VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
fluid Operations AG
Pressemitteilung

Zukunftstechnologien von fluidOps: Cloud-Automatisierung und semantisches Datenmanagement

fluid Operations gibt heute die Verfügbarkeit einer innovativen Plattform bekannt, die Clouds automatisiert und Daten semantisch verwaltet: die fluidOps Plattform.
(PM) Walldorf, 13.03.2013 - Die fluidOps Plattform integriert strukturierte und unstrukturierte Informationen semantisch und verknüpft sie über gesamte IT- und Geschäftsbereiche hinweg. Das System nutzt einen erweiterbaren Provider-Pool und unterstützt die Definition, Anpassung und Automatisierung von Workflows und Prozessen in der Cloud und von Daten. Es können damit auch maßgeschneiderte Lösungen entwickelt werden, die spezifische Kundenanforderungen erfüllen.

Zu den Basistechnologien zählen ein innovatives semantisches Cloud- und Datenmanagement und eine flexible datengesteuerte Benutzeroberfläche. Sie machen das System zu einer leistungsstarken Plattform. Kunden können mit der Plattform Cloud- und Big Data-Prozesse und Workflows automatisieren, Geschäftsbereiche transparenter gestalten, innovative Services für Endanwender entwickeln und Unternehmensziele erreichen.

Die Plattform bietet offene Schnittstellen. Sie sorgen für die einfache Integration in Drittanbieterlösungen. Internationale Standards des Semantic Webs wie RDF, OWL und SPARQL garantieren Flexibilität und Interoperabilität. fluidOps-Partner können mit dem Solution Development Kit und der flexiblen datengesteuerten Benutzeroberfläche einfach neue Lösungen und Applikationen für unterschiedliche Branchen und Kunden entwickeln und aufbauen. Weitere Informationen zur fluidOps Plattform: www.fluidops.com/fluidops-plattform/?lang=de

Gründliche Überarbeitung der wichtigsten Produkte

Aktualisierte Versionen der wichtigsten Softwareapplikationen begleiten die Einführung der Plattform: eCloudManager 5.0 und Information Workbench 2.5. Beide Produkte basieren auf der fluidOps Plattform.

In Kombination mit weiteren innovativen Virtualisierungs-, Cloud Computing- und Web 2.0/3.0-Technologien unterstützt der eCloudManager das Monitoring, Management und die Orchestrierung von Unternehmensinfrastrukturen- und Cloud-Ressourcen. Mit der Information Workbench können Linked Data und Big Data in der Cloud einfach verwaltet und neue Linked Data-Anwendungen entwickelt werden. Zusammen eingesetzt optimieren die beiden Produkte bei Kunden ganz flexibel das Informations- und IT Service Management, den IT-Betrieb sowie die Datenintegration und Self-Service-IT.

eCloudManager 5.0

Anwender bauen und verwalten mit dem eCloudManager® flexible und skalierbare Unternehmensumgebungen in der Cloud. Das innovative Tool bietet einen Überblick über das gesamte Rechenzentrum inklusive Speichersysteme, physische und virtuelle IT-Infrastrukturen, Netzwerke und Anwendungen. Auf diese Weise schafft es eine komplette „IT as a Service“-Umgebung. So können Endanwender alle Ressourcen in der Cloud nutzen – angefangen von Desktops, IT-Infrastrukturen (Infrastructure as a Service) und Speicher-Ressourcen (Storage as a Service) über komplexe und mehrstufige Unternehmensanwendungslandschaften (Landscape as a Service®) bis hin zu Service-Erweiterungen. Der eCloudManager kann ebenfalls eingesetzt werden für das Lizenzmanagement, die Dokumentation, Kollaboration, Analyse und Reporting.

Die überarbeitete Produktversion bietet nun Integration von neuen Providern und Unterstützung von EMC® VNXe® Storage-Systemen und weiteren Hypervisoren und eine neue, praxisorientierte und anwenderfreundlichere Benutzeroberfläche.

Information Workbench 2.5

Anwender verwalten mit der Information Workbench Linked Data und Big Data in der Cloud und entwickeln damit maßgeschneiderte Geschäftsanwendungen. Medienunternehmen, Verlage, IT- und Life Sciences-Unternehmen sowie Einrichtungen im Gesundheitswesen und im öffentlichen Bereich nutzen bereits die Information Workbench. Sie führen damit Wissensdatenbanken zusammen und erweitern sie. Sie starten semantische Suchen im gesamten Datenbestand und komplexe Business Intelligence-Analysen oder sie nutzen sie für die Datenvisualisierung und Exploration.

Die Information Workbench 2.5. ist vor allem einfacher bedienbar und benutzerfreundlicher. Neue Funktionalitäten des Triple Editors erleichtern das ontologiebasierte Editieren und Authoring. Zu den weiteren Neuerungen zählen die Validierung von XML-Datentypen, besondere Komponenten für die Visualisierung bestimmter Datentypen (z.B. Datumsauswahl) sowie die umfassende Unterstützung für Properties. Darüber hinaus bietet die Information Workbench jetzt Funktionen für die Ad-hoc-Analyse von Suchergebnissen (z.B. Speichern von Anfragen und Visualisierung der Anfrage-Ergebnisse in Dashboards mit datentypabhängigen Visualisierungs-Widgets) und eine integrierte Benutzeroberfläche für das ontologiebasierte Editieren. Die Information Workbench 2.5 zeichnet sich nicht nur durch eine größere Benutzerfreundlichkeit aus, sondern auch durch zahlreiche Optimierungen im Herzstück der Plattform. Dazu zählen optimierte hybride Suchoptionen, Unterstützung von HTTP-Authentifizierung im SPARQL Endpunkt und Diagnosemöglichkeiten.
PRESSEKONTAKT
fluid Operations AG
Frau Simona Macikowski
Altrottstraße 31
69190 Walldorf
+6227-358087-30
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
fluid Operations
Frau Irina Parepa
Zuständigkeitsbereich: Marketing Director
Altrottstraße 31
69190 Walldorf
+49-6227-3846 525
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FLUID OPERATIONS

Die fluid Operations™ AG, (fluidOps™) ist ein VC-finanziertes, deutsches Unternehmen mit Sitz in Walldorf, das Cloud Management-Lösungen für komplexe, virtualisierte und physische Geschäftsanwendungsumgebungen bietet. Zu den ...
PRESSEFACH
fluid Operations AG
Altrottstraße 31
69190 Walldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG