VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ZAROnews - Einzelunternehmen
Pressemitteilung

Colostrum als Nahrungsergänzung weist erhebliche Qualitätsunterschiede in Herstellung, Hygiene, Herkunft, und Wirkung auf

Wie entscheide ich mich für das richtige Nahrungsergänzungsmittel, und welche Entscheidungskriterien sind dafür wichtig
(PM) wörgl, 16.02.2010 - Wörgl/Tirol – Derzeit gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Nahrungsergänzungspräparaten die alle Gesundheit und ein langes Leben versprechen. Dabei sind die Unterschiede in Zusammensetzung, Inhalt und Form so zahlreich wie die Präparate selber. Das Nahrungsergänzungsmittel Colostrum ist die Erstmilch von Kühen und wird von vielen Ärzten, Heilpraktiker und Spitzensportlern aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe als sinnvoll und wertvoll erachtet. Wie auch eine Vielzahl von Studien belegen. Jedoch sind Kunden immer wieder verunsichert welches Präparat nun das geeignetste ist, da nicht nur die Preise stark variieren, sondern auch die angegebenen Inhaltsstoffe und Füllmengen. Die Herstellung und Herkunft des jeweiligen Präparats spielt dabei genau so eine Rolle wie die Verpackung, die einen hygienischen Umgang mit der Nahrungsergänzung gewährleistet.

Wie uns Thomas Osl (Geschäftsführer von OCS Colostrum Vitalplus GmbH) www.colpur.at im Interview bestätigte, ist hier Aufklärung dringend notwendig um dem Kunden eine Entscheidungshilfe zu bieten. Darüber hinaus sei es die Pflicht eines jeden Herstellers, sich Fragen und Bedenken des Kunden anzunehmen und diese kompetent zu beantworten, so Osl weiter.

Damit der Kunde Produkte miteinander vergleichen kann, sollte er auf die inhaltlichen Wirkstoffe genau so achten, wie auf die Füllmengen der einzelnen Kapseln oder Lutschtabletten. Bei Colostrum sollten demnach mindestens 350 mg Wirkstoff pro Unit (Einheit) enthalten sein.

Veterinäre und Bauern sind daran interessiert dass nicht zu viel Milch abgeben wird und die Kälber ausreichend versorgt werden. Daher wird nur der Überschuss der Erstmilch der ersten 12 Stunden weiterverarbeitet nur so kann der maximale Wirkstoffgehalt in den Produkten gewährleistet werden. Seriöse Anbieter werden diese und andere Informationen über Herkunft und Herstellung dem Kunden leicht zugänglich machen.

In Zeiten von BSE und anderen durch Tiere übertragene Krankheiten, sind von Seiten des Kunden immer wieder bedenken festzustellen. Um auch hier alle Risiken ausschließen zu können, achtet Thomas Osl explizit darauf, das nur Colostrum aus österreichischen und deutschen Tierbeständen verarbeitet werden die eine 3 monatige Quarantänezeit nach der Sammlung hinter sich haben. Veterinäre bestätigen nach Ablauf der Quarantäne dass die Erstmilch von absolut gesunden Tieren stammt, und geben aktiv jede Charge zur weiteren Verarbeitung frei. Somit wird gewährleistet, dass das gesammelte Colostrum von absolut gesunden Tierbeständen stammt.

Achten Sie also bei Ihrem nächsten Kauf oder Bestellung auf die angegebenen Informationen um Produkte und vor allem Preise tatsächlich miteinander vergleichen zu können. Sprechen Sie zur Not mit den Firmen und Herstellern direkt um sicher zu gehen das Ihr Nahrungsergänzungsmittel qualitativ Hochwertig ist und in einem guten Preis-Leistungsverhältnis steht. Ende

ZAROnews – Antony Zettl
Hechtsee7
6330 Kufstein/Tirol
Email: za@zaronews.com
Home: www.zaronews.com
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
ZAROnews - Einzelunternehmen
Herr Antony Zettl
Hechtsee 7
6330 Kufstein
+49-151-15249319
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ZARONEWS

Wir von ZAROnews.com kümmern uns mit unserer breit gefächerten Presse und PR-Arbeit um Ihr Image und sorgen somit für einen hohen Bekanntheitsgrad im Internet. Der Vorteil ist das Sie ständig den Erfolg der durchgeführten Kampagne abrufen können und das zu unschlagbaren Preisen.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
ZAROnews - Einzelunternehmen
Hechtsee 7
6330 Kufstein
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG