VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ceramic Polymer GmbH
Pressemitteilung

Ceramic Polymer: Innenbeschichtung eines elektrostatischen Dehydrators auf Offshore-Bohrplattform im südchinesischen Meer

Für den Schutz des Rohöl-Entwässerers lagen die Produktanforderungen in der chemischen Beständigkeit, Temperaturresistenz und Druckfestigkeit der Beschichtung. Kriterien, die das Produkt „Ceramic-Polymer SF/LF-ARAMCO-APCS-2i,28,117“ erfüllt.
(PM) Rödinghausen, 25.11.2014 - Bei der neu erbauten Bohrplattform LuFeng 7-2 wurde der komplette Innenraum einer Rohöl-Entwässerungsanlage mit dem Premium-System von "Ceramic Polymer SF/LF-ARAMCO-APCS-2i,28,117” beschichtet.

Das Beschichtungsprodukt „Ceramic Polymer SF/LF-ARAMCO-APCS-2i,28,117" wurde in aufwändigen Testreihen in Forschungslaboren der "Saudi Aramco" untersucht und gemäß den "Saudi Aramco Standards APCS-2i, APCS-28 und APCS-117" (Engineering Standards 2010, SAES-H-001; Coating Selection and Application, Requirements for Industrial Plants and Equipment) zugelassen. Spezifische Gesichtspunkte für die erreichte Zulassung waren unter anderem die exzellente chemische Resistenz bei hohen Betriebstemperaturen bis 150°C sowie die außerordentliche Druckbelastbarkeit, welche in Autoklaventests mit explosiven Dekompressionen nachgewiesen wurde.

Projekt: Innenbeschichtung einer elektrostatischen Entwässerungsanlage - Plattform/China

• Endkunde: Newfield China LDC

• Entwicklung und Konstruktion der Plattform: Shenzhen CSE, Shekou Shenzhen/China

• Applikation der Beschichtung: Shenzhen Yue Yang Company, Shenzhen/ China

• Beschichtungsprodukt: “Ceramic-Polymer SF/LF-ARAMCO-APCS-2i,28,117”

• Fertigstellung: April 2014

Technische Informationen

Medium: Rohöl
Druck: 0.75 MPa
Getesteter Druck: 0.94 MPa
Betriebstemperatur: 140°C
Beschichtete Fläche: ca. 232qm

Oberflächenvorbehandlung und Applikation der Beschichtung

Der Dehydrator war vor dem Strahl- und Beschichtungsvorgang bereits stark korrodiert. Innenliegende Komponenten wie Elektroden und Rohrleitungen wurden demontiert und separat behandelt. Der Tank wurde zunächst mittels Hochdruckwasserstrahl gereinigt und von jeglichen Verschmutzungen befreit, anschließend gemäß dem Standard SSPC-SP10 gestrahlt. Die Oberfläche wurde visuell inspiziert; sie zeigte ein Rauigkeitsprofil von 50-100 µm. Weitere Tests zur Untersuchung des Restsalzgehalts wurden entsprechend der Bresle-Methode durchgeführt. Sie entsprachen den Prüfanforderungen, es war keine erneute Reinigung des Innenraums nötig.

Das Produkt "Ceramic Polymer SF/LF-ARAMCO-APCS-2i,28,117" wurde im Airless-Spritzverfahren direkt auf den strahlgereinigten Stahl appliziert. 2 Schichten zu je 400 µm wurden aufgebracht, um die in der Spezifikation geforderte Gesamtschichtstärke von 800 µm zu erreichen. Diese wurde nach der Aushärtung sorgfältig gemessen. Die Beschichtungsoberfläche wurde mit einem Porositätsprüfgerät (Hochspannung 5 kV) nach Fehl- und Schwachstellen untersucht. Das Ergebnis war einwandfrei - die Oberfläche zeigte keine Poren, Einschlüsse oder Risse. Im Anschluss wurden die Schweißverbindungen und Halterungen im Inneren des Tanks zusätzlich mittels Pinsel beschichtet.

Das Ergebnis ist eine einwandfreie Beschichtung mit einer dauerhaften Schutzfunktion. Für die komplette Fertigstellung des Entwässerers wurden die beschichteten Zubehörteile wieder installiert.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Ceramic Polymer GmbH
Frau Stephanie Wünsch
Daimlerring
32289 Roedinghausen
+49-5223-96276-23
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CERAMIC POLYMER GMBH

Die Ceramic Polymer GmbH stellt hochwertige Korrosionsschutzbeschichtungen für verschiedenste Anwendungsbereiche her. Durch die Einbindung von mikroskopischen Keramik- und Spezial-Partikeln werden Beschichtungen mit hoher chemischer ...
PRESSEFACH
Ceramic Polymer GmbH
Daimlerring
32289 Roedinghausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG