VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Lübke & Kelber GmbH
Pressemitteilung

Büromarkt Dresden: Halbjahresumsatz bleibt hinter den Erwartungen

Mit einem Gesamtumsatz von rund 14.700 Quadratmetern hat sich der Dresdner Büromarkt laut aktuellem Marktbericht der Dr. Lübke GmbH im 2. Quartal fast gleichlaufend zu den ersten 3 Monaten entwickelt, blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück.
(PM) Frankfurt, 10.07.2012 - Das Halbjahresergebnis resultiert mit 29.800 Quadratmeter 16 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum sowie rund 18 Prozent unter dem Durchschnittswert der letzten 5 Halbjahre (36.400 Quadratmeter). Trotz Nettoflächenabsorption von 5.000 Quadratmeter, ist der Leerstand auf 11,1 Prozent gestiegen. Grund hierfür ist die Repositionierung von 22.500 Quadratmeter Bürofläche des ehemaligen Technischen Rathauses als Technologie- und Bürozentrum „Business Campus Dresden“. Dr. Eckhard Kaiser, Regionalleiter Dresden der Dr. Lübke GmbH, rechnet aufgrund diverser Großgesuche mit einer wesentlich dynamischeren Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte. Wesentlicher Faktor für die Gesamtperformance wird seiner Meinung nach auch weiterhin der laut IHK-Konjunkturumfrage zuversichtliche Dienstleistungssektor bleiben, der von den Aufträgen aus der Wirtschaft und der Nachfrage der Verbraucher profitiert.

KMU-Betriebe mit größtem Flächenumsatz, Anmietungen über 2.000 m² fehlten völlig

Wie auch im Vorjahr ergab sich das Gros der Anmietungen auf dem Dresdner Büromarkt im Bereich zwischen 200 und 1.000 Quadratmeter durch die solide Nachfrage kleinerer und mittelständischer Unternehmen. Kumuliert erzielte der Bereich einen Umsatz von 19.800 Quadratmeter bzw. ca. zwei Drittel des Gesamtvolumens. Separiert nach einzelnen Größenklassen dominierten Umsätze zwischen 201 und 500 Quadratmeter mit einem Anteil von 35 Prozent (10.100 Quadratmeter), dicht gefolgt von 501 bis 1.000 Quadratmeter mit 33 Prozent (9.700 Quadratmeter). Insgesamt mussten alle Cluster Umsatzeinbußen hinnehmen. Im großflächigen Segment über 2.000 Quadratmeter waren bislang keine Anmietungen zu verzeichnen. Der bedeutendeste Mietvertragsabschluss erfolgte durch die Stadt Dresden über 1.500 Quadratmeter in der Richard-Wagner-Straße im Dresdner Süden.

Ausbildung, Gesundheit, Soziales durch hohe Nachfrage geprägt

Nachfragestärkste Branche mit zugleich erfreulichem Umsatzplus zum Vorjahreszeitraum war Ausbildung, Gesundheit, Soziales (9.900 Quadratmeter, +57 Prozent), gefolgt von sonstige Dienstleister, die rund 5.300 Quadratmeter anmieteten. Den stärksten Zuwachs verzeichneten Beratungsgesellschaften (2.500 Quadratmeter, +108 Prozent).

Altstadtring und Dresdner Süden begehrt

Der Altstadtring verbuchte im ersten Halbjahr die größte Anzahl an Deals, meist über 500 Quadratmeter und generierte mit 8.000 Quadratmetern den höchsten Umsatz. Mit einem bemerkenswerten Plus platzierte sich der Dresdner Süden auf dem zweiten Rang (7.300 Quadratmeter). Neben der Anmietung durch die Stadt entschied sich die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) für rund 1.400 Quadratmeter in der Räcknitzhöhe ebenfalls für diesen Teilmarkt. Einen leichten Anstieg realisierte der Teilmarkt West mit 4.700 Quadratmetern (+15 Prozent), hingegen waren die Teilmärkte Äußere Neustadt und Ost von einem Minus gekennzeichnet.

Spitzenmiete stabil, Tendenz steigend

Die Spitzenmiete für hochwertige Lagen und Flächen (Altmarkt, Prager Straße, Postplatz) lag im ersten Halbjahr 2012 analog der beiden Vorjahre bei 11,00 pro Quadratmeter. Nach der Phase der Konsolidierung ist aktuell die Tendenz zu höheren Mietpreisforderungen seitens der Vermieter und die Akzeptanz der Mieter festzustellen. Mit weiterer Flächenverknappung in diesem Segment könnte die Spitzenmiete somit im Jahresverlauf leicht ansteigen. In den mittleren Lagen wurde bereits eine leichte Zunahme der oberen Mietpreisspanne um 0,50 Cent registriert, die nun zwischen 4,00 und 6,00 € pro Quadratmeter variiert. Gute Lagen erzielen weiterhin Mietpreise zwi-schen 5,00 und 8,50 € pro Quadratmeter.

Leerstand strukturbedingt auf 11,1% gestiegen

In Dresden sind zur Zeit bei einem aktuellen Flächenbestand von 2,53 Millionen Quadratmeter rund 280.000 Quadratmeter zur sofortigen Anmietung verfügbar. Dies sind 0,4 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr. Die Angebotserweiterung um 17.500 Quadratmeter netto ist indes nicht auf die Fertigstellung neuer Projekte zurück zuführen, vielmehr konzentriert sie sich auf das Technologie- und Bürozentrum „Business Campus Dresden“ – die revitalisierten, ehemaligen Gebäude des Technischen Rathauses in der Hamburger Straße 15-19 in der Friedrichstadt (Teilmarkt West). Von den für 2012 avisierten fünf, allesamt vorvermieteten Projektierungen werden vier für Eigennutzer realisiert. Dennoch bestehen gute Chance für eine erneute Reduzierung der Leerstandsquote in den kommenden Monaten. „Eine Vielzahl attraktiver Großgesuche, die derzeit auf dem Markt sind, werden teilweise in der zweiten Jahreshälfte zum Abschluss kommen“, ist sich Oliver Münzberg, Senior Consultant bei Dr. Lübke, sicher. „Zudem ist das Projektierungsvolumen für 2013 aufgrund von Verzögerungen auf 18.400 Quadratmeter gesunken und 40 Prozent sind bereits vermietet“, so der Experte.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Dr. Lübke & Kelber GmbH
Frau Diplom-Psychologin Sabine Erlemann
Taunusstr. 6 | SKYPER Carré
60329 Frankfurt
+49 -69-99991440
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DR. LÜBKE & KELBER GMBH

Dr. Lübke & Kelber ist ein eigentümergeführtes und unabhängiges Dienstleistungsunternehmen mit mehr als 48-jähriger Markt- und Immobilienkompetenz. Das Unternehmen ist in Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart, ...
PRESSEFACH
Dr. Lübke & Kelber GmbH
Taunusstr. 6 | SKYPER Carré
60329 Frankfurt
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG