VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hevis Bürokonzept GmbH
Pressemitteilung

Ob Bürostuhl oder Schreibtisch: Wie eine ergonomische Einrichtung Rückenschmerzen vorbeugt

Auch die Büroarbeit hat ihre Tücken: Das ständige Sitzen an Bürostühlen ohne ergonomische Funktionen führt zu Bewegungsmangel und Fehlhaltungen. Dabei lassen sich viele Ursachen von Rückenbeschwerden mit einer ergonomischen Einrichtung gut vorbeugen.
(PM) Berlin, 05.10.2016 - Wer täglich knapp acht Stunden konzentriert am Bildschirm arbeitet, wird es kennen: Die Vielsitzerei – insbesondere in Kombination mit häufigen Ablenkungen und gleichzeitigem Leistungsdruck – ermüdet nicht nur schnell – sie führt langfristig auch zu chronischen Rückenschmerzen sowie Arbeitsausfällen.

Um die Leistungsfähigkeit dauerhaft hoch zu halten, lohnt sich daher das Überdenken der Arbeitsorganisation und Arbeitsplatzeinrichtung. Denn: Ob ergonomischer Bürostuhl oder Tisch, nur eine ergonomische Ausstattung hilft dabei, immer eine gesunde Haltung zu wahren und sich regelmäßig zu bewegen, sodass Muskeln gar nicht erst versteifen.

Risiken für die Gesundheit

Insbesondere bei stets gleichen Arbeitsabläufen – wie z.B. im Call-Center oder bei der konzentrierten Eingabe von Daten in den PC – neigen Menschen dazu, in einer Haltung zu verharren. Dadurch versteift und erschlafft die Rumpfmuskulatur und man gewöhnt sich die entsprechende Fehlhaltung – wie eine nach vorne geneigte Haltung, bei der Bänder und Bandscheiben überlastet werden – regelrecht an. Die Folgen:

- Muskelverkürzungen und Schmerzen in Rücken, Nacken, Schultern und Armen,
- Herz- und Kreislaufstörungen,
- flache Atmung,
- erhöhter Puls,
- geringe Hirndurchblutung,
- Konzentrationsschwierigkeiten und sogar
- Seh- und Hörstörungen.

Dabei kann eine bessere Arbeitsorganisation – inklusive einem ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz samt Bürostuhl – wesentlich zu einer höheren Leistungsfähigkeit beitragen.

Empfehlungen für eine gesunde Arbeitsorganisation

- Grundsätzlich empfiehlt es sich einen acht-stündigen Arbeitstag so aufzuteilen, dass man maximal 60 Prozent der Zeit sizt, 30 Prozent der Zeit steht und 10 Prozent der Arbeitszeit in Bewegung ist.

- So wird auch laut „Bildschirmarbeitsverordnung“ empfohlen, regelmäßig kurze Pausen zu machen, anstatt nur einer langen am Mittag. Ein Richtwert: Nach 50 Minuten konzentrierten Arbeitens am PC eine zehn-minütige Pause einlegen.

- Ebenso hilft eine ergonomische Büroeinrichtung, sich während der Arbeit mehr zu bewegen.

- Mehr Bewegung durch einen ergonomischen Bürostuhl: Für Personen, die mehr als fünf Stunden am Tag konzentriert und vorwiegend am Bildschirm arbeiten, ist ein Bürostuhl mit Synchronmechanik zu empfehlen. Beim Zurücklehnen im Bürostuhl vergrößert die Technik den Öffnungswinkel zwischen Oberkörper und Beinen; und dadurch wird die Durchblutung angeregt und eine tiefe Atmung ermöglicht.

- Ebenso regen spezielle Sitze (z.B. die Ergo-Balance-Technik des Bürostuhl-Herstellers ROVO, der Ergo-Top-Sitz von Löffler oder der Air-Seat von Köhl) zu gesunden Mikrobewegungen der Rückenmuskulatur auf dem Bürostuhl an.

- Insbesondere sollten der eigene Bürostuhl sowie Schreibtisch auf die eigene, individuelle Körpergröße eingestellt werden. Beim Bürostuhl sollte die Höhe des Sitzes sowie die Höhe der Armlehnen so eingestellt werden, dass die Arme und Beine jeweils einen 90-Grad-Winkel bilden, während die Füße fest auf dem Boden stehen.

- Ebenso sollte der Schreibtisch höhenverstellbar sein, um eine Verlängerung zu den Armlehnen zu bilden. Denn: Erst wenn die Unterarme auf Armlehnen und Schreibtisch abgelegt werden, kann sich die Muskulatur in Schultern, Nacken und Armen während Ihrer Arbeit auch entspannen, anstatt stundenlange Haltearbeit zu leisten.

- Um für mehr Bewegung und Abwechslung zur Bildschirmarbeit zu sorgen, kann auch die Arbeit anders gestaltet werden: Meetings können auch an einem Stehtisch geführt werden und Telefonate im Stehen.

- In dem Zuge sind Steh- und Sitzarbeitsplätze ebenso empfehlenswert.

- Außerdem: Häufig wird nicht beachtet, dass ein Laptop nicht als dauerhafter Bildschirmarbeitsplatz dienen kann, da der Bildschirm sehr tief liegt und der Nacken bei der Arbeit daran überdehnt wird. In solchen Fällen sollte zumindest ein höhenverstellbarer Bildschirm an den Laptop angeschlossen werden – und im besten Fall auch eine ergonomische Tastatur hinzugenommen werden.

Fazit

Die Investition in eine ergonomische Einrichtung ist eine Investition in die Gesundheit und langfristige Leistungsfähigkeit. Einen Überblick über verschiedene Bürostuhl-Modelle, ergonomische Schreibtische und viele weitere ergonomische Einrichtungs-Elemente bietet der Online-Shop www.hevis.net . Dahinter steht ein Team aus erfahrenen Büroplanern, die neben telefonischer und persönlicher Beratung auch das Probesitzen von Bürostühlen in Berlin-Weißensee anbieten.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Hevis Bürokonzept GmbH
Frau Marina Bayer
Bühringstraße 10-12
13086 Berlin
++49-30-208 98 33 41
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER HEVIS BÜROKONZEPT GMBH

Die Hevis Bürokonzept GmbH in Berlin bringt über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Büroeinrichtung mit: Ob Planung und Einrichtung von Einzel- oder Großraumbüros oder Empfehlung und Lieferung einzelner Büromöbel - in ...
PRESSEFACH
Hevis Bürokonzept GmbH
Bühringstraße 10-12
13086 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG