VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
bausteine Seminare
Pressemitteilung

Bundesverband Initiative 50Plus e.V. bekommt Verstärkung

Gerda Schneider vertritt ab sofort den Verband in Tuttlingen als Kreisgeschäftsführerin ++ "Wir brauchen die Bündelung aller Kräfte!"
(PM) Tuttlingen, 22.08.2014 - Seit seiner Gründung im Jahr 2011 hat sich der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. (BVI50Plus) der aktiven Gestaltung des de-mografischen Wandels in unserer Gesellschaft verschrieben. Ab sofort unterstützt Gerda Schneider die Arbeit des Verbandes in Tuttlingen als Kreisgeschäftsführerin.

Statement und kurzer Lebenslauf der neuen KGF:

Mit ihrem Unternehmen bausteine 50PLUS bietet die Diplom-Kauffrau und studierte Erwachsenenbildnerin Gerda Schneider bereits ein Pro-gramm für Menschen über 50 in Tuttlingen an. Die Zielsetzung des BVI50Plus, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu motivieren, die Bedürfnisse der Generation 50Plus zu erkennen und deren vielfältigen Potenziale zu nutzen, ist ihr ein Herzensanliegen. „Wir wollen das Bewusstsein für die Potentiale und Erfahrungen Älterer schärfen, kompetenter Ansprechpartner für Unternehmen und Verbände sein, aber auch konkret Lebenshilfe leisten“, so die neue Kreisgeschäftsführerin Gerda Schneider. „Ich bin überzeugt, dass der demographische Wandel viele Herausforderungen, aber auch Chancen bietet. Wir werden älter, wir altern später, wir werden bunter und wir werden länger arbeiten. Die ärztliche Versorgung, die sozialen Sicherungssysteme, alternde Belegschaften, Zuwanderung und Altersarmut werden Themen sein, die uns in Zukunft beschäftigen. Unsere Lebensqualität wird entscheidend davon abhängen, wie wir die Zukunft gestalten und welche Lösungen wir finden. Dazu gilt es, unsere Kenntnisse und Kräfte zu bündeln. Nur mit vereinten Kräften werden wir etwas bewegen können“.

Um diese Herausforderung meistern zu können, baut der BVI 50Plus eine bundesweite Struktur von Geschäftsstellen auf. Die insgesamt zehn Landesgeschäftsstellen sowie die bislang rund 20 Kreisgeschäftsstellen bilden die Basis einer Netzwerk-Plattform, auf der sich alle Kräfte zusammenfinden, austauschen und tätig werden können.

Sieben zentrale Zukunftsfragen:

Die Herausforderung der Zukunft kreist aus Sicht des Bundesverbands Initiative50Plus um sieben zentrale Fragen:

• Was müssen wir tun, um Vitalität, Wohlstand und Lebensqualität unserer 50Plus-Gesellschaft zu erhalten?
• Wie kann die Gesellschaft künftig besser vom beruflichen und per-sönlichen Erfahrungsschatz der Generation 50Plus profitieren?
• Wie lässt sich der wohlverdiente Lebensabend älterer Menschen besser absichern?
• Wie lassen sich der Gesundheitszustand und damit die Lebensfreude der Menschen nachhaltig steigern?
• Wie schaffen wir es, die Generation 50Plus stärker für dringend notwendiges gesellschaftliches Engagement zu begeistern?
• Wie lassen sich Produkte und Dienstleistungen besser auf die Bedürfnisse der Generation 50 Plus abstimmen?
• Wie können wir verantwortlich für die nachfolgenden Generationen handeln? Wie gehen wir mit den Energieressourcen um und erhalten die Umwelt?

Vier Säulen als Lösungsbeitrag:

Als Lösungsbeitrag zu diesen Herausforderungen ruht die Arbeit des Bundesverband Initiative 50Plus e.V. bislang auf vier Säulen:

Die Initiative Arbeit50Plus macht den Arbeitsmarkt für ältere Menschen offen und attraktiver. Das umfasst auch die Aufgabe, ältere Beschäftigte länger arbeits- und leistungsfähig zu halten.

Die Erlebniswelt 50Plus unterstützt Menschen 50Plus mit Informationen zu zielgruppengerechten und geprüften Produkten und Dienstleistungen, für die der Bundesverband eine Verbraucherempfehlung ausspricht. Die Verbraucherempfehlung 50Plus gibt Kunden ab 50 eine Orientierung, wo sie gute Produkte und einen umfassenden Service finden. Damit motiviert der BVI50Plus im Rahmen der Initiative Produkt-Innovation 50Plus Unternehmen, sich verstärkt auf die spezifischen Bedürfnisse von Kunden 50Plus einzustellen.

Die Initiative Nothilfe50Plus hilft unverschuldet in Not geratenen Menschen, damit sie ihr Schicksal besser meistern können. Sie hilft dort, wo öffentliche Hilfen nicht mehr greifen, das soziale Netz zu ergänzen.

Auftaktveranstaltung mit ProTUT

Gemeinsam mit ProTUT lädt die neue Kreisgeschäftsstellenleiterin am 24. September 2014 um 19:30 Uhr zur ersten Veranstaltung in der Geschäftsstelle ein. Der Direktor Geschäftsentwicklung beim BVI50Plus, Herrmann-Josef Kracht, wird den Bundesverband vorstellen, danach wird der Servicespezialist Udo Kalweit zum Thema „Wir werden älter... und unsere Kunden auch. 50Plus – Chancen für den Handel“ referieren. Eine verbindliche Anmeldung bei bausteine 50PLUS ist nötig, am besten per E-Mail: schneider@bausteine-50plus oder gerda.schneider@bvi50plus.de. Der Eintritt inklusive Getränke beträgt 15 €.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
bausteine Seminare
Frau Dipl.-Kff. Gerda Schneider
Waaghausstraße 15
78532 Tuttlingen
+49-7461-163648
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER KREISGESCHÄFTSSTELLE BVI50PLUS

Die neue Kreisgeschäftsstelle des Bundesverbands Initiative 50Plus befindet sich bei Bausteine 50PLUS in der Tuttlinger Innenstadt in der Waaghausstraße 15. Kontakt: gerda.schneider@bvi50plus.de oder Tel. 07461 163648. Mehr Infos auch unter www.bvi50plus.de.
PRESSEFACH
bausteine Seminare
Waaghausstraße 15
78532 Tuttlingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG