VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
construktiv GmbH
Pressemitteilung

Böhmer zieht positive Bilanz seiner neunjährigen Amtszeit

- Sachsen-Anhalts scheidender Ministerpräsident freut sich auf den Ruhestand - Zukünftig will er sich der Aufarbeitung des Lebens in der DDR widmen - Seine Mitgliedschaft in der CDU ist „ein Stück weit Zufall“
(PM) Berlin/Magdeburg, 25.01.2011 - Sachsen-Anhalts scheidender Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) hat eine überwiegend positive Gesamt-Bilanz seiner neunjährigen Amtszeit gezogen. „Ganz grobe Schnitzer“ habe er nicht gemacht, sagt Böhmer in einem am Dienstag vorab veröffentlichten Interview der Zeitschrift „Super Illu“. Er fügt jedoch hinzu: „Mein Ziel einer ausgeglichenen Wanderungsbilanz – dass mindestens genauso viele Menschen nach Sachsen-Anhalt ziehen wie weggehen – habe ich noch nicht erreicht. Das ärgert mich.“ Böhmer wird am kommenden Donnerstag (27. Januar) 75 Jahre alt. Er geht nach den Landtagswahlen im März in den Ruhestand. Seine Nachfolge im Amt des Ministerpräsidenten will der bisherige Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) antreten.

Sorgen mache er sich wegen seinem Abschied nicht, sagt Böhmer weiter. Er werde aber sicher „eine Zeitlang Entzugserscheinungen von der Politik haben“. Gleichzeitig freut er sich jedoch darauf, mehr Zeit für sein Privatleben zu haben. „Ich werde mich zu Hause schon zu beschäftigen wissen. Im Keller habe ich eine kleine Werkstatt eingerichtet, der Garten braucht auch Pflege. Meine Frau hat mich nur darum gebeten, dass ich jetzt nicht in jeden Kochtopf schaue. Das konnte ich ihr versprechen“, erklärt der studierte Mediziner und betont, dass sein größter Geburtstagswunsch Gesundheit sei. „Ich wäre schon froh, wenn ich noch einige Jahre ohne ärztliche Hilfe auskommen würde. Denn mit Krankheiten kenne ich mich aus: Die machen keine Freude.“

Im Mai will Böhmer für ein paar Tage in Urlaub fahren. Darüber hinaus hat er aber noch keine festen Reise-Pläne. Sibirien würde ihn reizen: „Eine faszinierende Region. Die Menschen dort sind von einer Herzlichkeit, da kann man sich als Mitteleuropäer nur wundern. Oder die Mongolei! Ich war in den frühen 80-ern schon einmal drei Wochen mit meinem Sohn dort. Wir haben in Jurten gelebt, konnten uns der Freundlichkeit kaum erwehren. Jetzt würde ich mir – und meiner Frau – allerdings etwas mehr Luxus gönnen“, sagt Böhmer.

Ganz von der Politik verabschieden will Böhmer sich aber nicht. Bei seinem zukünftigen Engagement denkt er vor allem an die ostdeutsche Geschichte. Gerade seine Generation sollte sich der Aufarbeitung der früheren DDR stellen, „abseits von Themen wie Stasi, Mauer und anderen Gemeinheiten“, sagt er. „Denn hinter dem Staat DDR standen Leute, die aus echter Überzeugung eine bessere Welt schaffen wollten. Die Ethik des Kommunismus geht davon aus, dass alles gerechtfertigt ist, was diesen höheren gesellschaftlichen Zielen nutzt. So kommt es, um Hölderlin zu zitieren, dass diejenigen die Welt zur Hölle gemacht haben, die vorgaben, sie zum Paradies machen zu wollen. Solange über die Zusammenhänge zwischen guter Absicht und brutaler politischer Auswirkung noch zu wenig aufgeklärt wurde, besteht die Gefahr, dass künftige Generationen wieder ähnliche Illusionen haben.“

Böhmer verrät in dem „Super Illu“-Interview darüber hinaus, dass sein Weg in die CDU nach der Wende durchaus nicht vorgezeichnet gewesen sei – es hätten auch die Sozialdemokraten sein können. „Zumindest hegte ich immer große Sympathien für Willy Brandt und Helmut Schmidt“, sagt er. „Wenn mich die SPD nach der Wende angesprochen hätte, hätte ich wohl auch nicht nein gesagt. Dass es doch die CDU geworden ist, ist tatsächlich ein Stück weit Zufall.“
PRESSEKONTAKT
Connection Wolfgang Schmitt PR
Herr Wolfgang Schmitt
Schwanenwik 36
22087 Hamburg
+49-40-221001
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SUPERILLU VERLAG GMBH & CO. KG

SUPERillu ist die meistgelesene Kaufzeitschrift Ostdeutschlands. SUPERillu ist die einzigartige, vertrauenswürdige und kompetente Medienmarke im Osten und präsentiert aktuell den Mix aus Zeitgeschehen, Politik, Ratgeber und Unterhaltung. ...
PRESSEFACH
construktiv GmbH
Invalidenstraße 112
10115 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG