VOLLTEXTSUCHE
News, 05.01.2017
Online zur Putzkraft
Buchung privater Dienstleistungen im Internet etabliert sich
Das Internet ist bei der Suche und Buchung haushaltsnaher Dienstleistungen für viele Verbraucher in Deutschland eine gern genutzte Option, zeigt eine Umfrage des Bitkom.
Besonders beliebt ist das Online-Buchen von privaten Dienstleistungen bei den 30- bis 49-Jährigen.
Besonders beliebt ist das Online-Buchen von privaten Dienstleistungen bei den 30- bis 49-Jährigen.
Die Buchung von privaten Dienstleistungen wie Putzdiensten, Kinderbetreuung, Nachhilfe & Co. im Internet erfreut sich bei den Deutschen zunehmender Beliebtheit. Rund jeder siebte Bundesbürger ab 14 Jahren (16 %)  hat solche Dienste schon einmal im Internet geordert. In der Altersklasse der 30- bis 49-Jährigen war dies sogar bereits mehr als jedem Fünften (21 %) der Fall. Das geht aus einer Verbraucherbefragung zum Thema E-Commerce des Digitalverbandes Bitkom hervor, an der sich 1.158 Internetnutzer ab 14 Jahren beteiligt haben. Am häufigsten online gebucht werden Bildungs- und Nachhilfeleistungen. So haben beispielsweise 13 Prozent der 14- bis 29-Jährigen und 10 Prozent der 30- bis 49-Jährigen schon einmal einen Nachhilfelehrer über das Internet gefunden und engagiert. Auf den weiteren Plätzen folgen Reparaturen im Haushalt, zum Beispiel von Waschmaschine oder Herd, Reinigung und Raumpflege sowie die Betreuung von Familienmitgliedern.

Meist erfolgt die Suche und Buchung über spezialisierte Online-Marktplätze für private Dienstleistungen, auf denen Verbraucher Dienstleister für Privathaushalte zu festen Stundensätzen recherchieren und buchen können. Das Angebotsspektrum reicht dabei von Nachhilfe sowie Betreuungsdiensten für Kinder und Senioren bis hin zu Reinigungs-, Reparatur- und Gartenarbeiten. Die Wunschtermine, Dauer und Sonderleistungen durch die Haushaltshilfe können dabei einmalig oder für regelmäßige Termine gebucht werden.

„Die mühevolle Suche nach geeigneten Kräften auf diesem schwer zu überblickenden Markt wird dem Kunden auf digitalen Plattformen einfach gemacht“, so Bitkom-Expertin Julia Miosga. „Die Vermittlung über die Portale der jeweiligen Unternehmen ist außerdem legal. Anders als auf dem Schwarzmarkt sind die Haushaltskräfte versichert, sodass der Schritt der Anmeldung vor Arbeitsbeginn für den Kunden entfällt.“

Ein weiterer Vorteil ist, dass von den Vermittlungsplattformen oft Qualitätsstandards garantiert werden, etwa indem die Servicekräfte vor Vermittlungsbeginn beispielsweise Auswahlprozesse durchlaufen. Ebenfalls hilfreich ist zudem, dass sich auf den Portalen vielfach Bewertungen bisherige Kunden finden, wodurch die Qualität der jeweiligen Dienstleister überprüft und verglichen werden kann, was gerade Neukunden bei der Auswahl mehr Sicherheit gibt.

Weitere Ergebnisse aus der Verbraucherbefragung zum Thema E-Commerce stehen kostenlos zum Download zur Verfügung.

cs/Bitkom

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG