VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Pressekontor im Alten Land
Pressemitteilung

Colon-Hydro-Therapie in der Komplementärmedizin

„Kneipp-Kur für den Darm kann die Immunkraft des Körpers stärken“
(PM) Berlin, 11.01.2014 - Der Spiegel Spezial „Natürlich heilen“ schreibt Dezember 2013: „Der Darm gewinnt an Charme“. Focus Online stellt die „innere Kneipp-Kur“ des Darms als Therapie vor, die das„größte Immunorgan des Körpers“ betrifft. Sie soll das „angegriffene Immunsystem stärken, die natürliche Ordnung im Organismus wiederherstellen und das Selbstwertgefühl des Patienten stabilisieren“. „Wir begrüßen, dass die Medien auch naturheilkundliche Verfahren wie die Colon-Hydro-Therapie zur Darmreinigung auf ihre Agenda setzen. Immerhin geht sie auf den Medizin-Nobelpreisträger Metschnikow zurück und findet heute auch bei konventionellen Medizinern Beachtung“, sagt Dr. Ralf Heinrich, Leiter der Praxisklinik für Integrative Medizin, Berlin.

Er nimmt Bezug auf den Bericht in Spiegel Spezial, der unter dem Titel „Bauchsache“ den Darm als Ausgang „ernster Erkrankungen“ entdeckt und entsprechende sanfte Verfahren vorstellt: „Diesen naturheilkundlichen Praktiken konnten Schulmediziner bisher nicht viel abgewinnen, weil ihnen die positiven Belege fehlten. Doch Zug um Zug legen Mikrobiologen fesselnde Befunde vor, die manche Verdauungsesoteriker bestätigen – der Darm gewinnt an Charme. Die hundert Billionen Bakterien, die im Gekröse zu Hause sind, haben größeren Einfluss als gedacht. Erst das ausgewogene Verhältnis zwischen den Darmbesiedlern und ihrem Wirt bürgt für jenen Zustand, den man Gesundheit nennt.“

Heinrich stellt die Colon-Hydro als eine Therapie vor, die diese Symbiose wiederherstellen will, wenn sie aufgrund falscher Ernährung, Antibiotika oder falsch verstandener Hygiene verloren ging: „Fasten ist eine der ältesten Methoden, mit sich (und dem Körper) ins Reine zu kommen – und wurde von der NASA weiterentwickelt. Umweltbelastungen oder manche Lebensmittel machen den Darm nicht nur träge. Sie stören zudem die Symbiose von Darmbakterien und Körper. Dies belastet den gesamten Organismus, weil weniger Sauerstoff herein- und Schadstoffe ausgeleitet werden. Signale: Verstopfungen, Blähungen aber auch Hautprobleme. Die Colon-Hydro-Therapie will die Balance ebenso erneuern wie Darmflora und -funktionen.“ Bei der Therapie strömt temperiertes Wasser durch den Körper. Es stimuliert und spült Dickdarm und Teile des Dünndarms quasi nach Kneippscher Art. Das Ziel ist, die Darmflora zu sanieren und körpereigene wie zugeführte Schadstoffe auszuscheiden. Helfen kann die Therapie bei Blähungen, Hauterkrankungen, Rheuma, neurovegetativen Beschwerden. Eine bakterielle Fehlbesiedlung kann aber auch, so der Spiegel, mit Leiden wie Krebs, Diabetes oder Rheuma einhergehen.“

„Wir wenden neben der Colon-Hydro-Methode auch konventionelle Verfahren in der Diagnose an, um durch die Integration den überkommenen Horizont zu erweitern.“ Die Praxisklinik vereint dazu verschiedene Therapien unter einem Dach: Cellsymbiosis-Therapie, Intravasale Laserbluttherapie, Vitalfeld-Therapie, Hyperthermie, Oncothermie, Intratumorale Galvanotherapie Ozon-Therapie, Homöopathie, Eigenbluttherapie, biologische Hormontherapie.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Praxisklinik für Integrative Medizin
Dr. Ralf Heinrich
Zuständigkeitsbereich: Inhaber
Fasanenstraße 48
10719 Berlin
+49-30-7901653-3
ZUM AUTOR
ÜBER PRAXISKLINIK FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN

Praxisklinik für Integrative Medizin. * Dr. med. Ralf Heinrich * Arzt für Naturheilverfahren * Schwerpunkt: Biologische Tumorbehandlung. Seit 2005 ärztliche Privatpraxis (Fasanenstr. 48, 10719 Berlin), Zertifizierter ...
PRESSEFACH
Pressekontor im Alten Land
Alter Marktplatz 10
21720 Steinkirchen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG