VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Wehlmann GmbH
Pressemitteilung

DAS KOMMUNIKATIONS-COCKPIT DER KATALOGIE®

Eine Studie zeigt, dass der Mittelstand Lösungen für die zunehmenden Anforderungen der Kommunikation braucht.
(PM) Essen, 08.10.2009 - Die Herausforderungen an das Informationsmanagement und das Kommunikationsverhalten der Unternehmen werden in den nächsten Jahren deutlich größer. Vor allem für mittelständische Unternehmen bedeutet dies noch mehr Aufwand, um die Datenflut handhaben zu können und den Überblick in der Kommunikation nicht zu verlieren. Eine Studie der ESB Reutlingen in Kooperation mit der Wehlmann Katalogie® zeigt Probleme auf, die dabei zu bewältigen sind. Lösungen werden mehr und mehr gefragt – und es gibt sie auch schon.

Im Zuge von Globalisierung und Technisierung wachsen die Anforderungen an die Unternehmenskommunikation stetig. Vielfältige Daten sind durch neue Medien allgegenwärtig und Kunden haben unendlich viele Möglichkeiten sich über Produkte zu informieren. Dementsprechend werden auch die Herausforderungen an das Kommunikationsverhalten der Unternehmen ständig größer. Hierbei ist gerade der Mittelstand oftmals mit den ständig wachsenden Anforderungen überfordert. Engpässe in Handling und Verwaltung von Produktdaten sind immer häufiger zu beobachten.

Die steigende Komplexität der unterschiedlichen Kommunikationskanäle wie Print-Kataloge, Web-Präsenzen, Shops oder Web-Kataloge, Newsletter und vieles mehr trifft dabei auf mangelnde technische und personelle Ressourcen in den Unternehmen. Dadurch entsteht eine Vielzahl von Problemen. So führen unterschiedliche Zuständigkeitsverteilungen für verschiedene Software-Lösungen zu teilweise erheblichen Schnittstellenverlusten. Auch sind häufig keine oder die falschen Software-Produkte im Einsatz, oder die Vernetzung untereinander ist nicht konsequent und stimmig.

Im Rahmen einer wissenschaftlich empirischen Marktforschungsstudie der ESB Reutlingen (European School of Business) wurden diese augenscheinlichen Engpässe analysiert und hinterfragt. Professor Dr. Marco Schmäh, der an der ESB für den Lehrstuhl für Marketing und eCommerce verantwortlich ist, leitete die Studie ‚Informationsmanagement und Kommunikation 2015‘. Dazu wurden rund 600 Führungskräfte aus den Branchen Bauzulieferindustrie, Werkzeugindustrie, Verbindungstechnik, Elektrotechnik, Medizintechnik und der SHK-Branche befragt. „Im Rahmen von Internationalisierung und wachsendem Wettbewerbsdruck lässt sich anhand der Studie deutlich erkennen, dass die Herausforderungen an das Informationsmanagement und das Kommunikationsverhalten der Unternehmen in den kommenden Jahren deutlich zunehmen werden“, beschreibt Prof. Dr. Marco Schmäh das Fazit. „Produktinformationen, Kundeninformationen sowie unternehmerische Daten müssen zentral gespeichert, verwaltet und miteinander verbunden sein. Damit diese Daten für verschiedene Distributions- und Kommunikationswege genutzt werden können, sind unterschiedliche Softwaresysteme erforderlich, welche miteinander vernetzt sein müssen.“
Ein Schwerpunkt der Studie war die Abfrage des Status quo. „Dabei zeigt sich ganz deutlich, dass die meisten Unternehmen diverse externe Dienstleister für die Konzeption, Gestaltung und Erstellung von Print- und Online-Medien sowie für die Auswahl und Implementierung von Software-Lösungen nutzen“, erläutert Prof. Dr. Marco Schmäh. „In aller Regel wird aber weder auf eine sinnvolle und effektive Vernetzung der Systemlandschaft geachtet, noch wird auf die individuellen Projektbedarfe und vorhandenen Budgets Rücksicht genommen. Nicht selten sind in den Unternehmen Lösungen anzutreffen, die absolut überdimensioniert sind oder von den Mitarbeitern aufgrund der Komplexität gar nicht mehr bedient werden können.“

Die gute Nachricht an diesem Missstand ist, dass es schon Lösungen auf dem Markt gibt, die auf die Bewältigung dieser Engpässe zugeschnitten sind. Wehlmann Katalogie® hat vor diesem Hintergrund ein Produkt zur systemübergreifenden Vernetzung des Informations- und Kommunikationsmanagement entwickelt. Entstanden ist das sogenannte Kommunikations-Cockpit, das als modulares und systemunabhängiges Produkt auf die individuellen Projektanforderungen gerade des Mittelstandes angepasst werden kann. Die Lösung verknüpft die in einem Unternehmen vorhandenen Software-Lösungen, die wiederum untereinander vielseitig miteinander vernetzt sind. Dabei greifen die erforderlichen Software-Lösungen auf die im Unternehmen in aller Regel vorhanden Warenwirtschaftssysteme bzw. Softwaretools zur Unterstützung des Kundenbeziehungsmanagements (CRM) zurück.
Das Baukasten-Prinzip des Kommunikations-Cockpits schafft auch kleineren Mittelständlern einen harmonisierten und budgetschonenden Einstieg in diesen effizienten und ganzheitlichen Ansatz. „Egal ob man mit einem Web-Shop oder Web-Katalog, der prozessoptimierten Erstellung von Print-Katalogen oder mit einem Web-Relaunch starten will, man findet im Kommunikations-Cockpit immer den richtigen Baustein“, so Thomas Wehlmann. „Die enge Verzahnung dieser einzelnen Bausteine sichert einen Workflow ohne die bekannten Reibungsverluste.“
PRESSEKONTAKT
Wehlmann GmbH
Herr Klaus Pochert
Natorpstraße 36-42
45139 Essen
+49-201-82171-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WEHLMANN GMBH-KURZ VORGESTELLT

Wehlmann Katalogie® steht bereits seit 1999 für strategische Kommunikation und Katalog-Marketing im Pre- und After-Sales. Mit Leistungen aus Consulting, Konzeption, Kreation, Redaktion und IT verbinden wir strategische, kreative und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Wehlmann GmbH
Natorpstraße 36-42
45139 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG