VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ceresana eK
Pressemitteilung

Ertragreich: Ceresana untersucht den europäischen Markt für Düngemittel

(PM) Konstanz, 10.12.2014 - In der Landwirtschaft wird immer gezielter und sparsamer gedüngt. Trotzdem steigt selbst im umweltfreundlichen Europa der Düngemittel-Verbrauch, wenn auch nicht mehr so stark wie in der Vergangenheit. „Bis zum Jahr 2021 rechnen wir mit einem jährlichen Mengen-Wachstum von durchschnittlich 1,5%“, sagt Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana. Das Marktforschungsinstitut hat den europäischen Markt für Düngemittel untersucht.

Ersprießlicher Osten

Während die Dünger-Nachfrage in Westeuropa bis zum Jahr 2021 nur langsam zulegen wird, erwartet Ceresana für Osteuropa Wachstumsraten von durchschnittlich 2%. In Osteuropa ist der Dünger-Einsatz je Hektar noch relativ niedrig, so dass dort das Potenzial für eine Steigerung der Ernte-Erträge durch mehr Dünger deutlich höher ist. Außerdem können die Landwirte in den osteuropäischen EU-Ländern nun dank EU-Agrarsubventionen vermehrt in Betriebsmittel investieren. Andererseits müssen sie sich an die Vorgaben der EU-Agrarpolitik halten, die in Bezug auf Überdüngung und Umweltschutz häufig geändert werden.

Russland produziert, Frankreich düngt

In Europa verbraucht Frankreich die meisten Düngemittel, gefolgt von Deutschland. Russland, das die mit Abstand größte Ackerfläche besitzt, kommt erst auf Platz 3: In den nördlichen Regionen sind Düngemittel wegen des kühlen Klimas nur bedingt einsetzbar. Dafür dominieren russische Hersteller die Dünger-Produktion: Sie lieferten im Jahr 2013 mehr als ein Drittel der europäischen Gesamtproduktion.

Pflanzen brauchen Stickstoff

Rund 62 % des europäischen Dünger-Verbrauchs entfiel im vergangenen Jahr auf Stickstoff. Weniger gefragt waren Phosphat und Kali. Für die Feinregulierung werden zunehmend Einzeldünger genutzt. Die wichtigsten Einzeldünger-Sorten sind Harnstoff (Urea) und Kalkammonsalpeter (KAS), der nicht nur düngt, sondern auch der Versauerung des Bodens entgegenwirkt. In Zukunft werden Mischdünger, die individuell auf die Nährstoffbedürfnisse der jeweiligen Kulturpflanzen abgestimmt werden können, etwas höhere Zuwächse erzielen.

Ölsaaten sorgen für Belebung

Europas Landwirtschaft baut vor allem Weizen an: als Nahrungs- und Futtermittel auf einer Fläche von rund 64,3 Millionen Hektar. Das höchste Wachstum werden bis 2021 aber voraussichtlich Ölsaaten aufweisen, nämlich durchschnittlich rund 3,3 % pro Jahr. Wie Mais, der ebenfalls verstärkt angebaut wird, werden Ölsaaten immer beliebter als Futterpflanzen und Bioenergie-Träger. Ein Grund dafür ist, dass die EU verstärkt auf Energie aus nachwachsenden Rohstoffen setzt.

Die Studie in Kürze:

In Kapitel 1 werden die Märkte in 30 europäischen Ländern detailliert analysiert, einschließlich Prognosen bis zum Jahr 2021: Verbrauch, Import, Export, Produktion, Kapazitäten und Umsatz von Düngemitteln. Die Nachfrage wird für einzelnen Nährstoffe Stickstoff, Phosphat und Kali untersucht, und das auch separat für die verschiedenen Anbaukulturen. Betrachtet werden die Produkte KAS, Harnstoff, AHL, AS/AN und Mischdünger.

Kapitel 2 analysiert gründlich die Anwendungsgebiete von Düngemitteln: Daten und Einflussfaktoren zur Verbrauchsentwicklung sowie die Nachfrage werden ausführlich beschrieben. Zu den jeweils einzeln behandelten Anwendungsgebieten zählen Weizen, Körnermais, sonstiges Getreide, Ölsaaten, Obst & Gemüse, Zuckerpflanzen und sonstige Kulturen.

Kapitel 3 bietet als nützliches Herstellerverzeichnis 50 Profile von Düngemittel-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontakt- und Finanzdaten, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, Produktdetails und Kapazitäten.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/agrar/duengemittel-europa/
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Ceresana eK
Herr Oliver Kutsch
Mainaustr. 34
78464 Konstanz
+49-7531-942930
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Ceresana Research
Herr Magister Martin Ebner
Zuständigkeitsbereich: PR-Manager
Blarerstr. 56
78462 Konstanz
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CERESANA

Ceresana ist ein international führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen für die Industrie mit Niederlassungen in Konstanz, Wien und Hongkong. Seit über 10 Jahren beliefert das Unternehmen mehrere 1.000 zufriedene Kunden in ...
PRESSEFACH
Ceresana eK
Mainaustr. 34
78464 Konstanz
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG