VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Pressemitteilung

Burbidge-Preis für Mike Freitag

Dienstleistungsforscher des Fraunhofer IAO mit dem Best Paper Award der APMS 2015 geehrt
(PM) Suttgart, 28.10.2015 - Auf der internationalen Konferenz »Advances for Production Management Systems« (APMS) wurde Dr. Mike Freitag, Dienstleistungsforscher am Fraunhofer IAO, mit dem Burbidge Award für das beste wissenschaftliche Paper geehrt. Er hat mit zwei weiteren Forschern eine Methode entwickelt, die bereits in der Entwicklungsphase Interaktionen zwischen Produkt- und Serviceentwicklung berücksichtigt.

Wer heute ein Produkt anbietet, verkauft oftmals nicht nur das Produkt an sich, sondern gleichzeitig eine damit verbundene Dienstleistung. Für den Kunden entsteht dadurch ein Zusatznutzen – für das Unternehmen bisher zusätzlicher Aufwand, da die Entwicklung komplexer wird. Wird jedoch die Dienstleistung als Smart Service angeboten, können dadurch leichter unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden. Dadurch wird der Entwicklungsprozess für jede zusätzliche Zielgruppe weniger komplex, da auf der bestehenden digitalen Plattform aufgebaut werden kann. Bei dem belgischen Anbieter BIVOLINO wurde beispielsweise eine App für Tablets entwickelt, mit der maßgeschneiderte Herrenhemden für den Endkunden konfiguriert, bestellt, produziert und ausgeliefert werden. Darauf aufbauend wurde eine weitere App mit einem geringen Leistungsangebot auch für die Ausstattung von Berufsbekleidung für Hotels und Restaurants entwickelt, um auch dieser Zielgruppe maßgeschneiderte Hemden anzubieten. Die entwickelte Interaktionsmethode beschleunigte den Entwicklungsprozess.

Dr. Mike Freitag, Dienstleistungsforscher am Fraunhofer IAO, hat gemeinsam mit den Wissenschaftlern Ingo Westphal und Prof. Klaus-Dieter Thoben vom Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen (BIBA) eine Methode entwickelt, um Interaktionen zwischen Produkt- und Serviceentwicklung zu identifizieren, zu klassifizieren und anschließend zu visualisieren. »Damit ist es produzierenden Unternehmen möglich, die Wechselwirkungen zwischen Produkt und Service zu verstehen. Nur so können sie abschätzen, wie sich neue Geschäftsmodelle auf ihre Produkte und Dienstleistungen auswirken«, erläutert Freitag.

Für die wissenschaftliche Veröffentlichung verlieh die International Federation for Information Processing den Forschern auf der Konferenz »Advances for Production Management Systems« (APMS) Anfang September 2015 den Best Paper Award, auch »Burbidge Award« genannt. Mit dem Preis wird jedes Jahr ein Paper ausgezeichnet, das anhand der Kriterien Neuigkeitswert, Praxisrelevanz und Beweisführung überzeugt.

Die Arbeit entstand im Rahmen des EU-Projekts »PSymbiosys«. In diesem Forschungsprojekt werden mit zehn weiteren Forschungs- und Anwendungspartnern Vorgehensweise und Methoden für die Gestaltung von Produkt-Service-Systemen entwickelt. Das Fraunhofer IAO unterstützt dabei insbesondere Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, sich vom produkt- zum serviceorientierten Unternehmen zu entwickeln.

Weitere Informationen

Zur wissenschaftlichen Veröffentlichung: link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-319-22759-7_66
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer IAO
Herr Dr.-Ing. Mike Freitag
Zuständigkeitsbereich: Dienstleistungsentwicklung
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
++49 -711 970-5105
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Expertinnen und Experten ...
PRESSEFACH
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG