VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Interface Factors GmbH
Pressemitteilung

DNUG Conference: Meet, connect, benefit

Unified Communication und Collaboration auf der DNUG Herbstkonferenz 2009
(PM) Jena, 28.09.2009 - Die Herbstkonferenz der DNUG findet am 17. und 18. November 2009 im Hotel Esperanto in Fulda statt. Schwerpunkt-Themen sind die IBM Unified Communication und Collaboration Plattform Sametime sowie Social Software. Darüber hinaus gehören Einsatzerfahrungen in Industrie und Verwaltung, einschlägige technische Sessions und Workshops zur Agenda der beiden Konferenztage und der Vorveranstaltungen. Mit dem integrierten University Day 2009 und der Preisverleihung im Diplomarbeiten-Wettbewerb setzt die Lotus Anwendervereinigung ihre Hochschulaktivitäten fort.

Für alle Lotus Anwender heißt es am 17. und 18. November "Auf nach Fulda!". Um die Strategie der IBM für die Lotus Produkte geht es in der Opening Speech von Kevin Cavanaugh, Lotus Vice President für Messaging & Collaboration. Für den europäischen Launch von Lotus Sametime 8.5 steht die Keynote von Bruce Morse, Lotus Vice President Unified Communications, ebenso wie eine Reihe überwiegend technischer Vorträge aus dem IBM Sametime Produktmanagement. Social Software zieht sich als roter Faden durch das Programm des zweiten Konferenztages. Über generelle Technologietrends und ihre Bedeutung für die Gesellschaft und moderne IT-Organisationen spricht Prof. Dr. Martin Welsch, IBM und Professor für Praktische Informatik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

E-Mail- und Dokumentenmanagement, Erfahrungen aus der Industrie und dem Verwaltungsbereich, Testing von Notes/Domino-Anwendungen, Projektmanagement und OpenNTF sind weitere Themen der Konferenz. An Entwickler und Administratoren wenden sich einschlägige und interaktiv gestaltete technische Sessions und Workshops. Die Praxisbeiträge kommen von der Deutschen Flugsicherung, der ENTEGA Service GmbH, dem KRZN Niederrhein, der Landeshauptstadt Hannover und dem Raiffeisenverband Salzburg.
Anlässlich der 30. Konferenz in Düsseldorf war das DNUG Enthusiast Programm offiziell gestartet worden. Die Mitglieder des Programms nutzen die Herbstkonferenz, um sich mit ihren Themen vorzustellen. Sie gestalten mehrere Vorträge zu Schwerpunktthemen und eine Podiumsdiskussion zum Abschluss der Konferenz.
Der jährlich stattfindende University Day ist auch in diesem Jahr in die Agenda der Konferenz integriert. Er wird eröffnet von Prof. Dr. Michael Koch, Universität der Bundeswehr München. Er stellt in seinem Beitrag ein hochschulübergreifendes Fallstudienprojekt zum Thema Social Software vor und berichtet über die Werkzeuge dafür sowie über erste Ergebnisse. Weitere Vorträge bringen die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Universität Koblenz-Landau ein. Mit dem Programm und der Preisverleihung im Diplomarbeiten-Wettbewerb setzt die Lotus Anwendervereinigung ihre Hochschulaktivitäten fort.
Bereits am 16. November 2009 finden als Vorveranstaltungen Vorträge in den DNUG Arbeitskreisen und einem Praxisworkshop zur Einführung von Social Software statt. Dazu wird der Web 2.0 Experte Dr. Willms Buhse, doubleYUU, erwartet.

Die DNUG Herbstkonferenz 2009 wird von IBM Deutschland, den Platin Sponsoren BCC Unternehmensberatung GmbH, GMI KG und GROUP Technologies sowie den Konferenz Sponsoren CONET Solutions GmbH, Haus Weilgut GmbH, Pentos AG und SOFTWERK Innovative Technologien GmbH unterstützt. Dabei laden die drei Platin Sponsoren zu eigenen Vortragsreihen ein. Medienpartner der Konferenz sind die Publikationen DV Dialog, IT Management, IT Mittelstand und die Competence Site.
Alle Konferenzinformationen sind tagesaktuell unter dnug.de/conference verfügbar.

DNUG e.V.
Der DNUG e.V., Jena wurde 1994 gegründet und ist die Vereinigung der Anwender von IBM Messaging und Collaboration Produkten. Ziel der DNUG ist es, den Return on Investment in Lösungen innerhalb einer auf Lotus Produkten basierenden Infrastruktur zu maximieren und somit zum Geschäftserfolg der Mitglieder beizutragen. Hierzu dienen insbesondere der Austausch von Erfahrungen über erfolgreiche Lösungen bei unterschiedlichen Anforderungen, die Minimierung der laufenden Kosten dafür und die Vermeidung von Fehlinvestitionen. Zudem hält die DNUG engen Kontakt zum Hersteller und beeinflusst auf Grund ihrer repräsentativen Mitgliederanzahl die Produktentwicklungen im Sinne der Anwender. Die DNUG veranstaltet jedes Jahr mehrere große Kongresse mit dem Ziel, Anwendern untereinander und Anwendern mit Herstellern einen regen Informationsaustausch zu bieten. Im Rahmen der DNUG Hochschulinitiative und eines Diplomarbeiten-Wettbewerbs wird zudem der studentische Nachwuchs gefördert. Die DNUG zählt mit derzeit über 1.500 Spezialisten in rund 450 Mitgliedschaften von Anwenderunternehmen, IT-Dienstleistern, Hochschulen und Einzelpersonen zu Europas größten Anwendervereinigungen.
PRESSEKONTAKT
Interface Factors GmbH
Herr Robert Schweinar
Landshuter Allee 12
80637 München
+49-89-5526880
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DNUG E.V.

Der DNUG e.V., Jena wurde 1994 gegründet und ist die Vereinigung der Anwender von IBM Messaging und Collaboration Produkten. Ziel der DNUG ist es, den Return on Investment in Lösungen innerhalb einer auf Lotus Produkten basierenden ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Interface Factors GmbH
Landshuter Allee 12
80637 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG