VOLLTEXTSUCHE
News, 13.08.2010
Branchenumfrage
Dialogmarketing-Branche erwartet steigende Umsätze
Angesichts der konjunkturellen Erholung geht die Mehrheit der Dialogmarketing-Anbieter für 2010 von einem weiteren Anziehen der Geschäfte aus. Zugleich verzeichnet die Branche einen verstärkten Trend von Off- zu Online-Dialogmarketing.
Laut einer Online-Mitgliederbefragung des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV) erwarten 63 Prozent der Dialogmarketing-Anbieter in Deutschland, dass sich ihr Geschäft 2010 zufriedenstellenden oder sogar sehr zufriedenstellenden  (16,5 Prozent) entwickeln wird. Dabei geht jedes zweite Unternehmen davon aus, dass das zweite Halbjahr besser sein wird als das erste. Bislang ging der Aufschwung jedoch an der Mehrzahl der Befragten noch vorbei: So konnten zwar immerhin 41 Prozent der Unternehmen im ersten Halbjahr ein moderates (63%) oder sogar ein deutliches (28%) Umsatzplus verbuchen konnten. Bei mehr als der Hälfte der Befragten (55%) – hauptsächlich Dienstleistungsanbieter im Bereich Dialogmarketing -  aber blieb der Umsatz in der ersten Jahreshälfte bestenfalls konstant oder ging sogar zurück.

Als Gründe für die bei vielen Dialogmarketing-Anbietern unzufriedenstellende Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr nannten die Betroffenen dem DDV zufolge zum einem einen deutlichen Rückgang der Dialogmarketing-Investitionen und zum anderen, dass viele Auftraggeber mit den Folgen der Finanz- und Wirtschaftkrise noch zu kämpfen hätten. Dennoch zeigt sich eine knappe Mehrheit (54%), was die weitere Entwicklung der Gesamtbranche angeht, verhalten optimistisich und geht von einer zufriedenstellenden Entwicklung aus. Eine sehr zufriedenstellende Entwicklung erwarten allerdings nur drei Prozent der Unternehmen.

Budgets verlagern sich ins Internet

In seiner Halbjahreserhebung befragte der DDV seine Mitglieder auch zu strukturellen Veränderungen in der Dialogmarketing-Branche. Das Ergebnis: Zwei Drittel der befragten Dialogmarketing-Anbieter stellen sowohl im eigenen Unternehmen (66%) als auch in der Branche (67%) eine Verlagerung innerhalb der Kommunikationskanäle fest. Das gilt vor allem für das Dialogmarketing selbst, demnach hier 91 Prozent der Unternehmen eine Verschiebung von Offline- hin zu Online-Dialogmarketingaktivitäten sehen. Interessant dabei: Fast jedes zweite Unternehmen nimmt in diesem Kontext auch eine Verlagerung innerhalb der Online-Dialogmarketingkanäle wahr. „Diese dürfte sich vor allem zwischen dem "klassischen" Online-Marketing (etwa Bannerwerbung oder E-Mail-Marketing) hin zu neuen Formen wie Social-Media-Marketing abspielen“, so der DDV. Eine Verschiebung von der klassischen Werbung hin zum Dialogmarketing verzeichnet hingegen derzeit lediglich ein Drittel der befragten Dialogmarketing-Anbieter (33%).
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG