VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Vita 34 AG
Pressemitteilung

Das besondere Weihnachtsgeschenk für werdende Eltern: Ein Stammzelldepot zur Geburt

(PM) Leipzig, 04.12.2014 - Zu Weihnachten wünscht sich jeder vor allem eines: Gesundheit – für sich selbst und für seine Liebsten. Denn Gesundheit ist das zentrale Element für ein selbstbestimmtes, glückliches und erfülltes Leben. So liegt der Fokus bei der Familie weniger auf materiellen Werten, sondern richtet sich auf eben jene Gesundheit. Ein Stammzelldepot aus Nabelschnurblut bei Vita 34 sichert Babys die Chance auf beste Gesundheitsvorsorge.

Die Nabelschnur verbindet während der Schwangerschaft Mutter und Kind und versorgt den Fötus mit Nahrung und Sauerstoff. Aus medizinischer Sicht ist sie noch aus einem anderen Grund einmalig und besonders wertvoll. In der Nabelschnur finden sich multipotente, neonatale Stammzellen. Stammzellen ( www.vita34.de/stammzellen/ ) sind ein ganz besonderer Zelltyp, denn sie können sich einerseits selbst erneuern und anderseits in verschiedene Zelltypen differenzieren. Damit sind sie im Körper für Gewebereparaturen und den Gewebeerhalt zuständig. Kurz gesagt, sorgen Stammzellen dafür, dass der menschliche Körper wächst und am Leben erhalten wird. Die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut sind jung, meist frei von Viren, noch ohne jegliche degenerative Erscheinungen und besonders anpassungsfähig.

Die Entnahme und damit Sicherung des Nabelschnurblutes erfolgt direkt nach der Geburt. Der Eingriff ist für Mutter und Kind unbedenklich und mit keinerlei Schmerzen verbunden. Während die Stammzellen im Kälteschlaf der Kryokonservierung jung und vital bleiben, wächst das Kind heran. Wenn es später einmal diese Stammzellen benötigen sollte, stehen sie jederzeit zur Verfügung.

Bei Vita 34 aufbewahrte Stammzell-Präparate wurden bereits mehrfach erfolgreich im Rahmen von Heilversuchen, Einzelfällen und Studien angewendet. So kam das Nabelschnurblut bei der Behandlung von jugendlichem Diabetes, kindlichen Hirnschäden sowie Blutbildungsstörungen (aplastischer Anämie), bei der Korrektur und Regeneration des Immunsystems und der Anregung der Blutbildung nach Chemotherapien zum Einsatz. Die Stammzellforschung macht weiter immense Fortschritte und lässt hoffen, dass eines Tages Stammzellen auch bei der Therapie von Rheuma, Arthrose, ALS, Autismus oder bei der Behandlung der Folgen von Schlaganfällen und Herzinfarkten zum Einsatz kommen können. Selbst die Züchtung von komplettem Gewebe und ganzen Organen halten Experten für möglich.
Vita 34 hält verschiedene Angebote vor. Zur Wahl steht die Einlagerung der Stammzellen zur Eigenvorsorge oder die Option der VitaPlusSpende. Bei ihr werden die Stammzellen zur Eigenvorsorge eingelagert, zusätzlich jedoch die Gewebemerkmale in einem Spendenregister veröffentlicht.

Ein Stammzelldepot bei Vita 34 ist sicherlich keine ganz alltägliche Weihnachtsüberraschung. Doch ein besseres Geschenk zur langfristigen Gesundheitsvorsorge für das eigene Kind oder Enkelkind kann niemand machen. Egal ob als Großeltern, als werdender Papa oder werdende Mama: Dieses Geschenk ist ein Stück Gesundheitsoption für die Zukunft!

Mehr Informationen hier: www.vita34.de
PRESSEKONTAKT
Vita 34 AG
Herr Frank Schott
Deutscher Platz 5a
04103 Leipzig
+49-341-4879243
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER VITA 34

Die Vita 34 AG ist der deutsche Spezialist für die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe sowie der Herstellung von Stammzelltransplantaten aus dem Nabelschnurblut. Im deutschsprachigen Raum ist das 1997 gegründete ...
PRESSEFACH
Vita 34 AG
Deutscher Platz 5a
04103 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG