VOLLTEXTSUCHE
News, 14.08.2014
Boomende IT-Konjunktur
Deutscher IT-Mittelstand im Stimmungshoch
Die mittelständische IT-Wirtschaft in Deutschland strotzt vor Optimismus: Laut BITKOM-Mittelstandsindex gehen über vier Fünftel der IT-Anbieter im kommenden Halbjahr von Umsatzsteigerungen aus.
Neben den Software-Anbietern besonders optimistisch: die IT-Services-Anbieter.
Neben den Software-Anbietern besonders optimistisch: die IT-Services-Anbieter.
Die Stimmung im deutschen IT-Mittelstand hat sich zur Jahresmitte weiter verbessert. Wie aus der neuesten Konjunkturumfrage zum BITKOM-Mittelstandindex hervorgeht, erwarten 82 Prozent der in Deutschland befragten IT-Unternehmen in den kommenden sechs Monaten einen Umsatzzuwachs. Weitere 11 Prozent der Firmen rechnen zumindest mit einer gleichbleibenden Umsatzentwicklung. Damit legt der halbjährlich ermittelte BITKOM Mittelstandsindikator um fünf Punkte auf das Rekordniveau von 75 Punkten zu.

„Der Mittelstand ist das Herzstück der IT- und Telekommunikationsbranche in Deutschland. Die Vernetzung mit den Kunden ist dabei sehr eng“, sagt BITKOM-Vizepräsident Ulrich Dietz. „Wenn unsere Mitglieder also spüren, dass verstärkt in ITK-Lösungen investiert wird, dann ist das schon ein Signal über unsere Branche hinaus.“ Der BITKOM-Index für die Gesamtbranche liegt bei 72 Punkten.

Besonders optimistisch ist die Software-Branche. Hier gehen sogar 86 Prozent der Unternehmen in den kommenden sechs Monaten von einem Umsatzzuwachs und weitere 11 Prozent von einer stabilen Geschäftsentwicklung aus. Von den IT-Services-Anbietern erwarten 85 Prozent im kommenden Halbjahr einen Umsatzzuwachs und weitere acht Prozent zumindest ähnlich gute Geschäfte wie im letzten Halbjahr.

Die positiven Konjunkturerwartungen der ITK-Anbieter dürften auch den IT-Arbeitsmarkt beflügeln. So planen gut zwei Drittel der befragten Unternehmen (68 %) im kommenden Halbjahr Neueinstellungen. Ein weiteres Viertel (25 %) geht davon aus, dass die Mitarbeiteranzahl gleichbleibt, während nur sieben Prozent mit einem Abbau der Beschäftigung im nächsten Halbjahr rechnen.  „Größte Herausforderung für den Mittelstand bleibt der Fachkräftemangel. Gut ausgebildeten Einsteigern aber auch Jobwechslern bieten sich in den innovativen Unternehmen derzeit allerbeste Chancen“, so Dietz.

Zudem ergab die aktuelle Konjunkturumfrage, dass die von der Bundesregierung geplante „Digitale Agenda“ im IT-Mittelstand breite Zustimmung findet. Rund drei Viertel der befragten ITK-Anbieter (76 %) erachten eine solche ressortübergreifende Strategie für wichtig und unerlässlich. Lediglich acht Prozent der Unternehmen lehnen die Agenda ab. „Wichtigste Themen für den Mittelstand sind dabei eine Bildungsoffensive gegen den Fachkräftemangel, das Thema Vertrauen und Sicherheit sowie der Breitbandausbau“, so der Hightech-Branchenverband.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG