VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
FutureManagementGroup AG
Pressemitteilung

Business made in Germany - Praxisbericht zu den 7. Europäischen Strategietage in Baden-Baden 2009

Business Made in Germany – Erfolgsfaktoren für den wirtschaftlichen Aufschwung, unter diesem Motto fanden am 2. Juli 2009 die 7. Europäischen Strategietage in Baden-Baden statt.
(PM) Eltville, 03.08.2009 - In dem Workshop "Zukunft zum Vordenken", moderiert von Herrn Bernd Hinrichs von der FutureManagementGroup AG, wurde die These behandelt, dass "Zukunftschancen als Erfolgsfaktor für wirtschaftlichen Aufschwung verstanden werden können". Und zwar indem Chancen aus Trends, Technologien und Entwicklungen der Zukunft früh erkannt und als Zukunftsmärkte erschlossen werden. Die Teilnehmer des Workshops haben zu diesem Zweck Projektionen bewertet, aus denen Zukunftsmärkte entstehen können.

Früherkennung von Zukunftsmärkten

Um Zukunftschancen, verstanden als Zukunftsmärkte, früh zu erkennen und zu erforschen, bedarf es klarer Vorstellungen von den wahrscheinlichen und überraschenden Zukünften. Die Unternehmen müssen sich ein möglichst konkretes Bild von der zukünftigen Gesellschaft und Wirtschaft, den zukünftigen Bedarfen der Endkunden, den zukünftigen Bedarfen der direkten Kunden, den zukünftigen Produkten, Leistungen und Lösungen sowie den zukünftigen Technologien und Erkenntnisse machen. Hierzu werden Aussagen über die wahrscheinlich Zukunft (= Projektionen) formuliert und durch Mitglieder des Unternehmens bewertet. Dadurch entstehen Annahmen über die wahrscheinliche Zukunft, die damit Grundlage geschäftspolitischer Entscheidungen werden. Bewertet wird die Erwartungswahrscheinlichkeit auf einer Skala von eins bis neun, wobei eins die niedrigste Erwartung und neun die höchste Erwartung widerspiegelt.

Aus den unterschiedlichen Branchen wurden in dem Workshop im Folgenden Projektionen vorgestellt und kurz die Hintergründe erläutert. Anschließend wurden die Teilnehmer aufgefordert, die Projektion nach dem obigen Schema zu bewerten. Das Ergebnis ist eine Momentaufnahme von Einschätzungen über die wahrscheinliche Zukunft einer heterogenen Gruppe von Teilnehmern mit unterschiedlichstem Erfahrungshintergrund. Die Bewertung wurde mittels eines TED-Systems synchron durchgeführt.

Erforschung von Zukunftsmärkten

Nach unserem Verständnis heißt "Business Made in Germany" vor allem "Innovation Made in Germany". Innovation entstehen aus der heißt Neuorientierung auf Zukunftsmärkte. Zukunftsmärkte zu identifizieren und zu entwickeln bedeutet die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens langfristig sichern. Um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu sichern, sollten Strategien für die Erschließung von Zukunftsmärkten auch in die Unter-nehmensstrategien eingebaut werden.

Was heißt in diesem Zusammenhang die Erforschung von Zukunftsmärkten? In einer der Projektionen wurde der Lebensstil der LoHaS (Lifestyles of Health and Sustainability) als eine wachsende Zielgruppe vorgestellt. Einer Studie der A. C. Nielsen GmbH zur Folge, sind bereits heute 15,4 % der Menschen "Reife LoHaS". Dies ist das Ergebnis einer Kon-sumentenbefragung. Die Global Group AG hat hierzu LoHaS als ein mikrogeographisches Datum entwickelt, über das eine Zielgruppenselektion erfolgen kann.

Unternehmen, für die diese Zielgruppe ein Zukunftsmarkt darstellen kann, ist demzufolge von Bedeutung, wie sie die wahrscheinliche Entwicklung bewerten. Die Teilnehmer des Workshops "Zukunft zum Vordenken" haben die Projektion "In 2020 pflegen mehr als ein Viertel der Menschen (ab 14 Jahren) LoHaS als den dominierende Lebensstil" mit durch-schnittlich 6,0 bewertet, allerdings mit einer Streuung von 3,0. Die Teilnehmer kannten zu dem Zeitpunkt der Bewertung nicht die Ergebnisse der obigen Studie. Wahrscheinlich wäre die Bewertung dann etwas positiver ausgefallen. An dieser Stelle kommt es darauf an, dass die Unternehmen, die auf diesen Trend reagieren und diesen für sich als Chancen nutzen wollen, zu einer unternehmensspezifischen Einschätzung kommen.

Dabei muss die Chance zunächst als ein Zukunftsmarkt beschrieben werden. Anschließend können Argumente für und gegen das zukünftige Marktpotenzial gesammelt werden, in dem das zahlenbasierte Potenzial ermittelt (siehe oben), ein sachlicher und finanzieller Nutzen erkannt, der Einklang mit verbundenen Trends abgesichert und die Analogien zu ähnlichen Märkten abgeglichen werden. Parallel oder analog hierzu kann dann ein entsprechendes Geschäftsmodell und Strategien entwickelt werden.

Fazit: Zukunftschancen als Erfolgsfaktor für wirtschaftlichen Aufschwung

Um es auf eine einfache Formel zu bringen: Der Erfolg eines Unternehmens, sich in 2015 in einem neuen Zukunftsmarkt positioniert zu haben, ist das Ergebnis von Zukunftswissen gepaart mit Methodenkompetenz, multipliziert mit der Erfahrung im Umgang mit spezifi-schen Zukünften und einer spezifische Recherche aus Sicht des Unternehmens.

Wer sich heute zu sehr mit dem Hier und Jetzt beschäftigt läuft Gefahr, dass er morgen oder übermorgen von anderen überholt wird. Denn Chancen gehen niemals verloren. Die man selbst versäumt, nutzen andere.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
FutureManagementGroup AG
Frau Tanja Bernsau
Wallufer Str. 3a
65343 Eltville
+49-6123-601090
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FUTUREMANAGEMENTGROUP AG

Die FutureManagementGroup AG, gegründet 1991, ist das führende Unternehmen für Beratung und Service für Zukunftsmanagement. Das Team von Experten für Zukunftsmärkte, Vision, Strategie, Führung und Innovation gilt ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
FutureManagementGroup AG
Wallufer Str. 3a
65343 Eltville
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG