Pressemitteilung, 19.07.2016 - 10:10 Uhr
Perspektive Mittelstand
Ceramic Polymer: UV-resistente Beschichtung für den längsten Wildwasserkanal Deutschlands im „Tropical Islands“
Die Ceramic Polymer Beschichtungen kommen neben klassischen Korrosionsschutzanwendungen auch für den effektiven Werterhalt von Pool-Anlagen zum Einsatz.
(PM) Roedinghausen, 19.07.2016 - „Tropical Islands“ ist Europas größte tropische Urlaubswelt mit einzigartigen Wasserparks, Attraktionen und auch Übernachtungsmöglichkeiten. Vor Kurzem wurde im Außenbereich AMAZONIA Deutschlands längster Strömungskanal „Wild-Water-River“ eröffnet. Zum Schutz vor UV-Strahlung, Verwitterung und Abrieb wurde der 250 m lange Betonkanal mit Ceramic Polymer Beschichtungssystemen versehen.Der „Tropical Islands Dome“ ist sagenhafte 360 m lang, 210 m breit und 107 m hoch. Aus der ursprünglichen Luftschiffwerft wurde eine eindrucksvolle Badelandschaft geschaffen. Der „Wild-Water-River“ stellt ein zentrales Highlight im neu gestalteten, 35.000 qm großen Außenbereich dar, in dem Wassertemperaturen von 31°C für ein ganzjähriges Badevergnügen sorgen.Die Fa. ISDW GmbH verwendete für die Beschichtung des Strömungskanals die Produkte von Ceramic Polymer. So ist der leuchtend blaue „Wild-Water-River“ für lange Zeit vor äußeren Einflüssen geschützt.Technische Details- Projekt: Beschichtung Betonkanal, 1.300 m2 Oberfläche, 250 m Länge- Produkt Grundierung: CP-SYNTHOFLOOR 8010- Beschichtungsprodukt: PROGUARD CN 200- Produkt Topcoat: PROGUARD 169 (PTC) - Produktanforderungen: Exzellente Abriebfestigkeit sowie - Resistenz gegen UV-Strahlung, Verwitterung und Chlorbelastung- Applikation der Beschichtung: ISDW GmbH, MittenwaldeVom rauhen Beton zur geschmeidigen OberflächeDie Bearbeitung des Betonkanals war für die Fa. ISDW ein aufwändiges, 3 Monate andauerndes Beschichtungsprojekt. Zunächst wurde die Einhausung der Baustelle vorgenommen und die Fläche sandgestrahlt. Mit der Grundierung CP-SYNTOFLOOR 8010 wurde der Beton vorbereitet. Dieses Produkt diente ebenfalls - mit Quarzsand vermischt - als Spachtelung für die Egalisierung von Betonausbrüchen und Schalkanten. Danach wurden Probeläufe mit strömendem Wasser gestartet. Fließgeschwindigkeit und Wasserlauf wurden beobachtet und im Anschluß durch Mörtelaufbauten im Kanal wie gewünscht verändert. Eine Feinspachtelung auf der gesamten Fläche sorgte für eine glatte Oberfläche. Nach dem Anschleifen der Oberfläche konnte nun die Beschichtung PROGUARD CN 200 aufgebracht werden. Diese Zwischenschicht beugt zusätzlich zur Deckschicht folgenschweren Abrieberscheinungen vor; durch die starke Strömung des Wassers ist die Abrasionsfestigkeit der Produkte äußerst wichtig.Der Topcoat PROGUARD 169 (PTC) verleiht dem „Wild-Water-River“ neben einem lang anhaltenden Schutz gegen Chlor und UV-Belastung, Witterung und Abrieb ein äußerst ansprechendes Erscheinungsbild. Die porenfreie, seidenglänzende Oberfläche weist zudem eine ausgezeichnete Farbstabilität auf.


ANLAGEN

(PDF, 719,55 KB)

ANSPRECHPARTNER/KONTAKT

Ceramic Polymer GmbH
Frau Stephanie Wünsch
Daimlerring
32289 Roedinghausen
+49-5223-96276-23
swu@ceramic-polymer.de
www.ceramic-polymer.de


ÜBER CERAMIC POLYMER GMBH

Die Ceramic Polymer GmbH stellt hochwertige Korrosionsschutzbeschichtungen für verschiedenste Anwendungsbereiche her. Durch die chemische Einbindung von mikroskopischen Keramik- und Spezial-Partikeln werden Beschichtungen mit hoher chemischer Beständigkeit, spezielle Beschichtungssysteme für Biogasanlagen oder den Abwasser-Bereich oder auch spezifische Tankinnenbeschichtung für Produktions- und Lagerbehälter jeglicher Art erzeugt. Darüber hinaus enthält das Portfolio geprüfte Beschichtungen mit unbedenklicher Trinkwasser- und Lebensmittelechtheit. Appliziert werden die Korrosionsschutzsysteme direkt auf Stahl oder Beton ohne Anwendung einer Grundierung, daher lassen sich hohe Haftungsfestigkeiten erreichen.