem wirtschaftliche Entwicklung in den Industriegesellschaften eine Eigendynamik gewonnen habe, die Hektik und sinnlose Hast in alle Lebensbereiche hineintrage, und dabei jedes natürliche, und insbesondere menschliche Maß ignoriere. Dem Streben der Berufswelt nach Komplexität, Hast, Hektik, schneller, höher, weiter und mehr, wird die Entschleunigung entgegengesetzt. Dabei geht es nicht um Langsamkeit als Selbstzweck, sondern um angemessene Geschwindigkeiten, und Veränderungen in einem umfassenden Sinn: im Umgang mit sich selbst, mit den Mitmenschen und mit der umgebenden Natur.

Der modere Mensch sucht mehr und mehr nach einer neuen, wie auch immer gearteten Balance, nach einem Leben im Einklang, nicht nur mit seiner Umwelt, sondern auch mit sich selbst. Wir werden wohl bald mehr Bogenschützen in den Städten finden. Wenn das ein Beitrag zur Sinnfindung unseres Seins ist, warum nicht. Om mani padme hum…
ZUM KOLUMNIST
Über Dr. Dr. Michael Despeghel
Dr. Dr. Michael Despeghel ist seit rund 25 Jahren der führende Experte für Fitness, Prävention und gesunde Lebensführung. Als Redner der Extraklasse hält der Lifestyle-Guru europaweit Vorträge zu Themen wie "Lust auf Leistung“, „Bewusster leben, bewusster ... mehr
WEITERE KOLUMNEN
Dr. Dr. Michael Despeghel
„Weltkrankheit“ Übergewicht
Ohne Führung und Rahmenkonventionen der Vereinten Nationen (UN) ist das weltweite Übergewicht nicht mehr in den Griff zu bekommen! Anstoß für diese ... mehr
Erhöhter Krankenstand: Arbeitgeber bei Gesundheitsförderung gefordert Studie: Einkommen wirkt direkt auf die Gesundheit Fitness-Boom: Wahre Schönheit wird selbst gemacht
alle Beiträge dieses Autors
KOLUMNIST
Kolumnist
Dr. Dr. Michael
Despeghel
zur Kolumne
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
NEWS/ARTIKEL/INTERVIEWS
Trend zum E-Brief
Unternehmen stellen um auf digitale Post
NEWS +++ Immer mehr Unternehmen in Deutschland digitalisieren ihren Briefverkehr. Vorreiter bei der digitalen ... mehr
Social Media-Marketing
Instagram als wirkungsvollen Online Marketing-Baustein nutzen
ARTIKEL +++ Die Foto- und Videoplattform Instagram wächst rasant und wird mit mehr als einer Million Nutzer für ... mehr
Markenschutz im Internet
Online-Markenpiraten das Wasser abgraben
INTERVIEW +++ Markenpiraten haben mittlerweile das Netz erobert. Stefan Moritz, Online-Markenschutz-Experte von ... mehr
PRESSEPORTAL
Presseportal
Presseforum Mittelstand - das kostenlose Presseportal
Kostenfreier Pressedienst für Unternehmen und Agenturen mit digitalen Pressefächern für integrierte, professionelle Online-Pressearbeit zum Presseportal
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG