Pressemitteilung, 09.09.2016 - 09:50 Uhr
Perspektive Mittelstand
Ceramic Polymer: Innenbeschichtung von Kühlwassersteigleitungen für umfangreiches FLNG-Projekt in Australien
Für Kühlwassersteigrohre eines gigantischen Flüssiggastransporters vor der Küste Australiens kam die Innenbeschichtung CERAMIC-POLYMER SF/LF-3 zum Einsatz.
(PM) Roedinghausen, 09.09.2016 - Das Schiff ist gigantisch; 488 m lang, 75 m breit und 90 m hoch. Es ankert über dem „Prelude“-Gasfeld, 200 km vor der Küste Australiens, fördert das Erdgas aus dem Boden und verflüssigt es. Die Lagerkapazität beträgt 600.000 Tonnen. Pro Stunde werden 50 Millionen (!) Liter Wasser zur Kühlung des Erdgases während des Verflüssigens bei minus 162°C (-260°F) benötigt. Bei derartig starken Strömungen muss die Innenbeschichtung der Pipelines eine überragende Abriebfestigkeit bieten.Technische Details•Projekt: Innenbeschichtung von Kühlwassersteigleitungen•Durchmesser der Pipelines: 1,07 m + 0,76 m•Gesamte Fläche: 3.800 m2 Innenbeschichtung•Beschichtungsprodukt: CERAMIC-POLYMER SF/LF-3•Produktanforderungen: Exzellente Abriebfestigkeit sowie Resistenz gegen Seewasser•Applikation der Beschichtung: EUPEC Pipecoatings, FR-Gravelines/FrankreichDas Produkt CERAMIC-POLYMER SF/LF-3•überragende Abriebfestigkeit•exzellente Chemikalienbeständigkeit•Temperaturbeständigkeit bis 150°C•lang anhaltender Korrosionsschutz•1-Schicht-System•kurze Aushärtungszeiten (die Rohre waren nach 1 h bei 30°C Nachhärtung im Ofen bereits transportfähig!)•frei von Lösemitteln•offshore-tauglich - Test gemäß ISO 20340 (Leistungsanforderungen an Beschichtungsstoffe für Bauwerke im Offshore-Bereich)Eine dünne Schicht, schnelle Aushärtung durch TemperungDie Innenbeschichtung der Kühlwassersteigrohre wurde in einer Schichtstärke von 500 µm mittels einfachem Airless-Spritzverfahren vorgenommen. Diese eine Schicht genügt, um die Rohre langfristig vor folgenschwerem Abrieb und erheblichen Korrosionsschäden zu bewahren.Die Aushärtungszeit der frisch beschichteten Pipelines wurde durch ein post-curing effektiv verkürzt. Bereits nach 1 Stunde im 30°C warmen Ofen waren die Rohrleitungen transportfähig!


ANLAGEN

(PDF, 752,92 KB)

ANSPRECHPARTNER/KONTAKT

Ceramic Polymer GmbH
Frau Stephanie Wünsch
Daimlerring
32289 Roedinghausen
+49-5223-96276-23
swu@ceramic-polymer.de
www.ceramic-polymer.de


ÜBER CERAMIC POLYMER GMBH

Die Ceramic Polymer GmbH stellt hochwertige Korrosionsschutzbeschichtungen für verschiedenste Anwendungsbereiche her. Durch die chemische Einbindung von mikroskopischen Keramik- und Spezial-Partikeln werden Beschichtungen mit hoher chemischer Beständigkeit, spezielle Beschichtungssysteme für Biogasanlagen oder den Abwasser-Bereich oder auch spezifische Tankinnenbeschichtung für Produktions- und Lagerbehälter jeglicher Art erzeugt. Darüber hinaus enthält das Portfolio geprüfte Beschichtungen mit unbedenklicher Trinkwasser- und Lebensmittelechtheit. Appliziert werden die Korrosionsschutzsysteme direkt auf Stahl oder Beton ohne Anwendung einer Grundierung, daher lassen sich hohe Haftungsfestigkeiten erreichen.