VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Lübke & Kelber GmbH
Pressemitteilung

Büromarkt Frankfurt: Vermietungsumsatz im 1. Halbjahr 2013 leicht gesunken

Der Frankfurter Büromarkt zeigte im ersten Halbjahr durch einen verhaltenen Jahresauftakt im ersten Quartal mit rund 203.000 m² Flächenumsatz ein leicht schwächeres Ergebnis zum Vorjahreszeitraum (-7%) und zum 10-Jahres-Durchschnitt (-3%).
(PM) Frankfurt, 05.07.2013 - Die reine Vermietungsleistung umfasste rund 188.500 m². Fast die Hälfe der Fläche entfielen auf die Größencluster ab 5.000 m². Von insgesamt 107 Mietvertragsabschlüssen erfolgte der bedeutendeste durch die Commerzbank AG (46.000 m², Neue Börse). Als Eigennutzerprojekt wurde nur die Anmietung der Telekom AG in Sossenheim (Teilmarkt West, 14.600 m²) registriert. Durch einen weiteren Flächennettoabgang und ein geringes Fertigstellungsvolumen ist die Leerstandsquote gegenüber Ende 2012 um 0,3 Prozentpunkte auf 13,3% gesunken, was einer Fläche von 1,59 Mio. m² entspricht. Die Spitzenmiete hat sich aufgrund überschaubarer Verfügbarkeiten an Neubau-Premiumflächen in zentralen Top-Lagen auf 37,50 €/m² erhöht – der beste Wert seit Ende 2008. Metin Yildirim, Regionalleiter Frankfurt der Dr. Lübke GmbH, rechnet aufgrund einiger Großgesuche mit einer Gesamtleistung oberhalb von 450.000 m².

Teilmarkt West schlägt Bankenviertel

Mit insgesamt 83.700 m² Vermietungsumsatz und dem größten Plus zum Vorjahreszeitraum setzte sich der Frankfurter Westen an die Spitze der nachgefragten Standorte. In den CBD-Teilmärkten wurden im ersten Halbjahr insgesamt rund 99.000 m² angemietet, das meiste davon jedoch im Bankenviertel (56.000 m², +119%) und in der Innenstadt (19.300 m², -32%). Alle Großanmietungen im Bankenviertel erfolgten in den Projekten TaunusTurm und Maintor. Das Ostend/Bornheim erlebte durch die Anmietung von Pamera Asset Management GmbH (5.600 m²) den zweitgrößten Aufschwung (+126%).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistungen beherrschten Marktgeschehen

Unter den Branchen dominierten mit insgesamt 89.800 m² (28 Abschlüsse) Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister infolge von Großanmietungen der Commerzbank, Unicredit (Bankenviertel, 4.900 m²) und der Sparkasse Informatik (City West, 8.100 m²) deutlich das Marktgeschehen. Auf die Beratungsgesellschaften entfiel ein Flächenumsatz von 28.100 m² (+68%), was einem Anteil von 14,6% entspricht. Zu den größten Anmietungen zählten die Abschlüsse von CMS Hasche Siegle im MainTor Quartier (9.000 m²) und Norton Rose im TaunusTurm (4.000 m²). Drittplatziert und zum Vorjahreszeitraum im Flächenumsatz fast vervierfacht hat sich der Bereich IT/Kommunikation mit insgesamt 24.600 m² und einem Anteil von 12,7%.

Flächensegmente ab 5.000 m² mit deutlichem Zuwachs

Der Flächenumsatz wurde im ersten Halbjahr durch die beiden oberen Größensegmente dominiert. Insgesamt entfielen 48% der vermieteten Fläche auf die Cluster ab 5.000 m². Neben den beiden Großanmietungen durch die Commerzbank AG und die Telekom AG, wurden im Bereich oberhalb 10.000 m² auch zwei Vertragsverlängerungen mit insgesamt 35.000 m² verzeichnet. Das Mittelfeld (1.001 bis 5.000 m²) musste mit rund 43.400 m² Flächenumsatz den stärksten Rückgang
(-41%) gegenüber dem ersten Halbjahr 2012 hinnehmen. Eine geringere Nachfrage und damit Vermietungsleistung ergaben sich auch für die kleinen Größencluster bis 1.000 m². Die insgesamt 46.400 m² angemietete Fläche stellten trotz 78 Abschlüssen einen Rückgang von 27% dar.

Spitzenmiete steigt auf 37,50 Euro

Die Spitzenmiete hat im Nachgang der Finanzkrise mit 37,50 €/m² einen neuen Höchstwert erreicht, ausgelöst durch Anmietungen von Premiumnutzern aus den Segmenten Banken und Beratungen. Hochwertige Flächen in besten Innenstadtlagen sind wegen des Vermietungsfortschritts der in Bau befindlichen bzw. geplanten Neubauten rar. Im Bankenviertel bieten einzig der geplante T8 in der Taunusanlage und das MainTor Quartier großflächige Anmietungsoptionen für gehobene Ansprüche. Yildirim rechnet damit, dass die Spitzenmiete noch etwas Luft nach oben hat.

Leerstand auf 13,3% gesunken, Projektfokus auf CBD

Der Leerstand ist im Vergleich zum Jahresende 2012 um weitere 30 Basispunkte auf 13,3 Prozent zurückgegangen. Gründe hierfür waren neben dem soliden Flächenumsatz auch der Abgang von 18 Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von rund 68.000 m², die zumeist zu Wohnzwecken umgewidmet werden. In 2013 wird der Flächenbestand durch voraussichtlich 18 Büroprojekte hauptsächlich im CBD-Distrikt und am Flughafen um rund 180.000 m² zunehmen, wobei fast 80 Prozent der Flächen bereits vorvermietet sind. Abgesehen der Projekte Alpha Rotex und HOLM in Gateway Gardens gehen die Projektierungen überwiegend mit einem Abriss der Bestandsgebäude einher.
PRESSEKONTAKT
Dr. Lübke & Kelber GmbH
Frau Diplom-Psychologin Sabine Erlemann
Taunusstr. 6 | SKYPER Carré
60329 Frankfurt
+49 -69-99991440
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DR. LÜBKE & KELBER GMBH

Dr. Lübke & Kelber ist ein eigentümergeführtes und unabhängiges Dienstleistungsunternehmen mit mehr als 48-jähriger Markt- und Immobilienkompetenz. Das Unternehmen ist in Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart, ...
PRESSEFACH
Dr. Lübke & Kelber GmbH
Taunusstr. 6 | SKYPER Carré
60329 Frankfurt
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG