VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fuleda KG
Pressemitteilung

Blumeneinzelhandel gestern und heute Teil 2: Profitabel im Floristikbereich

Nun kommen nach dem Valentinstag die starken Tage vor Ostern und schon bemerken die ersten Händler wieder Umsatzrückgänge. Der Verbraucher investiert sein Geld zwar immer noch gerne, wandert aber weiter zu alternativen Anbietern von Blumen ab.
(PM) Kassel, 16.03.2011 - „Die Konkurrenz durch alternative Anbieter von Schnittblumen macht den spezialisierten Unternehmern das Leben immer schwerer“, sagt Albrecht C. Koenemann, aus Lörrach- Unternehmensberater im Regional-Team Süd der Fuleda KG, „es gilt nun aktiv die Kundengewinnung anzugehen und sich gegen die neuen Konkurrenten neu zu positionieren“.
Discounter, Supermärkte und vor allem große Gartencenter bieten günstige Sträuße, Schnittblumen und Topfpflanzen in großer Auswahl. Wurden früher gezielt durchaus hochpreisige Blumen zur Verschönerung der eigenen vier Wände gekauft, ist durch das Angebot an der Supermarktkasse eine „Blume-To-Go-Mentalität“ entstanden.

„Der Kunde kann seinen Bedarf also schon beim täglichen Einkauf decken und richtet sich nach dem vorhandenen Angebot“, führt Herr Dipl.-Oec. Dietmar Fuleda aus, „Der Kunde, der zu ihnen kommt, ist durchaus bereit, viel Geld für gute Ware zu investieren. Statt hier auf Billigangebote zu setzen, gilt es, den Kunden mit exklusiven Ideen zu begeistern“.

Herr Fuleda weiß, wovon er spricht, denn seine Ehefrau führt den seit Jahrzehnten im Familienbesitz befindlichen Gärtnereibetrieb trotz zahlreicher Herausforderungen erfolgreich fort. Denn der Kunde kann hier gute Ware zu einem guten Preis erwarten. Aber der Gang zum Floristen muss auch Spaß machen. Der Kunde kommt in den Laden, weil ihn Blumen emotional ansprechen, oder er jemanden damit ansprechen möchte. Er sucht das Besondere und genau hier liegt in vielen Läden schon das Problem.

Praktisch sind sie schon, die Kübel mit den Blumen. Für jede Sorte einer. Aber wie wirkt das auf den Kunden? Kann sich der Kunde so ein Bild von einem fertigen Strauß machen? Warum fehlen vielfach fertig gesteckte Sträuße, die dem Kunden ins Auge fallen und die er dann am Ende sogar gleich mit nimmt?

Wer dem Kunden nicht mit einem Angebot zeigt, wie ansprechend ein Blumenstrauß für ein paar Euro mehr aussieht, wird diesen auch nicht verkaufen. „Diese Sträuße, wie auch alle anderen höherpreisigen Angebote gehören so platziert, dass der Kunde sie schnell entdeckt und sie unter der Masse des Angebots hervorstechen“, gibt Herr Koenemann zu Bedenken, „Solche Angebote sprechen sich bei den Kunden herum. In der Folge tritt das Unternehmen aus dem ruinösen Preiskampf heraus und kann neben der Umsatzsteigerung auch mehr Kunden vorweisen“.

Die Arbeitsweise der Fuleda KG unterscheidet sich damit erheblich vom Vorgehen klassischer Unternehmensberatungen, denn dass es besser gehen könnte, davon braucht man den Unternehmer in den wenigsten Fällen zu überzeugen. Im Mittelpunkt stehen daher die Gewinnung von Kunden und damit die dauerhafte Umsatzsteigerung. Die Experten der Fuleda KG begleiten den Unternehmer daher mit praktisch erprobten Konzepten und neuen Maßnahmen zur Kundenfindung.
PRESSEKONTAKT
Fuleda KG
Herr Dipl.-Oec. Dietmar Fuleda
Hohefeldstraße
34132 Kassel
+49-561-9706441
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FULEDA KG - UNTERNEHMENSBERATUNG FÜR DEN EINZELHANDEL

Regional stark - Die Fuleda KG ist mit ihrem deutschlandweiten Netzwerk aus erfahrenen Beratungsexperten der Ansprechpartner für den Handel. Unsere Unternehmensphilosophie ermöglicht es unseren Kunden, den persönlichen Ansprechpartner ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fuleda KG
Hohefeldstraße
34132 Kassel
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG